Unfall

Mendenerin (19) kracht betrunken mit ihrem Auto gegen Baum

Die Mendenerin hat auf der Polizeiwache ihren Führerschein abgeben müssen.

Die Mendenerin hat auf der Polizeiwache ihren Führerschein abgeben müssen.

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Menden.  Die Mendenerin musste nach der Unfallfahrt ihren Führerschein abgeben.

Zwei Mendenerinnen, 19 und 21 Jahre alt, sind bei einem Unfall Sonntagnacht leicht verletzt worden. Die Fahrerin war laut Polizeiangaben betrunken.

Die 19-Jährige war um kurz nach 2 Uhr morgens auf der Bodelschwinghstraße in Richtung Walramstraße unterwegs. Als sie den Kreisverkehr (Am Hönneufer/Poststraße) verließ, verlor sie auf der Bodelschwinghstraße die Kontrolle und stieß kurz daraufhin mit ihrem Opel Corsa frontal gegen den ersten, am rechten Fahrbahnrand befindlichen Baum. Dabei verletzten sich sowohl die Fahrerin wie auch ihre 21-jährige Beifahrerin. Beide zogen sich Prellungen im Brustbereich zu, eine medizinische Versorgung war jedoch nicht erforderlich.

Baum stark beschädigt

Die Pkw-Front war stark eingedrückt und beide Frontairbags lösten aus. Da die Polizeibeamten während der Unfallaufnahme bemerkten, dass die Fahrerin unter Alkoholeinfluss stand, wurde sie nach positivem Atemalkoholtest zur Mendener Polizeiwache gefahren, um eine Blutprobe abzugeben. Ihr Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 1500 Euro.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Menden

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben