Bettina Lausen stellt neues Buch vor

Menden.   Nachdem Bettina Lausen vor zwei Jahren mit ihrem ersten Buch große Erfolge feiern konnte und mit großer Resonanz bereits in der Buchhandlung Daub ihr Buch „Das vermisste Mädchen“ vorstellte, kommt Sie am 7. März um 19.30 Uhr mit ihrem neuen Werk in die Buchhandlung: „Lucas ist im Fegefeuer!“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nachdem Bettina Lausen vor zwei Jahren mit ihrem ersten Buch große Erfolge feiern konnte und mit großer Resonanz bereits in der Buchhandlung Daub ihr Buch „Das vermisste Mädchen“ vorstellte, kommt Sie am 7. März um 19.30 Uhr mit ihrem neuen Werk in die Buchhandlung: „Lucas ist im Fegefeuer!“.

Luthers Botschaft verbreiten

In dem neuen Buch geht es um Brauerstochter Jonata, die mit dem Kauf eines Ablassbriefes glaubt, ihrem verstorbenen Bruder Rettung zu bringen – bis sie Martinus Luther kennenlernt und erfährt, dass die überteuerten Zettel nutzlos sind. Sie begreift: Allein der Glaube kann vor den Höllenqualen bewahren. Beseelt von dieser Idee will sie Luthers Schriften in Köln verbreiten und bekommt dabei Unterstützung von dem attraktiven Drucker Simon von Werden. Doch als ihr die Inquisition auf den Fersen ist, bringt sie sich und ihn in Lebensgefahr.

Bettina Lausen, Jahrgang 1985, studiert Kulturwissenschaften mit den Schwerpunkten Literatur und Geschichte. Neben mehreren Kurzgeschichten in Anthologien erschien 2014 im Emons Verlag ihr Kriminalroman „Das vermisste Mädchen“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik