Polizei

Menden: Noch keine Hinweise auf Exhibitionist mit Schnauzer

Die Polizei sucht weiter nach Hinweisen.

Die Polizei sucht weiter nach Hinweisen.

Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Foto Services

Menden.  Der Mann, der mit heruntergelassener Hose durchs Biebertal fuhr, konnte genau beschrieben werden.

Trotz einer sehr genauen Täterbeschreibung sind bei der Polizei noch keine Hinweise auf den Mann eingegangen, der am vergangenen Sonntag mit heruntergelassener Hose an einer Frau im Biebertal vorbeifuhr und sie sexistisch beleidigt haben soll.

Dass die 32-jährige Frau von dem Exhibitionisten aus dem Biebertal eine solch genaue Beschreibung abgeben konnte, sei keinesfalls ungewöhnlich, wie Polizeisprecher Marcel Dilling auf WP-Anfrage erklärt. Manche Zeugen könnten sich besser, andere weniger gut an mutmaßliche Täter erinnern. „Es gibt Zeugen mit unterschiedlicher Auffassungsgabe“, so Dilling.

Bislang sind noch keine Hinweise auf den jungen Mann eingegangen, dabei mutet das beschriebe Erscheinungsbild durchaus exotisch an: Der Mann, Anfang bis Mitte 20, trug eine oliv-grüne Militärjacke, eine Stoffhose und Militärstiefel. Zudem habe er einen dunklen Kinnbart und Schnäuzer, buschige, dunkle Augenbrauen und dunkelblonde bis hellbraune, lockige Haare.

Wer Hinweise zu dem Exhibitionisten geben kann, der die junge Frau am Sonntag gegen 21 Uhr im Biebertal belästigt hat, soll sich bei der Polizei Menden melden: 02373/ 90990.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben