Corona aktuell

Corona in Menden: Inzidenzwert im MK sinkt Montag deutlich

Lesedauer: 40 Minuten
Wie geht der Schnelltest für zuhause und was sagt er aus?

Wie geht der Schnelltest für zuhause und was sagt er aus?

Selbsttests für zuhause sind nun im Handel erhältlich. Wie funktionieren diese Tests und wie sind die Ergebnisse zu bewerten? Ein Selbstversuch.

Beschreibung anzeigen

Die Inzidenz im Märkischen Kreis liegt fünften Werktag in Folge unter 35. Der Kreis Unna steht bei einer Inzidenz von 12,9. Alles im Newsblog.

Menden/Balve/Fröndenberg. Die Corona-Lage in Menden, Balve und dem gesamten Märkischen Kreis passt sich dem Bundestrend an und entspannt sich weiter. Der Inzidenzwert sinkt am Montag bereits in Richtung 20 und liegt bei 23,4. Am Freitag sind Lockerungen der Inzidenzstufe 2 in Kraft getreten.

  • Corona in Menden und Balve: Der Inzidenzwert im gesamten Märkischen Kreis liegt am Montag bei 23,4 (Sonntag 29,5, Samstag: 29,0, Mittwoch 33,9, Dienstag 41,2, Montag 43,4). Der Wert liegt damit den fünften Werktag in Folge unter der für weitere Lockerungen (Stufe 1) entscheidenden Marke von 35.
  • Seit Samstag, 24. April, galt im Märkischen Kreis die Bundes-Notbremse mit Ausgangssperre. Sie ist mit der stabilen Inzidenz unter 100 schon Geschichte: Die Außengastronomie hat wieder geöffnet. Schulen sind wieder im Präsenzunterricht. Geschäfte in Menden und Balve dürfen wieder Kundinnen und Kunden ohne Test einlassen. Für die Gastronomie bleibt der Schnelltest jetzt nur noch drinnen verpflichtend.


Diese Corona-Übersicht aktualisieren wir fortlaufend. Den Corona-Ticker für NRW lesen Sie hier, den Newsblog für Deutschland hier.

+++Aktuelle Fallzahlen, aktuelle Regeln:Hier für den täglichen Corona-Newsletter anmelden!+++

>>> Diese Regeln gelten aktuell in NRW!

Update 14. Juni: Der Inzidenzwert im Märkischen Kreis sinkt am Montag noch einmal deutlich und liegt aktuell bei 23,4. Er liegt somit den fünften Werktag in Folge unter der Marke von 35. Weitere Lockerungen (Stufe 1) sind somit in Sicht, vorbehaltlich der offiziellen Feststellung durch das Land könnten sie dann bereits am Mittwoch gelten.

Das Robert-Koch-Institut meldet am Montag für den MK lediglich drei Neuinfektionen und keinen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona.

Im Kreis Unna sind bereits am Wochenende die Lockerungen der Inzidenzstufe 1 in Kraft getreten. Der Inzidenzwert sinkt indes weiter. Er liegt am Montag bei 12,9.

Update 13. Juni: Auch am Sonntag bleibt die Inzidenz im Märkischen Kreis unter 30, nämlich bei 29,5. Damit ist der Wert seit Samstag minimal, nämlich um 0,5, angestiegen. Der Wert für Menden liegt bei 7,6 und ist damit leicht gestiegen. Balve bleibt weiter bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 0.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Unna sinkt stark ab, nämlich auf 14,7 (minus 7,1).

Weitere erfreuliche Nachrichten: Das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen meldet am Sonntag weder für den Märkischen Kreis noch für den Kreis Unna neue Corona-Tote.

Indes erklärt der Märkische Kreis auf Nachfrage, dass derzeit weiterhin keine Erstimpfungen in den Impfzentren in Iserlohn und Lüdenscheid vorgenommen werden können. Der Impfstoff fehlt. Wann neuer Impfstoff kommt, steht derzeit noch nicht fest, so der Märkische Kreis.

+++ Was passiert abends im Impfzentrum mit angebrochenen Impf-Vials? +++

Update 12. Juni: Die Inzidenz im Märkischen Kreis sinkt am Samstag erstmals seit Monaten auf unter 30, nämlich auf 29,0 (minus 1,2 im Vergleich zum Vortag). Damit werden weitere Lockerungen der Corona-Schutzregeln im Märkischen Kreis ab Mittwoch immer wahrscheinlicher. In Menden liegt der Inzidenzwert am Samstag bei 5,7, in Balve weiterhin bei 0.

Im Kreis Unna liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Samstag bei 21,8, das ist ein minimaler Anstieg um 0,5 Prozentpunkte.

Sowohl für den Kreis Unna als auch für den Märkischen Kreis meldet das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen am Samstag keine weiteren Corona-Todesfälle.

Update, 11. Juni: Mit 30,2 nach zuvor 30,0 steigt die Corona-Ansteckungsrate gerechnet auf 100.000 Einwohner an den letzten sieben Tagen im Märkischen Kreis bei 19 Neuinfektionen zwar minimal an. Sie bleibt aber auch am dritten Werktag in Folge deutlich unter der 35er-Marke. Bleibt dies auch am Samstag und Montag so, treten ab Mittwoch im MK weitere Lockerungen der Corona-Schutzregeln in Kraft.

Von 19 Neuinfektionen im MK hat das Gesundheitsamt am Freitag keine einzige aus Menden oder Balve registriert. Damit bleibt Balve aktuell infektionsfrei, in Menden sind noch sechs Betroffene mit dem Coronavirus infiziert, mit ihnen sind noch 14 Menschen (in Balve 5) als Kontaktpersonen in Quarantäne. Zugleich wurden zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung bekannt. Aus Iserlohn verstarb ein 57-jähriger, aus Lüdenscheid ein 60-jähriger Patient. Damit steigt die Zahl der Todesfälle kreisweit auf 408, in Menden sind es 54, in Balve vier. Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 erfasste der Märkische Kreis insgesamt 20.793 Coronanachweise. 20.106 Personen haben die Infektion seitdem überstanden.

Dann wären Treffen im öffentlichen Raum sind ohne Begrenzung für Angehörige aus fünf Haushalten erlaubt. Innengastronomie ist ohne vorherige Tests möglich. Veranstaltungen außen und innen, Theater, Oper, Kinos wären mit bis zu 1000 Personen erlaubt, sofern ein Sitzplan, ein negativer Test sowie eine Sitzordnung nach Schachbrettmuster vorhanden sind. Freibäder dürfen ohne vorherigen Test öffnen; Bordelle usw. dürfen mit negativem Test öffnen; Clubs und Diskotheken mit Außenbereichen dürfen für bis zu 100 Personen öffnen (negativer Test erforderlich) Private Veranstaltungen sind außen mit bis zu 250 Gästen und negativen Tests möglich. Innen sind private Veranstaltungen mit bis zu 100 Gästen und negativen Tests möglich. Partys sind außen mit bis zu 100 Gästen und innen mit bis zu 50 Gästen ohne Abstand möglich, sofern negative Tests vorliegen.

Der Kreis Unna mit Fröndenberg ist bereits seit Donnerstag so weit: Hier sinkt die Sieben-Tages-Inzidenz am Freitag sogar noch einmal leicht ab – auf jetzt 21,3. Die Folge sind Lockerungen der Inzidenzstufe 3.

Update 10. Juni: Der Inzidenzwert im Märkischen Kreis mit Menden und Balve sinkt weiter auf 30,0 und liegt damit den zweiten Werktag in Folge unter der Marke von 35, die für weitere Lockerungen (Stufe 1) entscheiden ist. Zunächst aber sollte am Freitag die Inzidenzstufe 2 in Kraft treten, vorbehaltlich der offiziellen Feststellung durch das Land. Der nächste Schritt ist aber bereits in Sicht: Sollte auch Freitag, Samstag und Montag der Inzidenzwert im MK stabil unter 35 bleiben, könnten bereits ab Mittwoch kommender Woche auch im MK die Lockerungen der Stufe 1 gelten.

+++ Mendens Leitmecke lockt: Auch Kinder dürfen wieder planschen +++

Das Robert-Koch-Institut registriert für den MK 14 Neuinfektionen und muss einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona vermelden. Aus Lüdenscheid verstarb ein 55-jähriger Mann. Damit steigt die Zahl der Todesfälle auf 406, davon bislang zwei Todesfälle im Juni. Der Inzidenzwert für Menden ist weiter gesunken auf 1,9, Balve liegt nach wie vor bei 0. Hotspot Werdohl ist mit 198,2 unter die 200er-Marke gerutscht. Der gesamte Nordkreis im MK ist inzwischen „grün“, die höchste Inzidenz weist Iserlohn auf mit 18,4. Die Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 6 Infizierte, 2.110 Gesundete, 14 Kontaktpersonen und 54 Tote
  • Balve: 0 Infizierte, 367 Gesundete und 5 Kontaktperson und 4 Tote

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 18 Covid-19-Patienten behandelt, davon 6 intensivmedizinisch, 5 müssen beatmet werden.

Im Kreis Unna mit Fröndenberg sinkt der Inzidenzwert auf 21,8 und liegt damit den fünften Werktag in Folge unter der Marke von 35. Samstag dürften Lockerungen der Inzidenzstufe 1 in Kraft treten.

Update 9. Juni: Den fünften Werktag in Folge liegt der Inzidenzwert im Märkischen Kreis unter der Marke von 50, aktuell mit 33,9 sogar erstmals unter 35. Vorbehaltlich der offiziellen Feststellung durch das Land, treten am Freitag Lockerungen der Inzidenzstufe 2 in Kraft, die im Kreis Unna bereits seit Sonntag gelten.

+++ Inzidenz unter 50: Mendener feiert mit Musik in der Innenstadt +++

Das Robert-Koch-Institut meldet für den MK mit Menden und Balve 27 Neuinfektionen und keinen weiteren Todesfall. Die Inzidenz in Balve bleibt bei 0, in Menden bei 3,8. Im Hotspot Werdohl sinkt der Wert deutlich, ist mit 232,2 aber immer noch sehr hoch. Dort werden aktuell 75 Infizierte gemeldet, das ist etwa ein Viertel der kreisweit aktuell gemeldeten 313 infizierten Frauen und Männer. Allerdings entfallen nur drei Neuinfektionen auf Werdohl. Die Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 7 Infizierte, 2.108 Gesundete, 17 Kontaktpersonen und 54 Tote
  • Balve: 0 Infizierte, 366 Gesundete und 5 Kontaktperson und 4 Tote

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 21 Covid-19-Patienten behandelt, davon sieben intensivmedizinisch, fünf müssen beatmet werden. Ein ist ein deutlicher Rückgang der Patientenzahl im Vergleich zum Vortrag.

+++ Diese weiteren Lockerungen gelten ab Freitag in Menden und Balve +++

Im Kreis Unna liegt der Inzidenzwert mit 28,9 inzwischen den vierten Werktag in Folge unter der Marke von 35, die für weitere Lockerungsschritte (Stufe 1) entscheidend ist.

Update 8. Juni: Nur zwei Neuinfektionen meldet das Robert-Koch-Institut für den Märkischen Kreis und keinen weiteren Todesfall. Der Inzidenzwert für den MK mit Menden und Balve liegt am Montag mit 41,2 den vierten Werktag unter der Marke von 50. Sollte der Wert auch am Mittwoch unter dieser Marke bleiben, dürften ab Freitag Lockerungen der Inzidenzstufe 2 im MK in Kraft treten.

Die Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 11 Infizierte, 2.104 Gesundete, 22 Kontaktpersonen und 54 Tote
  • Balve: 1 Infizierter, 365 Gesundete und 1 Kontaktperson und 4 Tote

Der Inzidenzwert in Werdohl liegt am Dienstag weiterhin bei 305,8. Für Balve wird die Inzidenz mit 0 angegeben, für Menden mit 3,8.

In den Krankenhäusern im MK werden zurzeit noch 32 Covid-19-Patienten behandelt, davon acht intensivmedizinisch, fünf müssen beatmet werden.

+++ Trotz Freigabe: Der Impf-Turbo stottert auch in Menden +++

Im Kreis Unna mit Fröndenberg gelten bereits seit Sonntag die Lockerungen der Inzidenzstufe 2. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 33,9 - und bereits den dritten Werktag unter 35.

Update 7. Juni: Der Inzidenzwert im Märkischen Kreis mit Menden und Balve liegt am Montag den dritten Werktag in Folge unter der Marke von 50, auch wenn er, im Vergleich zum Vortag, um rund sechs Punkte auf 43,4 gestiegen ist. Das Robert-Koch-Institut meldet 29 Neuinfektionen und keinen weiteren Todesfall.

Der Märkische Kreis hat am Sonntag für Balve eine Inzidenzwert von null errechnet, für Menden einen Wert von 3,8. Acht Kommunen des MK liegen am Sonntag im „grünen Bereich“, das heißt, der Inzidenzwert liegt unter 20. Schalksmühle gilt als erste Kommune sogar als „coronafrei“ – keine Infizierten, keine Kontaktpersonen. Zwei Kommunen – Lüdenscheid (72,3) und Meinerzhagen (83,5) weisen noch einen Wert zwischen 50 und 100 auf. Mit großem Abstand folgt schließlich Werdohl - dort lag die Inzidenz am Sonntag mit 305,8 sogar über 300.

Die aktuellen Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 12 Infizierte, 2.103 Gesundete, 31 Kontaktpersonen und 54 Tote
  • Balve: 1 Infizierter, 365 Gesundete und 1 Kontaktperson und 4 Tote

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 32 Covid-19 Patienten behandelt, davon acht intensivmedizinisch, 5 müssen beatmet werden.

Im Kreis Unna mit Fröndenberg ist am Sonntag die Inzidenzstufe 2 mit weiteren Lockerungen in Kraft getreten. Der Inzidenzwert liegt mit 32,9 sogar erneut unter der Marke von 35, die für den nächsten Lockerungsschritt entscheidend ist.

Update 6. Juni: Die Inzidenz im Märkischen Kreis liegt am Sonntag mit 37,8 deutlich unter für weitere Lockerungen entscheidenden Marke von 50. Allerdings zählen auf dem Weg dorthin nur Werktage, und da sind es im MK erst zwei in Folge, die unter dem Inzidenzwert von 50 liegen. Wichtig sind die kommenden drei Tage: Liegt der Wert auch am Montag, Dienstag und Mittwoch weiterhin unter 50, dürften am Freitag die Lockerungen der Inzidenzstufe 2 auch im Märkischen Kreis mit Menden und Balve in Kraft treten.

Das Robert-Koch-Institut meldet zwölf Neuinfektionen, und es muss auch einen weiteren Todesfall im MK im Zusammenhang mit Corona bekannt geben.

Im Kreis Unna mit Fröndenberg treten am Sonntag bereits die Lockerungen der Inzidenzstufe 2in Kraft. Die Inzidenz ist gegenüber dem Vortag ganz leicht gestiegen, sie liegt aktuell bei 33,9.

Update 5. Juni: Die Inzidenz im Märkischen Kreis mit Menden und Balve sinkt auch am Samstag und liegt aktuell bei 43,1. Das Robert-Koch-Institut meldet kreisweit 19 Neuinfektionen. Allerdings verweist das RKI auch auf den Feiertag am Donnerstag: „Bei der Interpretation der Fallzahlen ist zu beachten, dass an Feiertagen weniger Personen einen Arzt aufsuchen, wodurch auch weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt werden.“

+++ Auch interessant: Leimecke in Menden geöffnet: „Schön, wieder hier zu sein“ +++

Der Inzidenzwert liegt den zweiten Werktag in Folge unter der Marke von 50. Sollte das auch an den folgenden drei Werktagen so bleiben, könnten am kommenden Freitag weiteren Lockerungen (Inzidenzstufe 2) im MK in Kraft treten.

Im Kreis Unna mit Fröndenberg gelten die Lockerungen der Inzidenzstufe 2 bereits ab Sonntag, 6. Juni. Der Inzidenzwert liegt mit 33,4 am Samstag sogar den ersten Tag unter der Marke von 35.

Update 4. Juni: Die Inzidenz im MK sinkt wieder unter 50 – und damit beginnt wieder das Abzählen: Wenn die Ansteckungsrate an den kommenden vier Werktagen weiterhin unter 50 bleibt, gäbe es zwei Tage später weitere Lockerungen. Seit dem 21. Oktober 2020 wurde ein solch niedriger Inzidenzwert von 48,0 kreisweit nicht erreicht.

Über den Feiertag hat das Gesundheitsamt im MK 19 Neuinfektionen registriert, darunter eine aus Menden und keine aus Balve. Derzeit befinden sich kreisweit noch 372 Infizierte in häuslicher Quarantäne. Das ist der niedrigste Wert seit dem 24. Oktober 2020, teilt der Märkische Kreis mit. Nach Berechnungen des Märkischen Kreises ist die Inzidenz in Menden auf 11,4 gesunken, in Balve sogar auf 0, ebenso wie in Schalksmühle und Herscheid. Die höchste Inzidenz weist Werdohl auf mit 271,9, gefolgt von Meinerzhagen (103,1). Die aktuellen Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 13 Infizierte, 2.102 Gesundete, 16 Kontaktpersonen und 54 Tote
  • Balve: 1 Infizierter, 365 Gesundete, 1 Kontaktperson und 4 Tote

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 35 Covid-19-Patienten behandelt, davon zwölf intensivmedizinisch, 8 müssen beatmet werden.

Der Kreis Unna hat diese fünf Werktage erreicht. Das Land hat das bestätigt und den Weg für weitere Lockerungen (Stufe 2) ab Sonntag, 6. Juni, freigemacht.

Am Freitag wurden der Gesundheitsbehörde im Kreis Unna 22 Neuinfektionen gemeldet, darunter keine aus Fröndenberg. Die Zahl der aktuell Infizierten in Fröndenberg sinkt um drei auf jetzt 19. Die Zahl der Covid-19-Patienten, die in einem Krankenhaus im Kreis UN behandelt werden, ist seit Mittwoch um drei Personen gestiegen auf aktuell 19.

Update 3. Juni: Es geht am Feiertag Fronleichnam im MK wieder runter mit der Inzidenz – von 61,7 auf jetzt 54,8 Ansteckungen pro 100.000 Einwohner in einer Woche. Aber zum einen bleibt der Wert damit weiter über der Lockerungs-Marke von 50, außerdem ist er laut dem Landeszentrum Gesundheit unter allen Städten und Kreisen in NRW.

In Menden hat es derweil nur eine Neuansteckung gegeben, in Balve keine. In Menden sind damit aktuell noch 15 Menschen Infiziert und zwölf als Kontaktpersonen in Quarantäne, es gibt 2099 Gesundete, die Zahl der Todesopfer liegt bei 54. In Balve gibt es nur noch einen infizierten Menschen und eine Kontaktperson. Hier gelten 365 Menschen als gesundet, Balve beklagt vier Todesopfer der Pandemie.

Im Kreis Unna mit Fröndenberg darf dagegen weiter in Richtung Lockerung gezählt werden: Knapp, aber stabil bleibt der Wert im UN-Kreis auch an Fronleichnam unter 50, der allerdings als Feiertag nicht in die Fünf-Tages-Wertung fällt, ab der neue Lockerungen greifen. Bleibt der Wert auch am Freitag stabil, sind weitere Lockerungen ab dem übernächsten Tag fällig.

Update 2. Juni: Weitere Lockerungen sind im MK mit Menden und Balve nun doch noch nicht in Sicht. Der Inzidenzwert ist am Mittwoch deutlich gestiegen und entfernt sich mit 61,7 weiter von der 50er-Marke, die für weitere Lockerungen entscheidend ist. Der Wert muss fünf Werktage in Folge unter 50 liegen, Lockerungen würden dann am übernächsten Tag in Kraft treten. Das Robert-Koch-Institut meldet 59 Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Eine 88-jährige Frau aus Lüdenscheid ist verstorben. Die Zahl der Todesfälle im Märkischen Kreis erhöht sich damit auf 404.

Für und Balve meldet der MK keine Neuinfektionen, die meisten neuen Fälle werden für Lüdenscheid (+21) und Werdohl (+15) registriert. Die Zahl der Infizierten beläuft sich aktuell kreisweit auf 421 Personen. Die Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 17 Infizierte, 2.095 Gesundete, 16 Kontaktpersonen und 54 Tote
  • Balve: 1 Infizierter, 365 Gesundete und 1 Kontaktperson und 4 Tote

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 36 Covid-19-Patienten behandelt, davon 13 intensivmedizinisch, 7 müssen beatmet werden.

+++ Hallenbad-Öffnung: Grenzwert muss konstant unter 50 liegen +++

Auch im Kreis Unna ist der Inzidenzwert weiter gestiegen, liegt aber mit 47,9 weiterhin unter dem Grenzwert von 50. Es ist der vierte Werktag in Folge. Für Fröndenberg werden vier Neuinfektionen gemeldet, aber auch weitere sechs Genesene. Somit sind für Fröndenberg aktuell noch 22 Infizierte gemeldet, zwei weniger als am Dienstag. In den Krankenhäusern im Kreis Unna werden 16 Covid-19-Patienten behandelt.

+++ Schnelltest-Anbieter aus Menden: Betrug ist kaum möglich +++

Update 1. Juni: Nach einem Werktag unter der Marke von 50 ist die Inzidenz im Märkischen Kreis am Dienstag wieder gestiegen und liegt jetzt mit 50,9 wieder knapp über der für weitere Lockerungen entscheidenden 50. Der Wert muss fünf Werktage in Folge unter 50 liegen, Lockerungen würden dann am übernächsten Tag in Kraft treten.

Das Robert-Koch-Institut meldet für den MK mit Menden und Balve 17 Neuinfektionen, darunter keine in Menden und Balve, und keinen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Aktuell befinden sich im MK 445 Infizierte und 512 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Die aktuellen Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 25 Infizierte, 2.089 Gesundete, 22 Kontaktpersonen und 54 Tote
  • Balve: 2 Infizierte, 364 Gesundete und 2 Kontaktpersonen und 4 Tote

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 36 Covid-19-Patienten behandelt, davon 13 intensivmedizinisch, sieben müssen beatmet werden.

Im Kreis Unna liegt der Inzidenzwert mit 41,3 den dritten Werktag in Folge unter der 50er-Marke, ist aber erneut leicht gestiegen. In Fröndenberg und den anderen Städten und Gemeinden des Kreises UN könnten frühestens am Sonntag weitere Lockerungen in Kraft treten. In Fröndenberg sind aktuell noch 24 Infizierte gemeldet, acht weniger als am Montag. Die Gesundheitsbehörde des Kreises meldet für Fröndenberg eine Neuinfektion.

Update 31. Mai: Das Robert-Koch-Institut meldet am Montag für den Märkischen Kreis mit Menden und Balve lediglich sechs Neuinfektionen. Der Inzidenzwert ist weiter gesunken und liegt mit 49,5 den ersten Tag unter der für weitere Lockerungen entscheidenden 50er-Marke.

Wie der Märkische Kreis am Montag meldet, ist ein 55-jähriger Mann aus Menden im Zusammenhang mit Corona verstorben. Er ist das 54. Todesopfer in der Hönnestadt seit Beginn der Pandemie. Mit einem 76-jährigen Mann aus Hemer beklagt der Märkische Kreis einen weiteren Todesfall. Die Zahl der Todesfälle im MK steigt somit auf 403.

Für Menden wurden seit Freitag vier Neuinfektionen gemeldet, für Balve keine. Der MK errechnet für Menden einen Inzidenzwert von 19,0, für Balve 8,9. Schalksmühle ist die erste Kommune im MK, die in den vergangenen sieben Tagen keine Neuinfektionen verzeichnet hat. Der Inzidenzwert liegt somit bei 0. Kreisweit weist aktuell Werdohl mit 130,3 den höchsten Inzidenzwert auf, es ist kreisweit die einzige Kommune, die aktuell noch über der 100er-Marke liegt. Die Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 30 Infizierte, 2.076 Gesundete, 25 Kontaktpersonen und 54 Tote
  • Balve: 5 Infizierte, 362 Gesundete und 9 Kontaktpersonen und 4 Tote

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 36 Covid-19-Patienten behandelt, davon 13 intensivmedizinisch, 7 müssen beatmet werden.

+++Schulleiter in Menden halten öffentliche Debatte über „verlorenes Jahr“ für überzogen. „Lerncamps“ sollen Angebote in den Ferien machen.+++

Auch der Kreis Unna mit Fröndenberg bleibt bei den Neuansteckungen unter dem Wert von 50. Nach Samstag ist es heute bereits der zweite Werktag in Folge. Aktuell liegt die Inzidenz bei 40,5. Weitere Lockerungen (Stufe 2) sind zu erwarten, wenn die Inzidenz an fünf Werktagen in Folge unter 50 fällt.

Trotz der guten Entwicklung der Zahlen muss der Kreis Unna für Fröndenberg einen weiteren Todesfall vermelden: Verstorben ist ein 70-jähriger Mann am 30. Mai, er ist das 35. Todesopfer im Zusammenhang mit Corona seit Beginn der Pandemie.

Die Zahl der aktuell Infizierten ist in Fröndenberg über das Wochenende um 19 Personen gesunken auf aktuell 32. Seit Freitag wurden zwei Neuinfektionen für die Ruhrstadt gemeldet.

Die Zahl der Patienten, die kreisweit in einem der Krankenhäuser behandelt werden, sinkt weiter – von 24 am Freitag am 22 am Montag.

Update 30. Mai: Die Inzidenz im Märkischen Kreis mit Menden und Balve nimmt die 50er-Marke in den Blick. Am Sonntag liegt sie bei 51,2 und ist damit um weitere 3,4 Punkte gesunken. Leider meldet das nordrhein-westfälische Landeszentrum Gesundheit am Sonntag auch einen weiteren Todesfall im Märkischen Kreis.

In Menden liegt die Inzidenz bei 19 und ist damit im Vergleich zu Samstag leicht gestiegen, in Balve liegt sie unverändert bei 8,9.

Die Inzidenz im Kreis Unna mit Fröndenberg liegt am Sonntag bei 39,8 und ist erneut gesunken - nämlich um 7,8 im Vergleich zu Samstag.

Update 29. Mai: Die Inzidenz im Märkischen Kreis mit Menden und Balve sinkt am Samstag weiter, nämlich um 2,7 Punkte auf 54,6. Das nordrhein-westfälische Landesamt Gesundheit meldet für den Märkischen Kreis einen weiteren Todesfall.

Menden und Balve gehören mit einem Inzidenzwert von 15,2 (Menden) und 8,9 (Balve) zu den Städten im Märkischen Kreis mit den niedrigsten Werten. Ausschlaggebend für mögliche weitere Lockerungen ist allerdings der Gesamtwert des Märkischen Kreises.

Im Kreis Unna liegt die Inzidenz am Samstag bei 47,6 und ist damit um 3,3 Prozentpunkte gesunken. Auch für den Kreis Unna meldet das nordrhein-westfälische Landeszentrum Gesundheit am Samstag einen weiteren Todesfall.

Update 28. Mai: Die Inzidenz im Märkischen Kreis mit Menden und Balve fällt am Freitag weiter, diesmal allerdings nur leicht um einen Punkt - von 58,3 auf 57,3. Das Robert-Koch-Institut meldet kreisweit 51 Neuinfektionen und keinen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona.

Für Menden meldet der Märkische Kreis eine Neuinfektion, für Balve keine. Kreisweit sind aktuell noch 556 Personen als infiziert registriert. Die Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 34 Infizierte, 2.068 Gesundete, 24 Kontaktpersonen und 53 Tote
  • Balve: 8 Infizierte, 359 Gesundete und 12 Kontaktpersonen und 4 Tote

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 39 Covid-19-Patienten behandelt, davon zwölf intensivmedizinisch, fünf müssen beatmet werden.

Der Märkische Kreis rechnet jeweils auch die Inzidenzwerte für die einzelnen Kommunen im Kreis hoch. Für mögliche Lockerungen zählt jedoch ausschließlich der MK-Wert. Demnach lag Menden am Freitag bei 19,0, Balve bei 8,9 - es ist der niedrigste Wert im Kreisgebiet. Zwei Kommunen liegen noch oberhalb der 100er-Marke: Nachrodt-Wiblingwerde (122,2) und Werdohl (107,6).

###Trotz Lockerungen: Hier gilt in Menden weiter die Maskenpflicht###

Nach einem Tag ist die Inzidenz im Kreis Unna am Freitag wieder über die Marke von 50 gestiegen. Ein kleiner Dämpfer für baldige weitere Lockerungen. Diese Regeln würden dann im Kreis Unna mit Fröndenberg gelten.

Kreisweit sind 27 Neuinfektionen gemeldet worden. In Fröndenberg gibt es keine neuen Fälle. Der Kreis beklagt einen weiteren Todesfall. Am 27. Mai ist ein 68-jähriger Mann aus Lünen verstorben, er ist das 485. Todesopfer im Kreis Unna seit Beginn der Pandemie.

146 Personen mehr gelten als wieder genesen, darunter 16 in Fröndenberg. Damit sinkt die Zahl der aktuell Infizierten auf 684 im gesamten Kreis und auf 51 in Fröndenberg. Die Zahl der Menschen, die wegen einer Covid-19-Erkrankung stationär in einem Krankenhaus im Kreis Unna behandelt werden, sinkt weiter von 28 auf 24.

###Ab sofort ist Heiraten in Menden wieder an mehreren Orten und mit einer größeren Zahl an Gästen möglich. Das sind die Bedingungen###

Update 27. Mai: Die Inzidenzzahl für den Märkischen Kreis mit Menden und Balve, die entscheidend ist für Lockerungen oder Notbremsen, fällt weiter und nähert sich jetzt der 50er-Marke. Sie liegt jetzt bei 58,3. Damit kommen nach der Aufhebung der Ausgangssperre und der Öffnung der Gastronomie sowie vieler städtischer Einrichtungen weitere Lockerungen in Sicht. Die Zahl der Neuinfektionen liegt kreisweit bei 60. Der Kreis Unna mit Fröndenberg hat es am Donnerstag bereits geschafft: Mit 45,3 ist der 0er-Wert erstmals unterschritten, hier wurden 34 Neuinfektionen gemeldet.

Ein 70-jähriger Mendener ist an den Folgen seiner Covid-19-Infektion verstorben. Das teilt das MK-Gesundheitsamt mit. Damit steigt die Zahl der Todesopfer in Menden auf 53. Verstorben sind ferner eine Frau (61) und ein Mann (71) aus Meinerzhagen. Die Gesamtzahl der registrierten Pandemie-Opfer im MK steigt damit auf 401 an. In Menden haben sich fünf Menschen neu infiziert, in Balve einer. Die Zahl der aktuell Infizierten liegt in Menden bei 34, in Balve bei 9.

Um sieben auf 67 Betroffene ist die Zahl der Corona-Infizierten in Fröndenberg am Donnerstag zurückgegangen. Zehn Menschen mehr als am Mittwoch gelten als genesen (873). Die Kreis-Gesundheitsbehörde meldet indes einen Todesfall aus Unna, wo ein Mann (60) seiner Covid-Infektion erlegen ist. Zugleich werden kreisweit 56 neue Infektionsfälle registriert. Insgesamt sind damit im Kreis Unna 18.774 Fälle gemeldet worden. Akut infiziert sind im Kreis 804 Personen.

Update, 26. Mai: Um fast 20 Punkte ist die Inzidenz im Märkischen Kreis im Vergleich zum Vortag gesunken. Aktuell liegt sie im MK bei 65,8, das Robert-Koch-Institut meldet lediglich neun Neuinfektionen. Allerdings weist das RKI nach wie vor auf den Feiertag-Effekt hin. Das Institut bittet bei der Interpretation der Fallzahlen zu beachten, dass an Feier- und Brückentagen weniger Personen einen Arzt aufsuchen, wodurch auch weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt werden. Ob die sinkende Tendenz tatsächlich anhält, wird sich im Laufe der Woche zeigen.

Im Kreis Unna nähert sich der Inzidenzwert bereits der 50er-Marke. Der Wert liegt derzeit bei 53,7.

###Die Anfragen bei Beratungsstellen für Familien und Kinder in Menden steigen seit Anfang des Jahres. Die Belastungen durch die Pandemie sind groß.###

Update 25. Mai: Die Inzidenz sinkt weiter deutlich und liegt laut Robert-Koch-Institut im Märkischen Kreis aktuell bei 83,4. Lediglich fünf neue Infektionsfälle werden gemeldet, darunter keine aus Menden und Balve. Das RKI weist nach wie vor darauf hin, bei der Interpretation der Fallzahlen zu berücksichtigen, dass an Feier- und Brückentagen weniger Laboruntersuchungen durchgeführt und weniger Nachweise an die Gesundheitsämter gemeldet werden.

Die Inzidenz für Menden gibt der Märkische Kreis aktuell mit 41,8 an, für Balve mit 44,6. Die höchste Inzidenz im MK weist Kierspe auf mit 223,3, die niedrigste Herscheid mit 14,4. Somit liegt eine Kommune des MK noch über der 200er-Marke, fünf zwischen 200 und 100 (Lüdenscheid, Nachrodt-Wiblingwerde, Altena, Werdohl, Plettenberg), fünf zwischen 100 und 50 (Schalksmühle, Halver, Meinerzhagen, Iserlohn, Neuenrade) und vier unter der 50er Marke (Menden, Hemer, Balve, Herscheid).

Die aktuellen Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 53 Infizierte, 2.043 Gesundete, 31 Kontaktpersonen und 52 Tote
  • Balve: 11 Infizierte, 355 Gesundete und 18 Kontaktpersonen und 4 Tote

Die Zahl der Infizierten, die stationär behandelt werden müssen, geht weiter zurück. In den Krankenhäusern im MK werden zurzeit noch 48-Covid-19 Patienten behandelt, davon 15 intensivmedizinisch, sieben müssen beatmet werden.

Im Kreis Unna liegt die bei 70,9.

Update 24. Mai: Die Inzidenz bleibt jetzt stabil ein gutes Stück unter 100. Sie liegt nun bei 89,5. Es gibt keinen neuen Fall in Menden und Balve. „Das RKI bittet aber bei der Interpretation der Fallzahlen zu beachten, dass an Feier- und Brückentagen weniger Personen einen Arzt aufsuchen, wodurch auch weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt werden“, sagt Kreissprecher Hendrik Klein. „Dies führt dazu, dass weniger Erregernachweise an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden.“ Aktuell gibt es in Menden noch 75 Infizierte, in Balve noch 13.

Die Gastronomie freut sich über eine gute Nachfrage. Hier geht’s zum Bericht! Nur das Wetter soll am Pfingstmontag nachmittags so werden, dass man nur schwer den Abend in Außengastronomie verbringen kann.

Update, 23 Mai: Aufatmen ist angesagt: Mit 91,7 sinkt die MK-Inzidenz am Pfingstsonntag wieder deutlich, nachdem sie am Samstag mit 99 bedrohlich nahe an die 100er-Grenze geraten war. Deren Überschreiten an drei Tagen in Folge hätte das rasche Ende der am Sonntag erstmals wieder möglichen Lockerungen bedeutet. Jetzt sieht es wieder besser aus für die Öffnung der Außengastronomie in Menden und auch in Balve. Erstmals nach fast einem Monat darf man sich auch in Menden und Balve wieder nach 22 Uhr abends im Freien aufhalten, die Ausgangssperre ist ab sofort aufgehoben. Andere Corona-Schutzregeln gelten dagegen weiter.

Für Menden werden am Sonntag zwei nachgewiesene Neuinfektionen gemeldet, für Balve keine. Aktuell sehen die Zahlen für die beiden MK-Städte wie folgt aus:

• Menden: 78 Infizierte, 2.018 Gesundete, 48 Kontaktpersonen und 52 Tote

• Balve: 14 Infizierte, 352 Gesundete und 22 Kontaktpersonen und 4 Tote

Im Kreis Unna mit Fröndenberg fällt die Inzidenz weiter, von 76,5 auf 76. Auch hier darf Außengastronomie öffnen, ist die Ausgangssperre aufgehoben.

Update, 22. Mai: Gehöriger Dämpfer für die Öffnungs-Euphorie: Am Samstag steigt die 7- Tages-Inzidenz im MK wieder auf 99. Sollte es am Sonntag über 100 gehen und bis Dienstag einschließlich so blieben, müssten die Lockerungen wieder zurückgenommen werden. Menden verzeichnet am Samstag zwei neue Ansteckungen, Balve keine. Zwei Todesfälle nach Covid-19-Infektionen werden aus Altea (54-jähriger Mann) und Lüdenscheid (82-jähriger Mann) gemeldet.

Update, 21. Mai: Im Märkischen Kreis liegt die Inzidenz auch am fünften Werktag in Folge unter der 100er-Marke. Das bedeutet Lockerungen und neue Freiheiten ab Sonntag. Das Robert-Koch-Institut meldet 50 Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall.

Ab Pfingsten sind nun neue Lockerungen im MK möglich. Somit fällt ab Sonntag die nächtliche Ausgangssperre weg, Außengastronomie darf wieder öffnen. Viele Gastronomien in Menden bereiten sich bereits darauf vor und kündigen ab Pfingstsonntag Öffnungen an.

### Für den Kreis Unna treten die Lockerungen voraussichtlich bereits Pfingstsamstag in Kraft. ###

Update 20. Mai: Der Inzidenzwert im gesamten Märkischen Kreis liegt am Donnerstag bei 95,6 und damit auch am vierten Werktag in Folge unter der 100er-Marke. Hält der Trend noch bis Freitag an, wären die Bedingungen erfüllt, um ab Pfingsten neue Lockerungen zu ermöglichen, etwa die Aufhebung der immer noch geltenden nächtlichen Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr. Auch die Frage, ob Außengastronomie dann wieder öffnen könnte, stellte sich neu. Allerdings geht der 5-Tage-Zähler wieder auf 0 zurück, sollte der MK am Freitag in der Inzidenz wieder über der 100 liegen.

Noch deutlicher unter der 100er-Marke liegt der Kreis Unna mit Fröndenberg (jetzt 76,5).

Update 19. Mai: Das Robert-Koch-Institut meldet für den Märkischen Kreis 87 Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall. Ein 87-jähriger Patient aus Neuenrade ist in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben. Aktuell sind 771 Einwohner des MK mit dem Coronavirus infiziert. Die Inzidenz liegt den dritten Werktag in Folge unter der 100er-Marke. Sollte sich der Trend fortsetzen, wären ab Pfingsten Lockerungen möglich.

### Die Ausgangssperre im MK verstieß gegen Grundrechte. Der Kreis akzeptiert überraschend die juristische Niederlage. Der Streit ist nicht vorbei. ###

Für Menden und Balve meldet der Märkische Kreis jeweils drei Neuinfektionen, die Inzidenzen der beiden Kommunen liegen nach Berechnungen des Kreises aktuell bei 68,4 (-24,7) für Menden und 89,3 (+8,9) für Balve. Der höchste Wert wird mit 254,4 für Kierspe gemeldet, der niedrigste für Herscheid (28,8). Die Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 82 Infizierte, 1.996 Gesundete, 66 Kontaktpersonen und 52 Tote
  • Balve: 19 Infizierte, 345 Gesundete und 34 Kontaktpersonen und 4 Tote

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 63 Covid-19-Patienten behandelt, davon 14 intensivmedizinisch, 8 müssen beatmet werden.

Am Dienstag erzielte das Impfzentrum mit seinen Dependencen in Lüdenscheid und Iserlohn mit 2098 Impfungen laut Märkischem Kreis einen neuen Tagesrekord.

Update 18. Mai: Für den Märkischen Kreis werden am Dienstag 30 Neuinfektionen gemeldet, zwei davon aus Menden. Aktuell sind kreisweit 802 Männer und Frauen registriert, die mit dem Coronavirus infiziert sind. Weitere drei Menschen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben: Es handelt sich um einen 75-jährigen Mann aus Meinerzhagen, einen 76-jährigen Mann aus Iserlohn und eine 81-jährige Frau aus Altena. Die Zahl der Todesfälle im MK erhöht sich damit auf 392.

Die aktuellen Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 90 Infizierte, 1.985 Gesundete, 80 Kontaktpersonen und 52 Tote
  • Balve: 22 Infizierte, 339 Gesundete und 36 Kontaktpersonen und 4 Tote

Der Inzidenzwert im MK liegt den zweiten Werktag in Folge unter der 100er-Marke. Wenn der Wert bis einschließlich Freitag konstant unter dieser Marke sein, könnten ab Samstag Lockerungen möglich sein.

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 72 Covid-19 Patienten behandelt, davon 16 intensivmedizinisch, 11 müssen beatmet werden.

In den Bürgerschnelltestzentren wurden vergangene Woche kreisweit 39.746 Schnelltests durchgeführt. Davon waren 113 positiv.

Update 17. Mai: Das Gesundheitsamt im Märkischen Kreis meldet nach dem Wochenende 127 Neuinfektionen, davon zehn in Menden und drei in Balve. Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung sind weitere vier Menschen verstorben. Aus Meinerzhagen starben ein 66-jähriger Mann und ein 67-jähriger Mann. Aus Lüdenscheid erlag ein 62-jähriger Mann der Infektionskrankheit und aus Iserlohn ein 89-jähriger Mann. Die Zahl der Todesfälle im MK erhöht sich damit auf 389.

Der MK errechnet die Inzidenz für Menden mit 106,5, für Balve mit 80,4. Nur noch fünf Kommunen im Märkischen Kreis weisen eine Ansteckungsrate über 100 auf. Neben Menden sind es Lüdenscheid (107,9), Halver (155,4), Kierspe (161,3) und Werdohl (181,2). Die meisten Neuinfektionen nach dem Wochenende wurden für Lüdenscheid (+32), Iserlohn (+20) und Hemer (+12). Die Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 115 Infizierte, 1.959 Gesundete, 77 Kontaktpersonen und 52 Tote
  • Balve: 25 Infizierte, 336 Gesundete und 35 Kontaktpersonen und 4 Tote

In den Krankenhäusern werden zurzeit noch 72 Covid-19 Patienten behandelt, davon 16 intensivmedizinisch, elf müssen beatmet werden.

### Wie viele Mendener sind schon geimpft? Die Impfstatistik gibt darüber keine Auskunft und lässt schnell Fehlinterpretationen zu ####

Aktuelle Nachrichten aus Menden, Balve und Fröndenberg

Unsere Lokalredaktion hält Sie bei der Entwicklung im Menden, Balve und Fröndenberg auf dem Laufenden: Wie reagieren Behörden? Was bedeuten die Corona-Maßnahmen für das öffentliche Leben? Welchen Auswirkungen haben die Einschränkungen auf die Schulen oder die Wirtschaft?

Sie wollen keine Nachricht mehr verpassen? Auf der Stadtseite finden Sie stets die aktuellen Informationen aus Menden, Balve und Fröndenberg.

Die Lokalredaktion finden Sie auch bei Facebook.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Menden

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben