Wespennest

Mendener fühlt sich von Schädlingsbekämpfern betrogen

Wespen stehen unter Naturschutz.

Wespen stehen unter Naturschutz.

Foto: dpa, Daniel Karmann

Menden.   Ein Mendener soll mehrere hundert Euro für die Entfernung eines Wespennestes bezahlen. Er hat Anzeige gegen die Schädlingsbekämpfer gestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Mendener hat gegen zwei Schädlingsbekämpfer Anzeige wegen Betruges erstattet. Er entdeckte am Montag ein Wespennest unter seiner Terrasse. Als gesetzestreuer Bürger wollte er den zehn Zentimeter großen Bau nicht zerstören – die Tiere stehen unter Naturschutz.

Im Internet stieß er auf eine Firma, die angeblich aus Menden kommt. Bereits am Dienstag standen zwei Mitarbeiter mit Engelbert-Strauß-Arbeitssachen in seinem Garten und ließen sich als erstes einen Blanko-Arbeitszeitnachweis unterschreiben.

20 Minuten Arbeit

Dann griffen sie zur Spraydose und stellten dem Gartenbesitzer 20 Minuten später eine Rechnung über einen hohen dreistelligen Betrag aus, den er zähneknirschend zahlte. Gestern erstattete der Mendener bei der Polizei Anzeige wegen Betrugs.

Noch mehr Fotos, Videos und Nachrichten aus Menden und Umgebung finden Sie hier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben