Herrenhaus

Gut Rödinghausen in Menden feiert am Wochenende Eröffnung

Gut Rödinghausen: Das Herrenhaus kann am Wochenende erstmals besichtigt werden.

Gut Rödinghausen: Das Herrenhaus kann am Wochenende erstmals besichtigt werden.

Foto: Arne Poll / Westfalenpost

Menden.  Die Sanierung des Guts Rödinghausen ist weitestgehend abgeschlossen. Am Wochendende werden Herrenhaus und Park eröffnet, Besucher willkommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Sanierung des Guts Rödinghausen ist weitestgehend abgeschlossen. Im April war – nach vier Jahren Bauzeit – mit der Fertigstellung des Südflügels bereits ein erstes großes Etappenziel erreicht worden. Am kommenden Wochenende, 28. bis 30. Juni, kann nun erstmals das Herrenhaus besichtigt werden.

Programm zur Eröffnung für jedermann

Das Herrenhaus und der Park sind an diesem Wochenende für alle Besucher geöffnet: Am Freitag, 28. Juni, von 18 bis 24 Uhr, Samstag, 29. Juni, 14 bis 18 Uhr, und am Sonntag, 30. Juni, von 11 bis 18 Uhr. Für die Besucher wird es an allen drei Tagen Führungen durch das sanierte Gebäude und die fertiggestellten Ausstellungsräume des Industriemuseums geben. Zusätzlich gibt es die ersten Sonderausstellungen: „Gut saniert – Ein Bautagebuch“ und „Im Grünen“. Die Ausstellung „Bautagebuch“ zeigt Fotos der Mendener Museumspädagogin Rabea Badeda, die den Umbau fotografisch dokumentiert hat. „Im Grünen“ nimmt den englischen Landschaftsgarten am Gut in den Fokus.

An allen drei Tagen gibt es Vorführungen der historischen Kostüme und „Kulinarisches im Grünen“. Die offene Nacht am Freitag wird zudem musikalisch von dem Duo „Don und Ray“ begleitet. Am Sonntag spielt die Band des Rotary Club Menden „Swing Wheel Limited“. Für das Catering sorgt „Hasecker Catering“ aus Menden.

Stadtsprecher Johannes Ehrlich weist noch einmal darauf hin: „Am Wochenende wird zunächst nur das Gut eröffnet.“ In einigen Monaten, voraussichtlich im November, soll dann die Eröffnung des Industriemuseums mit einem ­eigenen Festakt gewürdigt werden.

Offizielle Eröffnung mit Festakt

An Freitag und Samstag wird es zudem offizielle Feierlichkeiten zur Eröffnung des Gut Rödinghausen mit geladenen Gästen geben. Der erste Teil des Freitagabends gehört den Unterstützern und Förderern des Gutes. Auch zahlreiche Vertreter der Handwerksunternehmen wurden eingeladen. Zudem wird das Gebäude durch Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche gesegnet und die Sonderausstellungen eröffnet. Musikalisch wird dieser erste offizielle Akt durch Helen Blau von der Musikschule Menden am Piano begleitet.

Am Samstag folgt dann der offizielle Festakt zur Eröffnung, bei der die Schirmherrin des Guts Rödinghausen, Ministerin Ina Scharrenbach (Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen) ein Grußwort sprechen wird.

Talk-Runde mit Museumsleiterin

Der Präsident der Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege, Eckhard Uhlenberg, wird an einer Talk-Runde mit Museumsleiterin Jutta Törnig-Struck teilnehmen. Außerdem werden Landrat Thomas Gemke, Vertreter des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, des Museums- und Heimatvereins Menden und zahlreiche weitere Unterstützer von Gut und Museum anlässlich der Eröffnung erwartet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben