Newsticker

Corona: Kreis fährt Corona-Krisenmodus herunter

Nur noch wenige Infizierte gibt es aktuell in Menden. Allerdings sind auch nur wenige Menschen noch getestet worden.

Nur noch wenige Infizierte gibt es aktuell in Menden. Allerdings sind auch nur wenige Menschen noch getestet worden.

Foto: Robert Michael / picture alliance/dpa

Menden.  Der Kreis hat den Corona-Krisenmodus herunter gefahren. Wir haben hier alle Informationen zum Coronavirus in Menden zusammengestellt.

Hier haben alle Informationen zum Coronavirus in Menden zusammengestellt. Der Kreis hat den Corona-Krisenmodus herunter gefahren. Wir schließen damit unseren Live-Ticker ab.

Alle aktuellen Nachrichten aus Menden erfahren sie weiterhin auf unsere Internetseite.

Coronavirus: Die Entwicklungen in Menden im Mai in der Zusammenfassung

  • Die Pfingstkirmes ist endgültig abgesagt, aber es wird einen Kirmesmarkt auf dem Grohe-Platz geben. Die Schulen starten schrittweise wieder, Geschäfte und Gastronomie öffnen unter Auflagen. Der Bund der Historischen Schützenbruderschaften sagt alle Schützenfeste ab. Großveranstaltungen bleiben bis 30. August verboten.
  • Der Mendener, der Lendringser Frühling und Menden à la Carte, der Mendener Sommer und alle Schützenfeste sind abgesagt. Es gibt keinen Ersatz
  • Schulen öffnen seit 23. April schrittweise wieder, Kitas öffnen ab 8. Juni für alle Kinder.
  • Geschäfte dürfen seit 20. April wieder öffnen, Kneipen und Restaurants seit 11. Mai, auch Sport ist wieder möglich, aber zunächst nur kontaktlos.
  • Für April und Mai werden keine Kita-Beiträge fällig

29. Mai: Kreis fährt Corona-Krisenmodus herunter

13.00 Uhr: Der Märkische Kreis kündigt an, ab Dienstag, 2. Juni, die personelle Besetzung der Stabsstelle Corona der Kreisverwaltung herunterzufahren. Bereitschaftsdienste und Rufbereitschaften werden herabgesetzt, die Testzenten abgebaut und die Einsatzleitung deaktiviert. „Wir bleiben aber weiter wachsam. Falls nötig, fahren wir alles wieder hoch“, so der Leiter der Stabsstelle Corona, Horst Peter Hohage. Landrat Thomas Gemke nennt Eckdaten: Etwa 6800 Abstriche wurden bei Personen mit Corona-Verdacht genommen. Mehr als 100 Lagebesprechungen des Stabes sowie des Lenkungskreises fanden statt. Es gab Gesprächsrunden mit Vertretern der Krankenhäuser, der Pflegeeinrichtungen sowie der Ordnungsämter der Städte und Gemeinden – teilweise über Telefon- oder Videokonferenzen.

11.30 Uhr: Die Anzahl der Infizierten im Märkischen Kreis bleibt bei 29. Seit Ausbruch der Pandemie zählt der Märkische Kreis insgesamt 598 Infizierte; 540 Personen gelten mittlerweile als gesund. 29 sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Deren Durchschnittsalter betrug 74,8 Jahre.

26. Mai: Zahlen gehen immer weiter zurück

17.20 Uhr: Die Mendener Wochenmarkthändler wollen am kommenden Freitag, 29. Mai, kostenlos Blumen an die Besucher verteilen. Die Aktion hatte in den vergangenen Jahren am Wochenende des „Mendener Frühlings“ und während der Pfingstkirmes stattgefunden. Der Mendener Frühling musste, wie bekannt, aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Da nun auch die Pfingstkirmes ausfallen muss, findet der Wochenmarkt in diesem Jahr ganz normal am Freitag statt. Die Händler wollen insgesamt 1800 Blumen an ihre Kunden verteilen. „Wer also mehrere Händler besucht, kann einen bunten Strauß mit nach Hause nehmen“, versprechen die Händler.

16.20 Uhr: Die Zahl der Corona-Infizierten nimmt immer weiter ab. In Menden sind aktuell laut Gesundheitsamt des Märkischen Kreises nur noch neun Menschen infiziert. Auch die Zahl der Quarantäne-Fälle hat sich mehr als halbiert. Das sind die aktuellen Zahlen:

Menden:

  • 9 Infizierte
  • 101 Gesunde
  • 15 Kontaktpersonen
  • 8 Tote

Balve:

  • 2 Infizierte
  • 7 Gesunde
  • 1 Kontaktperson

25. Mai: Hochzeiten mit mehr Gästen – keine Infizierten mehr für Fröndenberg gemeldet

15.30 Uhr: In Menden sind ab 29. Mai wieder Hochzeiten im Alten Ratssaal möglich – dann mit bis zu 28 Gästen. Vorerst aber nur für Paare, die diesen Trauort bereits jetzt schon gebucht haben. Weil auch die Stadtbücherei seit Kurzem wieder geöffnet hat, und deren Besucher und die Hochzeitsgesellschaft voneinander getrennt werden müssen, soll für Trauungen künftig einer der Seiteneingänge des Alten Rathauses genutzt werden.

Allerdings muss der Nebeneingang mit fünf Stufen mit einem Handlauf nachgerüstet werden - denkmalgerecht und mit entsprechender Genehmigung. Erst dann kann das Standesamt der Stadt Menden weitere Termine im Alten Ratssaal anbieten.

Für Paare, die bereits jetzt den Alten Ratssaal gebucht haben, wird der Einlass vorerst über den Personaleingang der Bücherei geregelt. In diesen Fällen kann es für die Büchereibesucher zu längeren Wartezeiten kommen.

11.30 Uhr: Das Gesundheitsamt meldet im Märkischen Kreis aktuell 43 Personen, die mit dem Coronavirus infiziert sind und unter Quarantäne stehen. 526 Menschen gelten mittlerweile als geheilt.

Erfreulich ist ein Blick in die Nachbarkommune Fröndenberg: Die so arg gebeutelte Stadt vermeldet seit heute erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie keine aktuell Infizierten mehr. Insgesamt wurde dort 156 Infizierte registriert, 136 sind inzwischen wieder gesund, 20 verstorben.

Die Zahlen für Menden und Balve

  • Menden: 12 Infizierte, 98 Gesundete, 33 Kontaktpersonen, 8 Tote
  • Balve: 2 Infizierte, 7 Gesundete, 0 Kontaktpersonen

24. Mai: Plettenberger stirbt. Kreis-Schullandheim darf wieder Gäste empfangen

14.30 Uhr: Das Schullandheim des Kreises auf der Nordseeinsel Norderney darf ab Montag, 25. Mai, wieder Gäste begrüßen. es darf wegen der Corona-Pandemie nur zu 60 Prozent belegt werden.

Weil bis zu den Sommerferien keine Schulfahrten stattfinden, ist Platz für kurzentschlossene Reisewillige. Informationen und Buchungsanfragen unter 04932/2268

11.30 Uhr: Die Corona-Pandemie hat im Märkischen Kreis ein weiteres Todesopfer gefordert. Ein 80-jähriger Plettenberger ist im Klinikum Lüdenscheid gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der mit oder am Coronavirus Verstorbenen auf 28. Aktuell gelten noch 42 Personen als infiziert, 526 Personen als geheilt.

Die Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 12 Infizierte, 98 Gesundete, 33 Kontaktpersonen, 8 Tote
  • Balve: 2 Infizierte, 7 Gesundete, 0 Kontaktpersonen

23. Mai: Weiterhin keine Besuche im Krankenhaus

11 Uhr: Keine Pfingstkirmes, aber zumindest deren kulinarisches Flair: Nur noch wenige Tage, dann eröffnet auf dem Grohe-Platz in Menden der Drive-In-Kirmesmarkt .

8.00 Uhr: Die Krankenhäuser im Märkischen Kreis haben sich einvernehmlich darauf verständigt, Besuche in ihren Häusern wegen der Corona-Pandemie zurzeit nur in absoluten Ausnahmen zuzulassen. Voraussichtlich bis zum 9. Juni sollen weiterhin keine Besuche im Krankenhaus stattfinden. Einzelfälle können im Vorfeld telefonisch abgesprochen werden.

22. Mai: Märkischer Kreis schließt beide Drive-In-Stationen

14 Uhr: Die beiden Drive-In-Stationen des Kreises am Griesenbrauck in Iserlohn und an der Hohen Steinert in Lüdenscheid sollen geschlossen werden. Am Freitag, 29. Mai, werden dort zum vorerst letzten Mal Tests im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie vorgenommen. Die Fallzahl der Neuinfizierungen sei erheblich gesunken, das Testaufkommen habe sich erheblich verringert, so der Kreis. Den mobilen und aufsuchenden Dienst, um Abstriche vor Ort vorzunehmen, wird der Märkische Kreis dagegen bis auf weiteres aufrechterhalten.

11.30 Uhr: Die gemeldeten Zahlen in Menden, Balve und dem gesamten Märkischen Kreis bleiben nahezu unverändert. Erstmals wird aus Nachrodt-Wiblingwerde eine infizierte Person gemeldet. Bei Hausbesuchen hat der Kreis 65 Personen getestet, an der Drive-In-Station in Iserlohn worden 67 Abstriche genommen, in Lüdenscheid war es keiner

Die Zahlen für Menden und Balve

  • Menden: 13 Infizierte, 96 Gesundete, 30 Kontaktpersonen, 8 Tote
  • Balve: 2 Infizierte, 7 Gesundete, 0 Kontaktpersonen

20. Mai: Kinder- und Jugendtreffs öffnen bald wieder

15 Uhr: Die Kinder- und Jugendtreffs der Stadt öffnen ab 26. Mai wieder - unter besonderen Vorgaben. So gibt es vorerst geänderte Öffnungszeiten, ein Großteil der Angebote findet im Freien statt, die Mindestanzahl der Besucher in den Treffs wird begrenzt, Verkauf z.B. von Getränken und Snacks findet nicht statt und es gelten die bekannten Hygiene- und Abstandsregelungen. Zudem müssen alle Besucher namentlich erfasst werden.

  • Zentrum: nur mit Voranmeldung zu festen Gruppen und Workshops
  • Treffpunkt Platte Heide:• Kinder 13:30 bis 16 Uhr• Teenies und Jugendliche 16:30 bis 19 Uhr• (montags geschlossen)
  • Treff Bösperde:• Kinder 12 bis 15 UhrSeite 2 von 2• Teenies und Jugendliche 15 bis 18 Uhr• (montags geschlossen)
  • Stadtteiltreff Lendringsen:• Kinder 14 bis 16:30 Uhr• Teenies und Jugendliche 17 bis 19:30 Uhr• (freitags geschlossen)

12.15 Uhr: Die Zahl der aktuell im Märkischen Kreis am Coronavirus Erkrankten bleibt bei 48. 139 Personen stehen weiterhin als Kontaktpersonen unter Quarantäne. Insgesamt gab es im Kreis seit Beginn der Pandemie 591 bestätigte Covid19-Erkrankungen.

Die Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 13 Infizierte, 96 Gesundete, 31, Kontaktpersonen, 8 Tote
  • Balve: 2 Infizierte (keine Neuinfektionen,der Kreis hatte einen Infizierten gestern versehentlich als gesund gemeldet), 7 Gesundete, 0 Kontaktpersonen

19 Mai: Aktuell nur noch 13 Infizierte in Menden - Stadt stellt Einkaufshilfe ein

15.15 Uhr: Die städtische Einkaufshilfe wird am 20. Mai zum letzten Mal für Bürgerinnen und Bürger auf Einkaufstour gehen. Zumindest bei der Stadt geht die Nachfrage immer weiter zurück. „Das hängt auch damit zusammen, dass gerade für diesen Service Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Stadtverwaltung eingesetzt wurden, die nun in ihre eigentlichen Aufgaben zurückkehren“, erklärt Stadtsprecher Johannes Ehrlich. Auch die Verwaltung und die Außenstellen gehen langsam aber sicher wieder in Richtung „Normalbetrieb“ über. Das Corona-Hilfetelefon für allgemeine Fragen rund um Corona steht weiterhin unter 02373 903-1234 und corona-info@menden.de unter der Woche vormittags zur Verfügung. Auch der enge Kontakt zu den weiteren Hilfsorganisationen bleibt durch die Bürgerbeauftragte der Stadt, Heike Berkes, weiterhin bestehen. So kann die Stadt auch künftig Hilfe vermitteln, sofern sie notwendig ist. www.menden.de/einkaufshilfen

11.10 Uhr: Die Zahl der aktuell im Märkischen Kreis Infizierten sinkt weiter auf 48, vier Städte und Gemeinde verzeichnen gar keine Erkrankten mehr. 138 Personen stehen noch unter Quarantäne.

Die Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 13 Infizierte, 96 Gesundete, 31 Kontaktpersonen, 8 Tote
  • Balve: 1 Infizierter, 8 Gesundete, 0 Kontaktpersonen

18. Mai: Keine Neuinfektionen im Kreis

17.40 Uhr: Indoor-Spielplätze dürfen aktuell wieder öffnen. Kiki Island in Menden bleibt fürs Erste aber geschlossen, es wird an einem Hygienekonzept für eine Wiedereröffnung gearbeitet. Aber die große Minigolf-Anlage draußen öffnet. Derzeit finden die letzten Vorbereitungen statt.

11.15 Uhr: Das Gesundheitsamt des Märkischen Kreises meldet keine Neuinfektionen. Die Zahlen bleiben damit stabil: 89 Personen sind laut Statistik aktuell mit dem Coronavirus infiziert, 474 gelten als geheilt.

Die Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 25 Infizierte, 84 Gesundete, 32 Kontaktpersonen, 8 Tote
  • Balve: 2 Infizierte, 7 Gesundete, 0 Kontaktpersonen

17. Mai: Wirtschaftliche Auswirkungen der Pandemie

16.29 Uhr: Am kommenden Wochenende ist in Menden erstmals seit Wochen wieder der Empfang der Heiligen Kommunion in katholischen Kirchen möglich. Gläubige müssen sich im Vorfeld anmelden.

14.18 Uhr: Hallensport ist Corona-bedingt noch nicht möglich, nicht jeder mag joggen gehen – umso mehr Menschen haben augenscheinlich ihre Begeisterung fürs Fahrradfahren (wieder-)entdeckt. Vor dem Geschäft „2-Rad Dünnebacke“ des heimischen Fahrradhändlers Guido Dünnebacke an der Holzener Dorfstraße gibt es derzeit oft lange Warteschlangen. Wir haben den Mendener nach den Gründen gefragt.

12.35 Uhr: Das Landcafé Strathmann in Schwitten dürfte zwar wieder öffnen, wird aber für immer geschlossen bleiben. Der Betrieb würde sich nicht rechnen.

9 Uhr: Diese Branche gehört bislang zu den Verlierern der jüngsten Lockerungen in der Corona-Pandemie: die Tätowierer. Während beispielsweise Friseure, Fußpfleger, Massage-, Kosmetik-, Maniküre- und Nagelstudios wieder öffnen dürfen, gilt dies für Tätowierer nicht. „Wir hängen da im Moment ziemlich in der Luft“, sagt Daniel Bognar von Bognar Tattoo & Piercing an der Kolpingstraße.

16. Mai: Sporthallen bleiben mindestens bis Ende Mai 2020 geschlossen

11.01 Uhr: Mendens Sportler brauchen viel Geduld. Die heimischen Sportstätten bleiben bis mindestens Ende Mai geschlossen, so die Stadt. Erst müssen Vereine und Stadt Menden Nutzungs- und Hygienekonzepte entwickeln, dann könnte der kontaktfreie Sport in Hallen wieder starten.

10.19 Uhr: Wer mit dem Auto nacheinander zu zwei Geschäften unterwegs ist, steht vor der Frage: Mit oder ohne Maske am Steuer – wie ist es richtig? Wir haben bei der heimischen Polizei nachgefragt.

15. Mai: Die Zahl der Infizierten in Menden sinkt weiter

16.28 Uhr: Auch das sind Auswirkungen von Corona: Student Felix Diebecker fürchtet um den Start ins Berufsleben. Wegen Corona kann er seine Bachelor-Prüfung nicht ablegen. Das kostet wertvolle Zeit.

15.10 Uhr: Die Vorbereitungen für die Öffnung des Mendener Hallenbades laufen auf Hochtouren. „Aber wir können uns noch auf keinen Termin festlegen“, verweist Stadtsprecher Johannes Ehrlich auf die noch fehlenden Rahmenbedingungen des Landes. „Der Städte- und Gemeindebund hat ebenfalls empfohlen abzuwarten, bis ganz klare Regelungen kommen“, sagt Johannes Ehrlich. Die Zeit der Schließung hat die Stadt aber gut genutzt und die Revision, die sonst während der Sommerferien erfolgt, vorverlegt und inzwischen. Auch bei der Öffnung des Bürgerbades Leitmecke sind derzeit noch viele Fragen offen. Der Verein will das Bad vorerst nur eingeschränkt öffnen.

14.03 Uhr: Der Trend der vergangenen Tage setzt sich fort: Die Zahl der Infizierten in Menden geht weiter zurück. Aktuell gelten noch 30 Mendener als positiv auf das Coronavirus getestet. In Balve allerdings gibt es einen neuen Corona-Fall.

Menden:

  • 30 Infizierte
  • 79 Gesunde
  • 35 Kontaktpersonen
  • 8 Tote

Balve:

  • 2 Infizierte
  • 7 Gesunde
  • 0 Kontaktpersonen

14. Mai: Ludwig-Steil-Haus in Menden wird vorerst nicht geschlossen

17.24 Uhr: Die Infiziertenzahlen sinken kreisweit weiter. Es gibt auch immer weniger Verdachtsfälle in Quarantäne. Heute meldet der Kreis folgende Zahlen:

Menden:

  • 32 Infizierte
  • 76 Gesunde
  • 38 Kontaktpersonen
  • 8 Tote

Balve:

  • 1 Infizierter
  • 7 Gesunde
  • 0 Kontaktpersonen

16.03 Uhr: Das klingt ganz schön schräg: Das Industriemuseum auf Gut Rödinghausen stellt jetzt Klopapier und Mundschutz aus. Die Corona-Krise soll Teil der Ausstellung in dem noch jungen Museum werden. Museumsleiterin Jutta Törnig-Struck hat unserem Kollegen Fabian Vogel erzählt, wie sie auf die Idee kam.

14.58 Uhr: Großes Aufatmen im Integra-Seniorenzentrum in Menden. Nach einem Corona-Massentest gibt es Entwarnung. Alle Tests sind negativ ausgefallen. Ein Bewohner, der wegen einer anderen Krankheit ins Krankenhaus musste, war positiv getestet worden. Sicherheitshalber entschied sich der Märkische Kreis zu einem Massentest.

11.45 Uhr: Auch bei den Swinger-Freunden wächst die Ungeduld wegen der Kontaktbeschränkungen. Im Swingerclub Location One an der Werler Straße in Menden geht’s jetzt online zur Sache. Der Club will am kommenden Samstag eine große Party live im Internet übertragen. Die Gäste werden allerdings ausschließlich zu Hause auf dem Sofa sitzen. Drei DJs legen auf. Nur das Thema Partnertausch gestaltet sich weiter schwierig.

9.02 Uhr: Das Ludwig-Steil-Haus in Menden wird vorerst nicht geschlossen. Wegen der Corona-Krise sollen sogar vorerst wieder Gottesdienste aufgenommen werden. „Am Sonntag, dem 17. Mai beginnen die Gottesdienste im Ludwig-Steil-Haus nach zwei Monaten des Shutdowns wieder“, heißt es in einer Ankündigung der Gemeinde. Nachdem die Gottesdienste an den anderen Predigtstätten bereits seit zwei Wochen „gut laufen“, habe die Evangelische Kirchengemeinde nun auch den Kirchraum im Lahrfeld so vorbereitet, dass das Hygiene-Schutzkonzept gut umgesetzt werden kann. Gottesdienste finden immer sonntags um 9.30 Uhr statt.

Eigentlich sollte das Ludwig-Steil-Haus im Lahrfeld an diesem Sonntag entwidmet werden, aber das Coronavirus habe eine Verschiebung des Abschieds nötig gemacht. „So hat sogar die derzeit schwierige Situation ihr Gutes und es kommt statt der angekündigten Schließung zu einer Öffnung. Trotz der nun notwendigen Verschiebung wird die Evangelische Kirchengmeinde Menden aber an ihrem Beschluss festhalten, das Ludwig-Steil-Haus in diesem Jahr zu schließen“, sagt Pfarrerin Dorothea Goudefroy. „Unter Vorbehalt ist der Gottesdienst zur Entwidmung des Hauses, das 1975 eingeweiht wurde, nun für Sonntag, den 23. August geplant.“

13. Mai: SPD fordert Verzicht auf Nutzungsgebühren für Sporthallen

13.41 Uhr: Trotz zahlreicher Tests gebe es eine weiter rückläufige Zahl an Corona-Infizierten, meldet der Märkische Kreis. Auch in Menden gibt es aktuell zwei Infizierte weniger. Die Zahl der Infizierten liegt kreisweit bei 117. Zusätzlich stehen 160 Menschen unter Quarantäne.

Menden:

  • 33 Infizierte
  • 74 Gesunde
  • 40 Kontaktpersonen
  • 8 Tote

Balve:

  • 1 Infizierter
  • 7 Gesunde
  • 0 Kontaktpersonen

11.51 Uhr: Die SPD fordert, dass die Stadt die Sportvereine wegen der Corona-Krise entlastet. So soll die Stadt von Juli 2020 bis Juni 2021 auf Nutzungsgebühren für die Sporthallen und für das Hallenbad verzichten. „Unsere Vereine leisten vielfältige Arbeit für unsere Gesellschaft und es ist angebracht und fair, den Vereinen zur Seite zu stehen“, erklärt Fraktionsgeschäftsführer Sebastian Meisterjahn. Meisterjahn, selbst Geschäftsführer der DJK Bösperde, verweist darauf, dass die Sportvereine auch finanziell unter der Krise leiden. Der Antrag richtet sich an den Stadtrat, der den Gebührenverzicht beschließen müsste.

12. Mai: Aktuell noch 122 Corona-Infizierte gemeldet

18.05 Uhr: Mendens Stadtkämmerer Uwe Siemonsmeier zieht die aussichtsreiche Bürgermeisterkandidatur für seine Heimatstadt Porta Westfalica zurück, für die er dort von CDU und FDP nominiert worden war. Als Beigeordneter könne er in der Corona-Pandemie keinen Bürgermeister-Wahlkampf in Porta führen.

14.03 Uhr: Die Zahl der gemeldeten an Covid-19 erkrankten Personen ist weiter rückläufig. Aktuell verzeichnet die Statistik des Kreisgesundheitsamtes noch 122 Infizierte. Seit 11. Mai gibt es kreisweit eine labortechnisch-bestätigte Neuinfektion – in Menden.

Die Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 35 Infizierte, 74 Gesundete, 45 Kontaktpersonen, 8 Tote
  • Balve: 8 Infizierte, 7 Gesundete, 0 Kontaktpersonen

11. Mai: Noch 61 Corona-Patienten im MK in der Klinik

13.30 Uhr: Im Märkischen Kreis entspannt sich die Corona-Lage zusehends, vermeldet das Gesundheitsamt. Labortechnisch-bestätigte Neuinfektionen gab es auch in Menden nicht. Bisher wurden kreisweit 121 Erkrankte stationär behandelt, 61 befinden sich aktuell noch im Krankenhaus. Eine der Patienten ist jünger als 30 Jahre, 21 zwischen 30 und 60 Jahre alt.

Aus vier Städte und Gemeinden im Kreis wird aktuell kein Corona-Infizierter mehr gemeldet: Altena, Herscheid, Nachrodt-Wiblingwerde und Schalksmühle. Kreisweit ist in Menden die Zahl der aktuell als infiziert Gemeldeten mit 35 am höchsten, gefolgt von Iserlohn (29) und Lüdenscheid (24).

Die Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 35 Infizierte, 73 Gesunde, 35 Kontaktpersonen, 8 Tote
  • Balve: 1 Infizierter, 7 Gesunde, 2 Kontaktpersonen

8. Mai: Seniorenheime öffnen bald, Street Food und Seniorensause abgesagt

15.52 Uhr: Zum Muttertag werden die aktuell bestehenden, generellen Besuchsverbote in den Altenpflegeeinrichtungen aufgehoben. Unsere Reporterin Jennifer Wirth gibt einen Überblick, wie die Mendener Einrichtungen damit umgehen.

13.38 Uhr: Das Mendener Autokino geht in die zweite Runde. Das Programm, das am 14. Mai im Autokino startet, steht jetzt fest.

13.15 Uhr: Es gibt wegen der Corona-Pandemie weitere Absagen. Der Mendener Abendmarkt, das erstmalig für Menden geplante Street Food & Music Festival sowie die lebensfrohe Seniorensause - sie alle werden dieses Jahr nicht stattfinden, teilt das Mendener Stadtmarketing mit – und blickt zugleich hoffnungsvoll auf den Herbst. Mendener Abendmarkt, Bayerisches Picknick, Mendener Herbst und Mendener Winter seien bereits fest eingeplant, sofern bis dahin wieder Veranstaltungen möglich sind. Und für das Street Food & Music Festival gibt es bereits einen Ersatztermin: 2. bis 4. Juli 2021.

12.38 Uhr: Das Kreisgesundheitsamt konnte seit Donnerstag 17 Personen aus der Quarantäne entlassen, darunter drei Kontaktpersonen und 14 Genesene – vier von ihnen aus Menden. Gleichzeitig wurden kreisweit zwei Neuinfektionen bestätigt. Für Menden werden keine Neuinfektionen gemeldet.

Die Zahlen für Menden und Balve:

  • Menden: 32 Infizierte, 72 Gesunde, 35 Kontaktpersonen, 8 Tote
  • Balve: 1 Infizierter, 7 Gesunde, 2 Kontaktpersonen

7. Mai: Spielplätze sind wieder geöffnet, Start in den Grundschulen

15.42 Uhr: Grünes Licht auch auf den Spielplätzen. Allerdings sind am Tag 1 nach dem Corona-Shutdown noch längst nicht alle Spielplätze in Menden auch wieder geöffnet. Der Baubetriebshof kommt mit dem Abhängen der Schilder nicht nach. Stattdessen sollen jetzt Gesundheitshinweise aufgehängt werden. Unser Reporter Tobias Schürmann hat sich auf den Spielplätzen umgesehen.

11.42 Uhr: Der Märkische Kreis meldet zwei neue Infektionen mit Corona. Allerdings gibt es auch wieder einen neuen Gesunden. Ein besonders positives Zeichen: Es gibt schon länger keinen Todesfall mehr in Menden.

Menden:

  • 36 Infizierte
  • 68 Gesunde
  • 36 Kontaktpersonen
  • 8 Tote

Balve:

  • 1 Infizierter
  • 7 Gesunde
  • 2 Kontaktpersonen

9.12 Uhr: In den Grundschulen geht’s wieder rund. Zum Schulstart für die Viertklässler am Morgen spielen sich aber außergewöhnliche Szenen ab: Schüler müssen sich auf Markierungen aufstellen. Unser Reporter Thomas Hagemann hat sich die Situation angesehen.

6. Mai: Zehn Mendener gelten von Infektion als geheilt

18.20 Uhr: Blöde Sprüche beim Bäcker, an der Tanke oder im Netz: Zwei Pflegekräfte aus dem Schmallenbach-Haus in Fröndenberg geben unserer Reporterin Einblick in ihren Alltag.

15.30 Uhr: Ab Donnerstag können auch in Menden die öffentlichen Spielplätze wieder genutzt werden – mit Abstand. Auf Schildern soll auf die bestehenden Abstands- und Hygieneregeln hingewiesen werden. Menden verzichtet vorerst auf eine Begrenzung der Personenzahl auf den Spielflächen. Eine Desinfektion der Spielgeräte durch die Stadt Menden findet nicht statt.

12.58 Uhr: Die Statistik verspricht erneut Besserung für Menden. Zehn Mendener gelten als geheilt. Es gibt außerdem keine neuen Infektionen. Aktuell sind noch 35 Mendener infiziert.

Menden:

  • 35 Infizierte
  • 67 Gesunde
  • 36 Kontaktpersonen
  • 8 Tote

Balve:

  • 1 Infizierter
  • 7 Gesunde
  • 2 Kontaktpersonen

5. Mai: 18 Mendener aus der Quarantäne entlassen – weniger Infizierte

18.27 Uhr: Der Streit zwischen CDU und SPD um die Maskenpflicht im Mendener Rathaus ist eskaliert. Die CDU wirft der SPD nun ein mangelndes Demokratieverständnis vor. Die SPD hatte ihrerseits die Stadtspitze um Bürgermeister Martin Wächter (CDU) attackiert. Die Stadtverwaltung stellt sich auch weiter gegen eine Maskenpflicht während politischer Sitzungen.

17.02 Uhr: Wer jetzt noch keine Schutzmaske für den Privatgebrauch hat, könnte sich hier eine Maske sichern. Die Ehrenamtlichen vom Treff Alt Menden verteilen wieder Gratis-Masken. Allerdings soll die Aktion der Flüchtlingshelfer nicht gänzlich kostenlos sein: Die fleißigen Näher erwarten eine Spende für ihre Arbeit. Die Masken werden am kommenden Freitag (8. Mai) ab 10.30 Uhr auf dem Wochenmarkt verteilt.

13.10 Uhr: Auf die Feuerwehr ist auch in Corona-Zeiten Verlass. Und dabei rücken die Ehrenamtlichen sogar noch ein bisschen schneller zu Einsätzen aus als sonst üblich. Weil – dank Corona – mehr Feuerwehrleute im Homeoffice sind – sind auch tagsüber mehr Einsatzkräfte schnell verfügbar. Darüber hinaus muss die Feuerwehr stark improvisieren. Der gewohnte Dienst und Fortbildungen sind nicht machbar. Auch im Einsatz wird Abstand gehalten.

12.20 Uhr: Das ist eine große Erleichterung für viele sogenannte Kontaktpersonen: 18 Verdachtsfälle wurden jetzt aus der Quarantäne entlassen. Aktuell befinden sich noch 34 Mendener in Quarantäne. Auch die Zahl der Gesunden steigt an.

Menden:

  • 45 Infizierte
  • 57 Gesunde
  • 34 Kontaktpersonen
  • 8 Tote

Balve:

  • 1 Infizierter,
  • 7 Gesunde
  • 2 Kontaktpersonen

Quelle: Gesundheitsamt des Märkischen Kreises

4. Mai: Endgültige Absage für die Pfingstkirmes – und kein Ersatz

18.20 Uhr: Da wunderten sich viele Passanten. Warum darf ein Fitnessstudio in der Horlecke trotz der Verbote öffnen? Die Lösung ist einfach. Es gibt eine Ausnahmegenehmigung. Unsere Reporterin Corinna Schutzeichel hat sich umgehört, was dahintersteckt.

17.20 Uhr: Jetzt ist es endgültig. Stadtverwaltung und Schaustellervereinigung haben die Pfingstkirmes 2020 abgesagt. Nach dem Landeserlass vom heutigen Montag gebe es Klarheit. Es soll in diesem Jahr keinen Ersatz für die Pfingstkirmes geben.

13.34 Uhr: Es gibt neue Infiziertenzahlen vom Märkischen Kreis. Nach mehreren Tagen mit einem Anstieg der Zahlen, meldet der Kreis jetzt wieder einen Infizierten weniger für Menden.

Menden:

  • 47 Infizierte
  • 54 Gesunde
  • 52 Kontaktpersonen
  • 8 Tote

Balve:

  • 1 Infizierter
  • 7 Gesunde
  • 9 Kontaktpersonen

3. Mai: Infiziertenzahlen steigen in Menden gegen den Trend

17.34 Uhr: Die Evangelischen Kirchen haben am Morgen ihre Gottesdienste wieder aufgenommen. Wir waren beim Gottesdienst mit Pfarrerin Dorothea Goudefroy dabei. Anders als bei der Premiere in Balve war das Mendener Gotteshaus nicht „ausgebucht“. Die Kirchen dürfen nicht alle zur Verfügung stehenden Plätze nutzen. Wer hinein will, muss sich registrieren. Besucher müssen Mundschutz tragen und dürfen nicht singen.

14.57 Uhr: Das ist lange her und bei vielen Mendenern in Vergessenheit geraten. Die Hongkong-Grippe traf Menden vor 50 Jahren hart. Krankenhaus, Apotheken und Schulen waren am Limit. Im Vergleich zur Corona-Pandemie war man längst nicht so gut vorbereitet, hat der freie Journalist Peter Müller bei seiner Recherche erfahren.

11.53 Uhr: Der Märkische Kreis meldet nach einigen Tagen Pause wieder neue Infiziertenzahlen. In Menden gibt es in der Summe wieder zwei neue Infizierte, während die Zahlen im restlichen Kreisgebiet deutlich zurückgehen. Hier gibt es aktuell noch 178 Infizierte. Die Zahlen im Detail:

Menden:

  • 48 Infizierte
  • 53 Gesunde
  • 51 Kontaktpersonen
  • 8 Tote

Balve:

  • 1 Infizierter
  • 7 Gesunde
  • und 9 Kontaktpersonen

2. Mai: Evangelische Kirche bereitet erste Gottesdienste vor

16.38 Uhr: Evangelische Christen aus Menden dürfen ab morgen wieder in die Kirchen. Allerdings gelten auch hier vergleichsweise strenge Regeln. Die Gemeindemitglieder werden gebeten, einen eigenen Mund-Nasen-Schutz zu den Gottesdiensten mitzubringen und müssen diesen tragen. Es besteht eine Begrenzung der Zahl der Gottesdienstbesucher (Heilig-Geist: 50, Bösperde: 30, Paul-Gerhardt-Haus: 32). Zur Nachverfolgung bei Infektionen müssen Namen und Adressen der Teilnehmer am Eingang aufgeschrieben werden. Die Sitzplätze in der Kirche sind markiert, jede zweite Reihe bleibt frei. Singen ist derzeit leider nicht gestattet.

Das sind die Termine der Gottesdienste:

  • Heilig-Geist-Kirche: 11 Uhr Gottesdienst (Pfarrerin Goudefroy);
  • Erlöserkirche Bösperde: 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Fiedler);
  • Paul-Gerhardt-Haus Platte Heide: 11 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Huhn).

Die nächste Liveübertragung der heiligen Messe aus der St. Vincenz-Kirche ist am morgigen Sonntag, 3. Mai, um 9.30 Uhr.

11.02 Uhr: Erst Feiertag, dann Wochenende: Auch am heutigen Samstag gibt’s wieder keine aktuellen Zahlen zu Infektionen vom Märkischen Kreis, während beispielsweise der Kreis Unna ein tägliches Update zur Lage gibt. Die aktuelle Corona-Statistik stammt also vom Donnerstag (30. April). Zur Erinnerung:

Menden:

  • 47 Infizierte
  • 52 Gesunde
  • 46 Kontaktpersonen
  • 8 Tote

Balve:

  • 1 Infizierter
  • 7 Gesunde
  • 9 Kontaktpersonen

1. Mai: Die FDP fordert kontaktlosen Zugang zum Parkhaus unter dem Rathaus

18.04 Uhr: Im Mendener Amtsgericht gelten jetzt strenge Zugangsregeln. Um den Normalbetrieb wieder aufnehmen zu können, müssen Besucher und Angeklagte jetzt am Eingang eine Selbstauskunft abgegeben und erklären, ob sie sich krank fühlen. Auch die Sitzungssäle verfügen nur noch über reduzierte Kapazitäten für Beteiligte und Besucher. Persönliche Vorsprachen insbesondere in Betreuungs-, Grundbuch-, Nachlass-, Beratungshilfe-, Rechtsantrags-, Kirchenaustritts- und Zwangsvollstreckungssachen sind auch in Normalfällen wieder möglich.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Gerichtsgebäude wird empfohlen. In Verhandlungen ist dieser dagegen auf Anordnung zu entfernen, damit sich Richter einen umfangreichen Eindruck verschaffen können, um eine Aussage entsprechend zu werten, heißt es.

15.46 Uhr: Heute wäre normalerweise Hochbetrieb auf den Wegen rund um Menden. Wegen der Kontaktbeschränkungen ist das Maiwandern aber nahezu verboten. Nur in Familien oder maximal zu zweit dürfen sich die jugendlichen Wanderfreunde auf den Weg machen. Unser Reporter Tobias Schürmann hat sich auf den Weg durch das Stadtgebiet gemacht und nachgeschaut wie viel wirklich los ist und auch das Ordnungsamt auf seinen Streifen getroffen.

13.02 Uhr: In der Krise melden immer mehr Mendener Unternehmen Kurzarbeit an. Zuletzt waren 2414 Beschäftigte aus Menden in Kurzarbeit. Das ist ein Rekordwert. Gleichzeitig ist die Arbeitslosenquote aber längst nicht so heftig gestiegen wie zunächst befürchtet.

11.04 Uhr: Maifeiertag auch in der Kreisverwaltung des Märkischen Kreises. Bislang gibt es noch keine neuen Infiziertenzahlen für den heutigen Tag. Es bleibt also vorerst beim Stand von gestern:

Menden:

  • 47 Infizierte
  • 52 Gesunde
  • 46 Kontaktpersonen
  • 8 Tote

Balve:

  • 1 Infizierter
  • 7 Gesunde
  • 9 Kontaktpersonen

Das sind die Newsticker für die vergangenen Monate

Wir haben zur besseren Übersicht alle Newsticker aus Menden für die vergangenen Monate archiviert.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Menden gibt es hier. Die Lokalredaktion Menden ist auch bei Facebook.

Das sind die Infiziertenzahlen für alle Städte im Märkischen Kreis (Stand: 30. April):

Altena: 6 Infizierte, 4 Gesunde und 6 Kontaktpersonen

Balve: 1 Infizierter, 7 Gesunde und 9 Kontaktpersonen

Halver: 6 Infizierte, 25 Gesunde, 2 Kontaktpersonen und 3 Tote

Hemer: 21 Infizierte, 32 Gesunde und 34 Kontaktpersonen

Herscheid: 0 Infizierte, 5 Gesunde und 4 Kontaktpersonen

Iserlohn: 33 Infizierte, 72 Gesunde, 81 Kontaktpersonen und 4 Tote

Kierspe: 7 Infizierte, 7 Gesunde, 15 Kontaktpersonen und 1 Toter

Lüdenscheid: 30 Infizierte, 59 Gesunde, 41 Kontaktpersonen und 3 Tote

Meinerzhagen: 17 Infizierte, 19 Gesunde, 23 Kontaktpersonen und 2 Tote

Menden: 47 Infizierte, 52 Gesunde, 46 Kontaktpersonen und 8 Tote

Nachrodt-Wiblingwerde: 2 Kontaktpersonen

Neuenrade: 9 Infizierte, 4 Gesunde und 4 Kontaktpersonen

Plettenberg: 20 Infizierte, 31 Gesunde, 48 Kontaktpersonen und 1 Toter

Schalksmühle: 1 Infizierter, 7 Gesunde und 5 Kontaktpersonen

Werdohl: 2 Infizierte, 11 Gesunde und 20 Kontaktpersonen

Die Lage zur Entwicklung mit dem Coronavirus in Menden. Unser Liveticker bündelt alle wichtigen Informationen zur Situation in Menden und dem Märkischen Kreis.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben