Schulschließung

Mendener Dependance des Rahel-Varnhagen-Kollegs schließt

Zuletzt war das Rahel-Varnhagen-Kolleg in Oberrödinghausen untergebracht.,

Zuletzt war das Rahel-Varnhagen-Kolleg in Oberrödinghausen untergebracht.,

Foto: Archiv/ Lisa Dröttboom

Menden.  Seit zwei Jahren herrscht gähnende Leere in der Dependance des Rahel-Varnhagen-Kollegs. Nun ziehen Menden und Hagen die Reißleine.

Die Dependance des Rahel-Varnhagen-Kollegs in der Hönnestadt wird geschlossen. Das hat der Rat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause einstimmig beschlossen. Gleichzeitig wird der 20 Jahre alte, öffentlich-rechtliche Kooperationsvertrag mit der Stadt Hagen gekündigt.

9100 Euro gezahlt

In der Außenstelle des Rahel-Varnhagen-Kollegs am Steinhauser Weg findet seit dem Schuljahr 2017/2018 mangels Nachfrage kein Unterricht mehr statt – eine Problematik, die sich auch im Schuljahr 2018/19 fortsetzte. Die Stadt Hagen hat sich gemäß einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung jährlich an den Gebäudekosten für die Außenstelle beteiligt. Dazu hat die Stadt Menden ihrerseits pro Schuljahr einen jährlich fortzuschreibenden Betrag errechnet und diesen der Stadt Hagen in Rechnung gestellt. Dieser Betrag – der sich auf der Grundlage des schülerbezogenen Ansatzes der Bildungspauschale abzüglich der Aufwendungen der Stadt Hagen bezogen auf das vorherige Schuljahr zusammensetzte – betrug zuletzt noch rund 9100 Euro, heißt es vonseiten der Stadtverwaltung. Durch den schülerbezogenen Maßstab sind im vergangenen Jahr keine Einnahmen für das Vorhalten der Räumlichkeiten am Steinhauser Weg geflossen.

Dies wird auch für das laufende Schuljahr so sein, prognostizierte die Verwaltung. In den Jahren zuvor sei die Nachfrage nach den Angeboten am Steinhauser Weg durchaus „stabil“ gewesen, wie es heißt. „Nach Einschätzung des Rahel-Varnhagen-Kollegs ist eine Änderung hinsichtlich der Anmeldezahlen auch längerfristig nicht zu erwarten“, teilt die Verwaltung mit. Daher habe die Schulkonferenz des Rahel-Varnhagen-Kollegs mit Beschluss vom 2. Oktober 2018 die Stadt Hagen gebeten, die Außenstelle in Menden aufzulösen.

Hagen stimmt Entscheidung zu

Nachdem der Hagener Stadtrat inzwischen auch getagt hat, steht die Entscheidung, die Dependance zum 31. Juli dieses Jahres aufzulösen. Da die Außenstelle zuletzt in der Flüchtlingsunterkunft Oberrödinghausen untergebracht war, steht die Lösung für die früheren Räumlichkeiten des Kollegs bereits fest. Denn zwei Räume des Rahel-Varnhagen-Kollegs werden nach Rücksprache mit der Stadt Hagen derzeit schon durch das Team Integration genutzt. Und zwar für die Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge. „Die übrigen Räume sollen zukünftig ebenfalls für Flüchtlinge bereitgestellt werden, da zusätzlicher Bedarf für die Unterbringung von Flüchtlingen besteht“, heißt es vonseiten der Mendener Stadtverwaltung. Das Rahel-Varnhagen-Kolleg umfasst nach eigener Aussage die klassischen Bildungsgänge Abendrealschule, Abendgymnasium und Kolleg mit den entsprechenden Abschlüssen vom Hauptschulabschluss nach Klasse 9 und Klasse 10 über die Fachoberschulreife bis zur Fachhochschulreife und zum Abitur.

Noch mehr Fotos, Videos und Nachrichten aus Menden und Umgebung finden Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben