Coronavirus

Corona: Alle neuen Regeln und Verordnungen für Menden

Ein gesperrter Spielplatz in Menden. Die Stadt hat allerhand Erlasse und Verordnungen umgesetzt, die viele Bürger betreffen.

Ein gesperrter Spielplatz in Menden. Die Stadt hat allerhand Erlasse und Verordnungen umgesetzt, die viele Bürger betreffen.

Foto: Corinna Schutzeichel / Westfalenpost

Menden.  Der Coronavirus sorgt dafür, dass in Menden viele Dinge nicht mehr erlaubt sind. Es gibt zahlreiche Regeln für die Bürger. Ein Überblick.

Das Coronavirus legt das öffentliche Leben in Menden geradezu lahm. Viele Dinge sind jetzt verboten, Veranstaltungen abgesagt, Spielplätze und Sporthallen gesperrt. Die Redaktion hat alle Regeln, Verordnungen und Erlasse in verständlichen Worten zusammengestellt (Stand: 25. März).

Veranstaltungen

  • Alle Veranstaltungen sind unabhängig von der zu erwartenden Personenzahl verboten. Ausgenommen hiervon sind nur Veranstaltungen, die der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung oder der Daseinsfür- und -vorsorge unerlässlich sind.

Kontaktverbot

  • Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Haushalts gestattet. In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich ein Mindestabstand von 1,5 bis 2 Metern einzuhalten. Der Weg zur Arbeit, zur Notbetreuung, Einkäufe, Arztbesuche, Hilfe für andere oder individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft bleiben weiter möglich.

Restaurants & Hotels

  • Gastronomiebetriebe werden geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause. Übernachtungsangebote zu touristischen Zwecken werden untersagt.

Freizeit

  • Der Betrieb wird untersagt für: Kneipen, Cafés, Bars, Clubs, Diskotheken, Theater, Spielhallen, Spielbanken, Prostitutionsstätten, Bordelle, Wettbüros und ähnliche Einrichtungen Kino, Museen und ähnliche Einrichtungen, alle Messen, Ausstellungen, Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen wie draußen), Spezialmärkte, alle Fitness-Studios, Schwimmbäder, Saunen und ähnliche Einrichtungen, Spiel- und Bolzplätze, VHS, Musikschulen, Reisebusreisen.

Sport

  • Untersagt ist jeglicher Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen sowie alle Zusammenkünfte in Vereinen, Sportvereinen, sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen.

Einzelhandel

  • Bis auf Ausnahmen sind Verkaufsstellen des Einzelhandels zu schließen. Die Schließungsverfügung gilt NICHT für den Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Reinigungen, Waschsalons, den Zeitungsverkauf, Tierbedarfsmärkte sowie den Großhandel. Der Betrieb von Bau- und Gartenbaumärkten bleibt zur Versorgung von Gewerbetreibenden und Handwerkern zulässig. Anderen Personen darf der Zutritt nur gestattet werden, wenn zum Schutz vor Infektionen geeignete Vorkehrungen getroffen sind. Dienstleister und Handwerker können ihrer Tätigkeit nachgehen.

Kitas und Schulen

  • Kitas, Schulen und Tagesbetreuung sind geschlossen. Es gilt ein Betretungsverbot. Eine Betreuung an Kitas findet in allen Einrichtungen statt, aber nur, wenn zumindest ein Elternteil des Kindes eine vom Arbeitgeber bescheinigte Schlüsselfunktion hat.

Standesamt

  • Das Standesamt im Neuen Rathaus ist für den Publikumsverkehr grundsätzlich geschlossen. Es werden grundsätzlich nur noch schriftliche Sterbefallanzeigen entgegengenommen. Vereinbarte Eheschließungen werden weiter durchgeführt. Eheschließungen - Bereits vereinbarte Eheschließungen werden weiterhin durchgeführt. NEU: Aufgrund der Erlasslage vom 22. März 2020 werden Eheschließungen bis auf weiteres nur noch in Anwesenheit des Brautpaares und des Standesbeamten stattfinden. Gäste sind nicht mehr zugelassen. Bis 5. Mai werden keine neuen Termine vergeben.

Wochenmarkt

  • Der Wochenmarkt bleibt auch weiterhin geöffnet.

Osterfeuer

  • Das Ordnungsamt wird für diese Jahr keine Osterfeuer genehmigen.

Spielplätze

  • Die Spielplätze sind gesperrt. Sie dürfen nicht betreten werden.

Bringhof

  • Der Bringhof an der Unteren Promenade ist geschlossen. Eine Abfuhr von Sperrmüll, Elektrogroßgeräten etc. ist weiter über die Firma Lobbe gesichert, Anmeldung online auf der Internetseite der Stadt. Das Schadstoffmobil stellt bis zum Ende der Osterferien den Betrieb ein.

Rathaus

  • Das Rathaus am Neumarkt ist geschlossen. Rein kommt nur noch, wer über 02373 903-0 oder über die Fachabteilung einen Termin vereinbart hat. Das Bürgerbüro ist geschlossen.

Hier geht’s zum Liveticker mit allen wichtigen Informationen zur Corona-Krise in Menden.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Menden und Umgebung!

Coronavirus- Ansprache von Bürgermeister Martin Wächter
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben