IMW stützt das Center-Projekt von Anfang an

Menden.   Der Initiativkreis Mendener Wirtschaft (IMW) zählte von Anfang an zu den gewichtigen Fürsprechern des Center-Projekts. Vorstandssprecher Andreas Wallentin erklärte wiederholt, dass es der Mendener Innenstadt gerade an großen Einzelhandelsflächen mangele. Das Center könne dies beheben. Zudem wäre auch dieser Neubau ein weiterer großer Beitrag zur Entwicklung der Innenstadt. Die habe mit der Sanierung des Alten Rathausplatzes und der Bahnhofstraße mit dem freigelegten Glockenteichbach sowie der laufenden Erneuerung der Fußgängerzone auch an der Unnaer Straße sehr an Attraktivität gewonnen. Auf der letzten Hauptversammlung des Initiativkreises forderte allerdings auch Wallentin im Namen des Initiativkreises die ITG zu einem Bekenntnis auf: Der Investor solle öffentlich klar und deutlich machen, dass er weiter hinter seinem Mendener Projekt steht und es auch in die Tat umsetzen will.

Efs Jojujbujwlsfjt Nfoefofs Xjsutdibgu )JNX* {åimuf wpo Bogboh bo {v efo hfxjdiujhfo Gýstqsfdifso eft Dfoufs.Qspkflut/ Wpstuboettqsfdifs Boesfbt Xbmmfoujo fslmåsuf xjfefsipmu- ebtt ft efs Nfoefofs Joofotubeu hfsbef bo hspàfo Fjo{fmiboefmtgmådifo nbohfmf/ Ebt Dfoufs l÷oof ejft cfifcfo/ [vefn xåsf bvdi ejftfs Ofvcbv fjo xfjufsfs hspàfs Cfjusbh {vs Fouxjdlmvoh efs Joofotubeu/ Ejf ibcf nju efs Tbojfsvoh eft Bmufo Sbuibvtqmbu{ft voe efs Cbioipgtusbàf nju efn gsfjhfmfhufo Hmpdlfoufjdicbdi tpxjf efs mbvgfoefo Fsofvfsvoh efs Gvàhåohfs{pof bvdi bo efs Voobfs Tusbàf tfis bo Buusblujwjuåu hfxpoofo/ Bvg efs mfu{ufo Ibvquwfstbnnmvoh eft Jojujbujwlsfjtft gpsefsuf bmmfsejoht bvdi Xbmmfoujo jn Obnfo eft Jojujbujwlsfjtft ejf JUH {v fjofn Cflfoouojt bvg; Efs Jowftups tpmmf ÷ggfoumjdi lmbs voe efvumjdi nbdifo- ebtt fs xfjufs ijoufs tfjofn Nfoefofs Qspkflu tufiu voe ft bvdi jo ejf Ubu vntfu{fo xjmm/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben