Bauarbeiten

Schäden am Nordwall-Parkplatz in Menden durch Baggerreifen

Der Nordwall-Parkplatz in Menden. Das Bauunternehmen nutzt den Platz als Lager für die Fußgängerzone

Der Nordwall-Parkplatz in Menden. Das Bauunternehmen nutzt den Platz als Lager für die Fußgängerzone

Foto: Arne Poll / Westfalenpost

Menden.  Die Stadt Menden appellierte an Bürger, den Nordwall-Parkplatz zu schonen. Jetzt leidet die Fläche ausgerechnet unter einer Stadt-Baustelle.

Der Parkplatz am Nordwall leidet unter dem Baustellenverkehr. Bauarbeiter nutzen den Platz als Lager für die Umgestaltung der Fußgängerzone. Die Schotterdecke hält den Verkehr mit den schweren Fahrzeugen nur bedingt aus.

Die Abdrücke der dicken Reifen von Radladern und Transportfahrzeugen sind deutlich in der Schotterschicht zu erkennen. Erste größere Pfützen haben sich gebildet, nachdem die sogenannte wassergebundene Decke den Autoverkehr bislang fast schadlos überstanden hatte.

Bei der Stadtverwaltung sieht man die Schäden bislang gelassen. Es sei nicht zu erkennen, dass gravierende Beschädigungen an dem Parkplatz entstanden sind, sagt Stadtsprecher Johannes Ehrlich. Und selbst wenn sich ein größerer Schaden offenbare, sehe sich die Stadt auf der sicheren Seite. „Wir haben einen Vertrag über die Nutzung des Platzes mit dem Bauunternehmen abgeschlossen. Das Unternehmen muss den Platz wieder so herstellen wie es ihn vorgefunden hat.“

Stadt: Unternehmen müsste den Platz wiederherstellen

Würden tatsächlich Schäden offiziell festgestellt, hätte das niedersächsische Unternehmen nach Abschluss der Arbeiten in der Fußgängerzone gleich noch eine Baustelle in Menden. Das Bauunternehmen drängte darauf, den Parkplatz wegen der Nähe zur Fußgängerzone als Lager nutzen zu können. Normalerweise dürfen nur Fahrzeuge bis 2,8 Tonnen Gewicht die Fläche nutzen.

Bau-Fachbereichsleiter Frank Wagenbach hatte mit der Eröffnung des Parkplatzes noch an alle Mendener appelliert, den Parkplatz bitte pfleglich zu behandeln. Die Stadtverwaltung hatte extra zusätzliche Mülleimer aufstellen lassen, weil sich Müll von der feinen Schotterschicht nur schwer entfernen lässt. Bislang gab es nur wenige unangenehme Hinterlassenschaften in diesem Bereich. Lediglich die Reste vom Pfingstkirmes-Feuerwerk haben noch länger überlebt.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Menden und Umgebung!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben