Oldtimerdiebstahl

Polizei bestätigt: Diebstahl aus anderer Werkstatt

Bei dem Bild handelt es sich um ein Archivfoto, das zwar den richten Wagen, aber eine andere Werkstatt zeigt.

Bei dem Bild handelt es sich um ein Archivfoto, das zwar den richten Wagen, aber eine andere Werkstatt zeigt.

Foto: Polizei

Menden.  Die Polizei hat Fotos der in Menden gestohlenen Oldtimer freigegeben. Auf einem ist eine Werkstatt zu sehen, die nicht Tatort gewesen ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei den zwei gestohlenen Daimler Pagoden hat die Polizei mehrere Fotos der wertvollen Oldtimer zur Veröffentlichung freigegeben. Darunter auch eines, was zwar das richtige Auto zeigt, allerdings ist im Hintergrund eine andere Werkstatt zu sehen.

„Im Oldtimerkreis sind wir bekannt wie bunte Hunde. Jetzt denken die Kunden, dass die Autos bei uns gestohlen worden sind, weil unsere Werkstatt auf einem der Bilder zu sehen ist. Aber das ist nicht richtig!“, erklärt Tobias Kirchner, Werkstattleiter der Autopolsterei-Toy. Man habe daraufhin mehrere Anrufe von Kunden erhalten, die ihr Fahrzeug abholen wollten, „weil sie denken, bei uns wären ihre Autos nicht mehr sicher“.

Polizeisprecher Marcel Dilling bestätigt: „Die Fahrzeuge sind nicht aus der Werkstatt der Autopolsterei Toy gestohlen worden.“

Die Polizei sucht Zeugen der Tat: Wer in der Nacht zum 20. Juni (Fronleichnam) verdächtige Beobachtungen gemacht hat, soll sich melden unter: 02373/9099-0.

Noch mehr Fotos, Videos und Nachrichten aus Menden und Umgebung finden Sie hier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben