Landtagswahl 2022

Landtagswahl 2022 in Menden/Balve: Alle Infos im Überblick

| Lesedauer: 4 Minuten
NRW-Landtagswahlen 2022: Basiswissen auf einen Blick

NRW-Landtagswahlen 2022- Basiswissen auf einen Blick

Jede wahlberechtige Person hat zwei Stimmen: die Erststimme und die Zweitstimme. Wer welche Stimme bekommt, erklären wir im Video.

Beschreibung anzeigen

Menden/Balve.  Am 15. Mai 2022 sind Landtagswahlen in NRW. Auch in Menden/Balve wird dann gewählt: Diese Wahlkreis-Kandidaten wollen in den Landtag einziehen.

  • Welche Kandidaten stellen sich bei der Landtagswahl 2022 in Menden und Balve zur Wahl?
  • Wie sehen die Ergebnisse in Menden und Balve im Vergleich zur letzten Landtagswahl 2017 aus?
  • Informationen rund um die Landtagswahl in Menden und Balve finden Sie hier.

Mit einer hohen Wahlbeteiligung hat am Sonntag in Nordrhein-Westfalen die Landtagswahl begonnen. Bis 12 Uhr mittags hätten bereits knapp 36 Prozent der Wahlberechtigten an der Wahl teilgenommen, teilte Landeswahlleiter Wolfgang Schellen am Mittag auf der Grundlage von Stichproben mit. Bei der Landtagswahl 2017 waren es zum selben Zeitpunkt etwa 34 Prozent.

Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Die erste Prognose zum Wahlausgang wird kurz danach erwartet. Rund 13 Millionen Menschen sind im bevölkerungsreichsten Bundesland wahlberechtigt. In letzten Meinungsumfragen zeichnete sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der CDU mit Ministerpräsident Hendrik Wüst und der SPD mit Spitzenkandidat Thomas Kutschaty ab. Mehr Infos zur Landtagswahl lesen Sie in unserem NRW-Newsblog.

Wahlberechtigt in Menden und Balve sind alle deutschen Staatsbürger, die am Wahltag volljährig sind, ihren Hauptwohnsitz in der Stadt haben und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. 2017 waren bei der Landtagswahl in Menden 40.911 Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt.

Landtagswahl in Menden und Balve: Kandidaten und Ergebnisse für den Wahlkreis 122 – Märkischer Kreis II

Bei der Landtagswahl werden entweder direkt im jeweiligen Wahllokal oder per Briefwahl zwei Stimmen abgegeben, die Erst- und die Zweitstimme. Die Erststimme entscheidet, welche Direktkandidaten aus dem jeweiligen Wahlkreis in den Landtag einziehen. Die Zweitstimme zählt für die jeweiligen Parteien und bestimmt damit am Ende die Sitzverteilung im 18. NRW-Landtag.

Der Märkische Kreis ist in drei Wahlkreise mit den Nummern 121 (Altena, Iserlohn, Nachrodt-Wiblingwerde und Werdohl), 122 (Balve, Hemer, Menden, Neuenrade und Plettenberg) und 123 (Halver, Herscheid, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen und Schalksmühle) aufgeteilt und stellt demnach drei Direktkandidaten. NRW ist in insgesamt 128 Wahlkreise aufgeteilt. Zum ersten Mal errechnet sich die Verteilung der Wahlkreise nicht nach der Einwohnerzahl, sondern nach der Zahl der Wahlberechtigten. Das Landeswahlgesetz wurde dafür im Jahr 2020 geändert.

Als Direktkandidaten für die Landtagswahl 2022 in NRW gehen in Menden und Balve (Wahlkreis 122) diese Politikerinnen und Politiker ins Rennen (Meldefrist für die Namen der Direktkandidaten war der 17. März):

Landtagswahl 2022 im Wahlkreis 122 (Märkischer Kreis II)


Der Wahlkreis 122 umfasst Balve, Hemer, Menden, Neuenrade und Plettenberg. Bei der Landtagswahl 2017 gab es hier 102.281 Wahlberechtigte, von denen 62,2 Prozent auch zur Wahl gegangen sind. Als Direktkandidat wurde bei der Landtagswahl 2017 Marco Voge (CDU) gewählt.

NRW-Landtagswahlen 2022 auf einen Blick: So wird gewählt
NRW-Landtagswahlen 2022 auf einen Blick- So wird gewählt

So war das Ergebnis der Landtagswahl 2017 im Märkischen Kreis II

Bei der Landtagswahl 2017 gewann die CDU im Wahlkreis II und holte das Direktmandat. Als Direktkandidat gewählt wurde Marco Voge (CDU).

Bei den Zweitstimmen des Wahlkreises II gab es dieses Ergebnis bei der Landtagswahl 2017:

  • CDU: 37,3 Prozent
  • SPD: 30,4 Prozent
  • Grüne: 3,9 Prozent
  • FDP: 12,4 Prozent
  • Die Linke: 3,3 Prozent
  • AfD: 8,4 Prozent

Weitere Texte zur Landtagswahl in NRW lesen Sie hier:

Die Wahlbeteiligung im MK II war mit 62,2 Prozent etwas niedriger als landesweit (65,2 Prozent). Zum Vergleich: Bei der Bundestagswahl 2021 lag die Wahlbeteiligung im MK II bei 73,4 Prozent, bei den Kommunalwahlen 2020 hingegen nur bei 46,2 Prozent.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Menden

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER