EVENT

„Menden à la carte“: Preise bleiben stabil

Hermann Niehaves

Hermann Niehaves

Foto: Martina Dinslage

Menden.   „Menden à la carte“ lockt mit stabilen Preisen – und großem Show-Angebot. Was Organisator Niehaves noch verspricht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Preise für „Menden à la carte“ bleiben stabil – trotz gestiegener Kosten für den Veranstalter Initiativkreis Mendener Wirtschaft (IMW). Das sagte Organisator Hermann Niehaves am Freitag der WP.

Der IMW bietet dem Publikum aus Menden und Umgebung am dritten August-Wochenende traditionell ein kostenloses Unterhaltungsprogramm. Dafür kommen Sponsoren aus der heimischen Wirtschaft auf. Niehaves war erfreut darüber, dass sich neue Geldgeber beteiligen. Überdies erhöhten langjährige Unterstützer der Freiluft-Veranstaltung ihre Zuwendungen.

Top-Attraktion auf der großen Show-Bühne am Rathaus ist Deutsch-Pop-Star Jini Meyer mit Luxuslärm-Nachfolgeband CCS. Obendrein lässt sich Radio- und TV-Koch Volkhard Nebrich in der „Kocharena“ bei der Arbeit zusehen. Kinderstar Tom Lehel lockt junges Publikum bei der Veranstaltung vom 18. bis zum 20. August. Alle Generationen zieht BVB-Maskottchen Emma an, das Autogramme gibt.

Glaspfand wird nicht erhoben

Das Bühnen-Programm lässt auch lokalen Künstlern wie dem Chor „Amante della musica“ und dem Shantychor Lendringsen Raum.

Kleingruppen und Einzelkünstler sorgen für ruhige Unterhaltung auf der kleinen Bühne unterm Zeltdach.

„Menden à la carte“ setzt auf ein bewährtes Gastro-Team aus der Region. Frank Hünnies ist für Getränke zuständig. Zudem sind Haus Gerbens, Charly Riepel, Hotel Neuhaus, Akropolis Hemer sowie El Ambiente vertreten. Das Salsa serviert Cocktails, Organisator Niehaves Kaffee und Desserts. Augenschmaus bieten Skulpturen der „FreiRaumGestalten“. Die Zahl der Sitzplätze bleibt stabil. Gläserpfand wird, wie im Vorjahr, nicht erhoben.

Ein neuer Torbogen für die Rallye

Für Sicherheit sorgt ein Team, das sich bereits im Vorjahr bewährt hat. „Die Mitarbeiter greifen ein, bevor es beispielsweise alkoholbedingte Streitigkeiten gibt“, versicherte Niehaves.

Traditioneller Bestandteil der Sause ist die Oldtimer-Rallye „Monte Menden Classic“ am 19. August. Start und Ziel markiert ein neuer Torbogen. „Der alte war defekt“, sagte Niehaves. Das neue Modell besitzt ferner drei Vorteile: Es ist sicherer als die Vorgänger-Lösung. Obendrein ist der neue Torbogen leichter zu montieren und zu lagern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben