Kriminalität

Bundespolizei erwischt Mendener Dieb im Dortmunder Bahnhof

Im Hauptbahnhof in Dortmund stiehlt der Mendener die Tasche eine 52-Jährigen aus Bochum. Als er sich aus dem Staub machen will, fällt er der Bundespolizei auf.

Im Hauptbahnhof in Dortmund stiehlt der Mendener die Tasche eine 52-Jährigen aus Bochum. Als er sich aus dem Staub machen will, fällt er der Bundespolizei auf.

Foto: Ralf Rottmann / FUNKE Foto Services

Menden/Dortmund.  Im Hauptbahnhof in Dortmund stiehlt ein junger Mendener die Tasche eine 52-Jährigen aus Bochum. Auf der Wache begegnet der Dieb seinem Opfer.

Einen Dieb (19) aus Menden hat die Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof am Mittwochabend erwischt. Gegen 17.30 Uhr hatten die Polizeibeamten den Dortmunder Hauptbahnhof bestreift, als ihnen laut Polizeibericht „ein junger Mendener schnellen Schrittes entgegenkam“. Die Einsatzkräfte kontrollierten den jungen Mann und stellten bei ihm eine Tasche fest, in der sich Ausweisdokumente eines 52-Jährigen befanden. Der Mendener konnte die Herkunft der Dokumente nicht glaubhaft erklären, so dass die Beamten den Mann zur Wache brachten.

Wahrer Besitzer kann seine Tasche auf der Wache genau beschreiben

Zur selben Zeit wurde in der Wache der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof ein Mann aus Bochum vorstellig. Ihm sei kurz zuvor eine Tasche entwendet worden, berichtete der 52-jährige marokkanische Staatsbürger. Er konnte die Tasche und den Inhalt genau beschreiben. Als die Einsatzkräfte mit dem Beschuldigten und dem Eigentum des Bochumers auf der Bundespolizeiwache erschienen, konnte der Sachverhalt schnell aufgeklärt werden. Der 52-Jährige erhielt sein Eigentum vollständig zurück. Gegen den Mendener leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen Diebstahls ein.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Menden

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben