Rettung

Feuerwehr rettet hungrige Schlange aus misslicher Lage

Quelle: Feuerwehr Menden

Quelle: Feuerwehr Menden

Foto: Feuerwehr Menden

Menden.  In Menden hatte sich eine Schlange in einer Kröte verbissen - und steckte daraufhin in einem Loch fest. Die Feuerwehr half dem hungrigen Tier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Mendener Feuerwehr am Dienstag gerufen. Eine Schlange steckte fest.

„Tierrettung - 1,5m lange Schlange im Garten“, so das Einsatzstichwort für die Feuerwehr Menden am Dienstagnachmittag in der Lürbke.

Die Einsatzkräfte staunten nicht schlecht: Die Schlange,eine heimische Ringelnatter, hatte sich in einer Kröte verbissen und steckte mit dem Kopf samt Kröte im Maul in einem Loch. In dieser Lage ging es für das Reptil weder vor noch zurück.

Behutsam gelang es den Feuerwehrleuten, den Kiefer aus der Kröte zu lösen und die Schlange so aus ihrer Zwangslage zu befreien.

Anschließend konnte die Natter gesund, aber nach wie vor hungrig, wieder in der Natur ausgesetzt werden. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben