Straßenbau

Iserlohner Landstraße wird ab Montag zur Langzeit-Baustelle

Die Iserlohner Landstraße wird auf einer Länge von 1000 Metern saniert. Anschließend beginnt der Bau des Kreisverkehrs an der Einmündung Am Voglesang.

Die Iserlohner Landstraße wird auf einer Länge von 1000 Metern saniert. Anschließend beginnt der Bau des Kreisverkehrs an der Einmündung Am Voglesang.

Foto: Livia Krimpelbein

Menden.  Straßen NRW kündigt für die Sommerferien zwei Baustellen in Menden an: Iserlohner Landstraße und Westtangente. Im Anschluss geht’s noch weiter.

Der Landesbetrieb Straßen NRW kündigt für die Sommerferien zwei Straßensanierungsmaßnahmen im Stadtgebiet an. Ab kommenden Montag, 15. Juli, wird die Asphaltdecke der Iserlohner Landstraße (B7) auf einer Länge von 1000 Metern erneuert. Ebenfalls in den Ferien wird im Auftrag von Straßen NRW der Fahrbahnaufbau auf der Westtangente (B 515) erneuert. „Der genaue Zeitplan für diese Maßnahme steht noch nicht fest, die Arbeiten sollen aber in den Ferien abgeschlossen werden“, sagt Karl-Josef Fischer, Sprecher von Straßen NRW. Nach den Ferien folgt dann mit dem Kreisverkehr Iserlohner Landstraße/Am Vogelsang die nächste Baustelle.

Iserlohner Landstraße (B7)

Die Arbeiten auf der Iserlohner Landstraße umfassen den Bereich, aus Richtung Hemer kommend, von Beginn der Wohnbebauung in Menden bis zur Einmündung Fingerhutsmühle. Im Wesentlichen wird die Asphaltdecke erneuert. Das beauftragte Unternehmen baut acht Zentimeter Asphaltbinder und vier Zentimeter Asphaltbeton ein. Für die Arbeiten ist ein Zeitraum von fünf Wochen eingeplant. Investitionen: etwa 410.000 Euro.

Autofahrer müssen sich während dieser Zeit auf Behinderungen einstellen. Die Iserlohner Landstraße soll halbseitig gesperrt werden, der Verkehr wird laut Straßen NRW mit einer Baustellenampel geregelt.

Kreisverkehr Am Vogelsang

Im Anschluss an die Asphaltierung der Fahrbahn wird die Stadt Menden im Auftrag von Straßen NRW mit dem Bau des Kreisverkehrs an der Einmündung Am Vogelsang beginnen. „Wir starten Ende August“, sagt Stadt-Sprecher Johannes Ehrlich auf Nachfrage der WP. Zuvor wird während der Fahrbahnerneuerung ein Bereich von etwa 80 Metern dafür ausgespart.

Westtangente (B515)

Ebenfalls in den Ferien sollen die Arbeiten auf der Westtangente (B515) im Bereich der Einmündung Bessemer Weg ausgeführt werden. Der genaue Termin für die zweiwöchige Maßnahme steht noch nicht fest. „Wir informieren rechtzeitig“, verspricht Karl-Josef Fischer. Der Bessemer Weg wird für die Zeit der Arbeiten gesperrt, eine Umleitung über die alte B 515 (Balver Straße) soll dann ausgeschildert werden. Auf etwa 260 Metern Länge lässt Straßen NRW den bituminösen Fahrbahnaufbau komplett erneuern: Hierzu werden 18 Zentimeter Asphaltschicht, acht Zentimeter Asphaltbinder und vier Zentimeter so genannter Splittmastixasphalt neu eingebaut. Investition: etwa 220.000 Euro.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben