Ideensuche

Freizeitsport in Menden - Ihre Meinung ist gefragt

Würden Sie in Menden gerne Lacrosse spielen? Oder ist ein beleuchteter Weg für Jogger wichtig? Stimmen Sie ab.

Foto: WAZ FotoPool

Würden Sie in Menden gerne Lacrosse spielen? Oder ist ein beleuchteter Weg für Jogger wichtig? Stimmen Sie ab. Foto: WAZ FotoPool

Der Stadtsportverband (SSV) und die Westfalenpost suchen Ideen und Anregungen aus dem Freizeitsport – für neue oder andere Anlagen in Menden.

"Lacrosse“, „Fuwate“, „Headis“, „Padel-Tennis“ oder Beachvolleyball? Welchen Freizeitsport wünschen sich die Mendener in ihrer Stadt? Wie können vorhandene Sportstätten vielfältiger und sicherer genutzt werden? Beleuchtete Lauf- und Radwege, die Nutzung von Kunstrasenflächen für Feldhockey und American Football oder Trainingsmöglichkeiten und Geräte für die sportliche ältere Generation könnten aus der Sicht des SSV Möglichkeiten sein.

Denn der Stadtsportverband (SSV) sucht bis zu den Sommerferien nach Anregungen für neue oder andere Anlagen in Menden. Nach den Ferien wird gesichtet und gesammelt, dann soll es eine große Versammlung geben – mit allen Freizeitsportlern, die Lust haben, an dem Konzept mitzuarbeiten.

Abstimmen in der SSV Facebook-Gruppe

In der Facebook-Gruppe „Stadtsportverband fragt euch“ können Mitglieder ihre Ideen beisteuern. "Diese Gruppe wurde erstellt um Mendenern, Ex-Mendenern und Leute aus der Umgebung zu fragen, welche Rand- und Trendsportarten sie in Menden vermissen. Da der SSV direkten Kontakt zur Politik hat, wollen wir als euer Sprachrohr für euch handeln", schreibt Dennis Tembaak vom SSV auf dem sozialen Netzwerk. Ganz vorne liegt bei den Teilnehmern Beachvolleball. Aber auch ein Bikepark in Menden ist bei den Nutzern hoch im Kurs.

Auf der Facebook-Seite der Westfalenpost haben Nutzer ebenfalls ihre Ideen beigesteuert.

Auch hier in unserer Umfrage können Sie über Ihre Favoriten abstimmen. Sie haben noch andere Ideen oder Anregungen? Schreiben Sie an menden@westfalenpost.de oder kommentieren Sie unter diesen Artikel.

Manche Trendsportarten sind allerdings noch kaum bekannt. Darum stellen wir die Trendsportarten "Fuwate", "Headis" und "Lacrosse" vor.

"Headis" – Kopfballtischtennis

Ein Vorschlag für Freizeitsport in Menden ist "Headis. Mit dem Kopf Tischtennis spielen? Wer dazu Lust hat, ist bei dem Funsport "Headis" richtig. Bei dem Kopfballtischtennis darf ein 100 Gramm schwerer Gummiball an einer Tischtennisplatte nur mit dem Kopf gespielt werden.

Headis - Kopfballtischtennis bei den Ruhr Games

Kopfballtischtennis bei den Ruhr Games in Hagen.
Headis - Kopfballtischtennis bei den Ruhr Games

Erfunden hat den Sport 2006 der Saarbrücker Sportstudenten René Wegner in Kaiserslautern, mittlerweile finden eigene Europa- und Weltmeisterschaften statt. Bei den Ruhr Games in Hagen konnten Besucher sich diese ungewöhnliche Sportart ansehen und selbst testen.

Trendsportart "Fuwate"

"Fuwate" steht für Fußballwandtennis und verbindet Elemente von Fußball, Volleyball und Squash. Studenten der Uni Hannover haben die neue Trendsportart kreiert.

Ähnlich wie beim Volleyball muss der Ball über ein Netz gespielt werden, allerdings dürfen die Wände als Spielbande genutzt werden und die Angabe wird von der Rückwand ausgeführt. Wichtig: der Ball darf den Boden nicht berühren. Weitere Infos über über den Sport gibt es auch fuwate.de

Kanadischer Nationalsport "Lacrosse"

Bei dem Mannschaftssport "Lacross" muss ein Gummiball mit einem Netzschläger in das gegnerische Tor befördert werden.Der Hartgummiball wird mit dem Schläger gefangen, getragen und geworfen.

Zum Schutz tragen die Spieler Helme mit einem Schutzgitter. Indianische Völker Nordamerikas nutzten dieses Spiel als Vorbereitung auf den Krieg. Lacrosse ist heute vor allem in Nordamerika und Kanada bekannt und gilt in neben Eishockey als kanadischer Nationalsport.

Indianischer Ballsport

Was die indianischen Völker Nordamerikas als Vorbereitung auf den Krieg nutzten, wird in Essen als Sport betrieben.
Indianischer Ballsport
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik