Überfall

"Horror-Clown" geht mit Axt auf Mädchen in Menden los

Eine verkleidete Person als Clown „Pennywise“ aus Stephen Kings Roman „Es“. Der Horrorfilm läuft gerade mit großem Erfolg im Kino – auch im Mendener Palast-Theater. Sieht so das Vorbild für den Mendener Täter aus?

Foto: Andreas Arnold

Eine verkleidete Person als Clown „Pennywise“ aus Stephen Kings Roman „Es“. Der Horrorfilm läuft gerade mit großem Erfolg im Kino – auch im Mendener Palast-Theater. Sieht so das Vorbild für den Mendener Täter aus? Foto: Andreas Arnold

Menden.  Schock für zwei Mädchen in Menden: Ein als „Horror-Clown“ verkleideter Mann geht mit Axt und Gebrüll auf die beiden los.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Aus dem Nichts lief der Täter am Mittwochabend auf der Feldstraße in Bösperde auf die Kinder zu: In einen roten Anzug gekleidet und mit roter Perücke und Clownsnase, brüllte der unbekannte Mann zwei Mädchen an – und schwang dabei einen „axtähnlichen Gegenstand“.

Mann verfolgt die schockierten Kinder

Als die schockierten Kinder vor dem „Horror-Clown“ wegrannten, verfolgte sie der 1,80 Meter große Mann kurz, bevor er wieder verschwand. Die elf und zwölf Jahre alten Mädchen berichteten zuhause von ihrem traumatischen Erlebnis, das sich gegen 18 Uhr in der Dämmerung zugetragen hatte. Eine der Mütter rief die Polizei an und erstattete Anzeige gegen Unbekannt.

Die Polizei fragt jetzt dringend nach Zeugen für den unfassbaren Auftritt. Oder nach Menschen, die etwas davon wissen – zum Beispiel, weil der Urheber mit dem „Scherz“ prahlt. Die Ermittler dagegen haben für solche Clowns-Aktionen längst humorlose Bezeichnungen: Bedrohung und Körperverletzung zum Beispiel. Dafür kann es Haftstrafen geben.

Weitere Informationen folgen in der Westfalenpost und auf wp.de/menden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik