Engagement

Mendenerin Mechthild Friederich erhält Bundesverdienstkreuz

Bundesverdienstkreuz für Mechthild Friederich (rechts) von der Osteoporose-Selbsthilfegruppe, auf dem Foto zusammen mit Hildegard Koerdt, Vorsitzende.

Bundesverdienstkreuz für Mechthild Friederich (rechts) von der Osteoporose-Selbsthilfegruppe, auf dem Foto zusammen mit Hildegard Koerdt, Vorsitzende.

Foto: Thomas Hagemann

Menden.   Mechthild Friederich (81) erhält für außerordentliches ehrenamtliches Engagement für die Osteoporose-Selbsthilfegruppe das Bundesverdienstkreuz.

Die Mendenerin Mechthild Friederich (81) erhält für außerordentliches ehrenamtliches Engagement das Bundesverdienstkreuz. Landrat Thomas Gemke und Bürgermeister Martin Wächter verleihen ihr die Auszeichnung am 8. Januar um 15 Uhr im alten Ratssaal.

25 Jahre Engagement für Selbsthilfegruppe

Mechthild Friederich engagierte sich 25 Jahre lang für die Osteoporose-Selbsthilfegruppe Menden, beriet die Mitglieder in gesundheitlichen und versicherungsrechtlichen Fragen und spornte sie zum Dabeisein an. Sie war von Anfang an im Vorstand.

Das Bundesverdienstkreuz wird Menschen verliehen, die sich durch besondere Leistungen auf politischem, wirtschaftlichem, kulturellem, geistigem oder ehrenamtlichen Gebiet verdient gemacht haben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben