Jugendbewegung

Fridays for Future ruft in Menden zu Fahrraddemo auf

Mit diesem Banner will die Bewegung Fridays for Future in Menden gegen das neue geplante Versammlungsgesetz in NRW demonstrieren.

Mit diesem Banner will die Bewegung Fridays for Future in Menden gegen das neue geplante Versammlungsgesetz in NRW demonstrieren.

Foto: fridays for Future Menden

Fridays for Future Menden ruft für 11. Juni zur Fahrraddemo auf. Es geht um Klimagerechtigkeit, soziale Mobilitätswende und Versammlungsrecht.

Menden. Fridays for Future Menden ruft für den morgigen Freitag, 11. Juni, zu einer Fahrrad-Demonstration auf. Die jungen Leute wollen für Klimagerechtigkeit, eine soziale Mobilitätswende und das Versammlungsrecht coronakonform auf die Straße gehen.

Im Schatten der Corona-Pandemie versuche die Landesregierung aktuell durch ein neues Gesetz die Versammlungsfreiheit einzuschränken, erklärt Julius van der Burg für Fridays for Future Menden. Solidarisch mit Gruppen der Landesschülervertretung NRW und des Landesjugendrings NRW will Fridays for Future Menden den Protest gegen den Gesetzesentwurf der Landesregierung unterstützen und geht daher am Freitag, 11. Juni, ab 17.30 Uhr in Menden coronakonform per Fahrraddemo auf die Straße, um zu zeigen, wie wichtig die Versammlungsfreiheit ist.

Fridays for Future: Treffpunkt zur Fahrraddemo in Menden am Parkplatz Schlachthof

Treffpunkt ist am Parkplatz Schlachthof (Walramstraße 8) ab 17.30 Uhr. Von dort fahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Fahrrad unter anderem über die Westtangente. Zum Abschluss ist eine Kundgebung auf Marktplatz geplant. Teilnehmer sollten Masken mitbringen, Fahrräder und möglichst weiße Kleidung tragen, „in Anspielung darauf, dass das geplante Gesetz unter anderem genau das in Zukunft verbieten könnte“, so Fridays for Future Menden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Menden

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben