Junge WP

Gebunden oder digital? – Was den Reiz des Lesens ausmacht

Aus der Mode kommen klassische Bücher auch in Zeiten der Digitalisierung nicht.

Aus der Mode kommen klassische Bücher auch in Zeiten der Digitalisierung nicht.

Foto: Jan Woitas

Menden.   Reporter erklären, warum sie lieber zu gebundenen statt digitalen Exemplaren greifen und was den Reiz der Bücherei oder Buchhandlung ausmacht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch in Zeiten von E-Book und Co. kommt das klassische, gebundene Buch nicht aus der Mode. Ob klassisch daheim auf dem Sofa oder in der Bücherei: Lesen ist noch immer angesagt. Doch wie und warum noch lesen, wenn das Smartphone nur einen Griff in die Tasche entfernt ist? Die Junge-WP-Reporter erklären, was für sie die Faszination eines guten Buches ausmacht.

Der Buchladen

Ich persönlich mag es sehr, meine Bücher noch ganz traditionell im Buchladen zu kaufen. Einfach online ein Buch zu bestellen – da fehlt für mich das Flair. Jemand, der im Internet Bücher bestellt, sucht meist gezielt nach einem ganz bestimmten Buch. Im Buchladen allerdings kann man auch in Ruhe eine Runde stöbern und entdeckt so viele neue Bücher, die man vorher gar nicht kannte. Zudem kann man auch beraten werden und steht nicht vollkommen hilflos vor der Qual der Wahl des World-Wide-Web. Außerdem kann jeder mit dem Kauf eines Buches dazu beisteuern, die heimischen Läden zu erhalten. Wenn alle zukünftig nur noch im Internet bestellen, braucht sich keiner mehr wundern, wenn es irgendwann gar keine Geschäfte mehr in der Innenstadt gibt und das wäre, zumindest in meinen Augen, sehr schade. Ich finde es einfach viel schöner und persönlicher, sich die Zeit zu nehmen, in den Buchladen zu gehen, als die bequemere Variante zu wählen und sich an den Computer zu setzen, um ein Buch zu bestellen. Im Gegensatz zu vielen anderen, die gerne auf einem E-Book Reader lesen, habe ich auch noch viel lieber ein richtiges Buch in der Hand, in dem ich blättern kann und das ich in mein Bücherregal stellen kann.

Die Empfehlungen

Ich lese ziemlich gerne, aber ich finde nicht oft die Zeit dafür und oft stehe ich auch im Buchladen und frage mich, ob ich wirklich das Geld ausgeben möchte. Was ist, wenn mir das Buch doch nicht gefällt; oder was ist, wenn der Film besser ist? Diese Fragen stelle ich mir immer und dann kaufe ich das Buch doch nicht. Wenn ich aber von Freunden Empfehlungen zu bestimmten Büchern bekomme oder mir eine Leseprobe sehr gefallen hat, entscheide ich mich meistens dafür, das Buch doch zu kaufen. Ziemlich oft habe ich dann aber nicht das Geld dafür, deswegen nutze ich Weihnachten und meinen Geburtstag dafür, mir Bücher zu wünschen, die ich schon länger lesen möchte. Diese reichen dann auch erstmal für ein Jahr, denn bevor ich ein Buch lese, schaue ich mir meistens eher eine Serie oder einen Film an.

Die Bücherei

Heutzutage verbringen wir Jugendlichen lieber unsere Zeit damit, Social Media-Seiten wie Instagram und Snapchat abzuchecken oder Serien auf Streaming-Diensten zu schauen. Das Bücherlesen gehört in unserer Generation nicht mehr unbedingt zu den beliebtesten Hobbys. Dabei ist die Auswahl an Büchern sehr groß: Egal ob Fantasy, Romantik, Horror, Science-Fiction oder sogar englischsprachige Geschichten – für Jeden ist etwas dabei.

Ich persönlich leihe mir sehr oft Bücher aus der Bücherei in Menden aus. Sie bietet ein umfangreiches Angebot an verschiedenen Genres. Ein sehr großer Vorteil ist natürlich, dass das Ausleihen von Büchern viel freundlicher dem Geldbeutel gegenüber ist. Insbesondere für Jugendliche, die noch kein eigenes Geld verdienen, ist dies sehr sinnvoll. In einer Buchhandlung beispielsweise bezahlt man häufig für ein Buch 10 bis 20 Euro, was nicht wenig Geld ist, wenn man bedenkt, dass man die meisten Bücher nur einmal liest. Darüber hinaus kann es einen ganz ziemlich ärgern, wenn man Geld für ein „Flop-Buch“ ausgegeben hat.

Ich bin in der 11. Klasse und insbesondere für die Oberstufe sind ebenfalls viele interessante Lernbücher in der Bücherei vorhanden, die einem dabei helfen, die Klausuren und den Schulstoff besser nachzuvollziehen bzw. zu vertiefen. Neben Büchern bieten Bibliotheken auch verschiedene CDs, DVDs und Computerspiele zum Ausleihen an.

Insgesamt finde ich das Ausleihen von Büchern, insbesondere für Kinder und Jugendliche, sehr sinnvoll, da so Geld gespart wird und man sich weiterbilden kann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben