Corona

"Night of Light": Mendens Wahrzeichen erstrahlen knallrot

Bei der Night of Light 2020 erstrahlen Wahrzeichen Mendens in leuchtendem Rot. Die Veranstaltungsbranche will damit auf ihre Notlage durch die Corona-Pandemie aufmerksam machen.

Bei der Night of Light 2020 erstrahlen Wahrzeichen Mendens in leuchtendem Rot. Die Veranstaltungsbranche will damit auf ihre Notlage durch die Corona-Pandemie aufmerksam machen.

Foto: Tobias Schürmann

Menden  Es ist ein Hilferuf der Veranstaltungsindustrie: Die "Night of Light". Auch in der Hönnestadt erstrahlen die Wahrzeichen.

Die Corona-Pandemie hat - gerade zu Beginn - vor allem die Veranstaltungsindustrie getroffen. So auch in Menden. Auch hier sind Kabarettveranstaltungen, Bandauftritte und Stadtfeste abgesagt worden.

Pünktlich um 22 Uhr ging auch der Hönnestadt ein Licht auf. Vincenzkirche, Altes Rathaus, Wilhelmshöhe und Schmelzwerk erstrahlten rot. Da Licht- und Tontechniker seit Monaten händeringend auf Aufträge hoffen, wollen sie mit der "Night of Light" ein Zeichen setzen. Nicht aus Protest. Sondern, weil eine ganze Branche vor dem Abgrund steht. Finanzielle Hilfen in diesem Wirtschaftszweig blieben bisher aus.

Allein in Menden gibt es mehr als ein halbes Dutzend kleiner Unternehmen, die davon leben, dass in der Stadt was los ist. Und die sind dem Ruf von Veranstaltungstechniker Falk Steidel gerne gefolgt. Im Internet ist die "Night of Light" im Livestream zu verfolgen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben