Handwerkerstreit: Fleige und Künzel treffen sich

Baustelle Altes Rathaus Foto: Martina Dinslage

Foto: WP

Baustelle Altes Rathaus Foto: Martina Dinslage Foto: WP

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Menden.  Zweiter Teil der „Friedensgespräche“ im Rathaus in Sachen Handwerkerstreit: Nach dem Gespräch mit Kordes und Kipper hat sich Bürgermeister Volker Fleige jetzt auch mit Kreishandwerksmeister Hans-Joachim Künzel getroffen.

Zur Erinnerung: Künzel hatte sich kritisch zur Auftragsvergabe am Alten Rathausplatz geäußert und in seiner Rede beim Jahresempfang der Kreishandwerkerschaft auch kritische Worte über die Bürgermeister im Kreis gefunden. Fleige hatte daraufhin gemeinsam mit seinem Altenaer Amtskollegen die Veranstaltung verlassen.

Nun also das Gespräch, nach dessen Ende eine gemeinsame Erklärung verbreitet wurden. In ihr heißt es wörtlich: „In einem ausführlichen Gespräch haben Mendens Bürgermeister Volker Fleige und der Kreishandwerksmeister Hans-Joachim Künzel das letzte Vierteljahr Revue passieren lassen. Dabei wurden die verschiedenen Positionen und Meinungen von der Auftragsvergabe beim Alten Rathausplatz bis zum Neujahrsempfang der Kreishandwerkerschaft ausgetauscht.

Künzel und Fleige waren sich einig, dass sie künftig auf kurzem und direkten Weg den Kontakt in allen Angelegenheiten des Handwerks suchen werden. ‘Unser gemeinsames Engagement gilt dem heimischen Handwerk’, stellten Mendens Bürgermeister und der Kreishandwerksmeister übereinstimmend fest. Volker Fleige ergänzte, er werde zukünftig bei den

Auftragsvergaben sein besonderes Augenmerk darauf richten.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik