Betrug

Microsoft-Betrüger wollen Unternehmen Virenmail unterjubeln

Die Betrüger kündigen Mails mit angeblichen „Beseitigungstools“ an.

Die Betrüger kündigen Mails mit angeblichen „Beseitigungstools“ an.

Foto: Ingo Otto

Menden.   Microsoft-Betrüger haben versucht, einem Mendener Unternehmen Virenmails unterzujubeln. Die Firmen-Mitarbeiter handelten richtig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Falsche Microsoft-Mitarbeiter haben versucht, einem Mendener Unternehmen Virenmails unterzujubeln.

Am vergangenen Freitag erhielt ein Unternehmen in Menden mehrere Anrufe angeblicher Mitarbeiter des Computer-Unternehmens. Angeblich seien Viren auf den Rechnern des Unternehmens gefunden worden. Die Betrüger kündigten Mails mit angeblichen „Beseitigungstools“ an. Die kamen dann auch kurz darauf an. Die Mitarbeiter löschten die Mails umgehend, da sie von einem versuchten Betrug ausgehen. Deshalb erstattete die Firma auch Anzeige.

Misstrauen ist berechtigt

Das Misstrauen ist berechtigt: Oft stecken in den Mails keine sinnvollen Hilfsprogramme, sondern Schad-Software, die ganze Server und Netzwerke lahmlegen. Erst gegen Zahlung hoher Summen versprechen die Erpresser wieder eine Freischaltung.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Menden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben