Spielplatzbrand

Mendener Spielplatz-Brand: Kinder müssen in Klinik bleiben

Es konnte noch nicht geklärt werden, um was für eine Flüssigkeit es sich handelt.

Es konnte noch nicht geklärt werden, um was für eine Flüssigkeit es sich handelt.

Foto: Friso Gentsch / picture alliance / dpa

Platte Heide.  Die beiden Kinder, die auf einem Mendener Spielplatz in Brand geraten waren, müssen bis mindestens Ende der Woche in der Bochumer Klinik bleiben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bislang konnte noch nicht geklärt werden, um was für eine Flüssigkeit es sich gehandelt hat, mit der die beiden Jungen (10 und 11 Jahre) gespielt haben, die auf einem Spielplatz auf Platte Heide in Brand geraten waren. Die beiden Kinder hatten bei dem Feuerunfall schwere Verbrennungen, vor allem an den Beinen, erlitten.

Zeugen, die die Schreie der beiden Jungen gehört hatten, haben schnell gehandelt und die Kinder in einer nahe gelegenen Wohnung abgeduscht.

Spezialklinik in Bochum

Fest steht bislang aber, dass die beiden Kinder, die in eine Spezialklinik in Bochum eingeliefert worden sind, „noch bis mindestens Ende der Woche dort bleiben müssen“, erklärt Polizeisprecher Marcel Dilling im Gespräch mit der Westfalenpost. Die beiden Jungen schweben nicht in Lebensgefahr.

Noch mehr Fotos, Videos und Nachrichten aus Menden und Umgebung finden Sie hier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben