Entwarnung

Nach dem Brand bei HJS: Produktion läuft wieder

Schwieriger Einsatz: Unter Atemschutz lüftete die Mendener Wehr am Montagabend die Produktionshalle, baute die Filteranlage ab und löschte die brennenden Elemente.

Schwieriger Einsatz: Unter Atemschutz lüftete die Mendener Wehr am Montagabend die Produktionshalle, baute die Filteranlage ab und löschte die brennenden Elemente.

Foto: Tobias Schürmann

Menden.   Zwei von vier Filteranlagen der Produktionshalle sind ausgefallen, mit den beiden verbliebenen geht es seit Dienstagmorgen weiter.

Es war am Montag ein Schreck in der Abendstunde – nicht weniger, aber auch nicht mehr: Nach dem Brand der Absauganlage in einer Halle der Firma HJS am Dieselweg konnte die Produktion dort am Dienstagmorgen um 7 schon wieder anlaufen. „Zwei von vier Filteranlagen dieser Halle haben gebrannt“, berichtete HJS-Geschäftsleiter Frank Ringleb auf Anfrage der WP. Mit den beiden verbliebenen Anlagen könne die Halle betrieben werden – „wir müssen aber natürlich sehen, dass die beschädigten Komponenten jetzt so rasch wie möglich wieder instandgesetzt werden.“

Wie berichtet, war bei dem Feuer niemand verletzt worden. Die Beschäftigten hatte die verrauchte Halle bereits verlassen, als die Feuerwehr eintraf. Die Einsatzkräfte waren zunächst über die Brandmeldeanlage der Firma alarmiert worden, kurz darauf griffen HJS-Mitarbeiter auch zu ihren Handys und berichteten der Kreisleitstelle, dass die Filter brennen. Darauf sei die Alarmstufe erhöht und Sirenenalarm ausgelöst worden, erklärte die Feuerwehr.

Wehrleute demontierten die Anlage

Um alle Glutnester ablöschen zu können, mussten die Einsatzkräfte die Filteranlage unter Atemschutz demontieren. Ein Großteil der rund 90 Rettungskräfte konnte nach etwa einer Stunde wieder einrücken. Im Einsatz waren der Löschzug der Feuerwache sowie die Einheiten Mitte, Lendringsen und Bösperde der Freiwilligen Feuerwehr.

Vor einigen Monaten hatte es wegen desselben Defekts an den Absaugvorrichtungen für Schweißanlagen schon einmal einen Feuerwehr-Einsatz am Dieselweg gegeben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben