Kommunalwahl

Kommunalwahl: Mendener Briefwähler können jetzt loslegen

Die Wahlbenachrichtigungen für die Kommunalwahl sollen noch in dieser Woche verschickt werden, heißt es aus dem städtischen Wahlamt.  

Die Wahlbenachrichtigungen für die Kommunalwahl sollen noch in dieser Woche verschickt werden, heißt es aus dem städtischen Wahlamt.  

Foto: Marco Stepniak

Menden.  Wer seine Stimme am Wahltag nicht direkt an der Urne abgeben möchte, kann ab sofort seine Briefwahlunterlagen beantragen.

Mendener, die in Zeiten von Corona einen Gang zur Wahlurne am 13. September scheuen, können ab sofort ihre Briefwahlunterlagen online beantragen. Die Stimmabgabe per Briefwahl ist ab kommender Woche, 17. August, möglich.

In einem Monat, am 13. September, ist Kommunalwahl. Passend dazu können Briefwähler bereits gut vier Wochen vorher ihre Stimme abgeben. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie rechnen viele Städte mit einer deutlichen Zunahme der Briefwähler. Dazu hat die Stadtverwaltung zehn Briefwahlvorstände eingerichtet, diese könnten jedoch bei Bedarf noch erweitert werden.

Während einige Mendener ihre Wahlbenachrichtigung für den Integrationsrat bereits am vergangenen Wochenende im Briefkasten hatten, sollen die üblichen Unterlagen für die Kommunalwahl laut Wahlamtsleiterin Sylvia Bastek noch in dieser Woche versandt werden.

Bürgersaal geöffnet

In Menden beginnt die Briefwahl ab Montag, 17. August. Allerdings gibt es bereits vor dem eigentlichen Wahltermin die Möglichkeit, sein Kreuz per Briefwahl zu setzen. Im Bürgersaal ist laut Stadtsprecher Johannes Ehrlich bereits ein Wahllokal eingerichtet worden. „Sobald alle Stimmzettel (Kreistag und Landrat des Märkischen Kreises, Rat und Bürgermeister der Stadt Menden) vorliegen, können Sie im Bürgersaal auch direkt wählen“, teilt die Stadt dazu auf ihrer Internetseite mit. Geöffnet ist das Wahllokal im Bürgersaal vom Montag bis Mittwoch, 8 bis 16 Uhr, sowie donnerstags bis 17.30 Uhr und freitags bis 12:30 Uhr. Samstags bleibt das Briefwahllokal geschlossen.

Die Briefwahlunterlagen können zudem ab sofort online beantragt werden. Dann ist die Stimmabgabe auch per Post möglich. Eine telefonische Beantragung der Briefwahl ist nicht möglich.

Wer seine Stimme im Briefwahllokal im Bürgersaal abgeben möchte, muss einen gültigen Personalausweis, Reisepass oder einen Identifikationsausweis – für Unionsbürger aus anderen europäischen Mitgliedsstaaten – dabei haben, teilt die Stadt dazu mit.

Ob es am Abend der Kommunalwahl auch eine moderierte Wahlveranstaltung im oder am Rathaus geben wird, sei derzeit noch nicht klar. Eine Information dazu soll es laut Stadtsprecher Johannes Ehrlich voraussichtlich in der kommenden Woche geben.

Noch mehr Fotos, Videos und Nachrichten aus Menden und Umgebung finden Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben