Coronavirus

Corona in Menden: Weiterer Todesfall im Märkischen Kreis

Eine 79-Jährige Lüdenscheiderin stirbt in Zusammenhang mit Covid-19.

Eine 79-Jährige Lüdenscheiderin stirbt in Zusammenhang mit Covid-19.

Foto: Robert Michael / picture alliance/dpa

Märkischer Kreis.  25 Corona-Neuinfektionen in Menden zählt das Gesundheitsamt am Freitag, 20. November. Eine 79-Jährige stirbt an den Folgen des Virus.

Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises meldet einen weiteren Todesfall. In Lüdenscheid verstarb eine 79-jährige Seniorin im Zusammenhang mit einer Covid-19 Erkrankung. Das ist mittlerweile der 43. Todesfall seit Ausbruch der Corona-Pandemie im Februar.

Aktuell sind 1032 Menschen im Märkischen Kreis mit dem Coronavirus infiziert. Mit ihnen stehen 2385 enge Kontaktpersonen unter Quarantäne. Insgesamt gibt es 199 Neuinfektionen, davon 25 in Menden. Die Gesundheitsdienste des Kreises haben am Freitag 384 Coronatestungen durchgeführt.

Die zwanzig Bundeswehrsoldaten, die die Kontaktverfolgung des Gesundheitsamtes unterstützen sollen, werde ihren Dienst nächste Woche Donnerstag antreten. Derzeit werden 68 Covid-19-Patienten stationär behandelt. Von den 25 Intensivpatienten werden 17 beatmet.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Menden und Umgebung!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben