Stadtfest Menden

Schon jetzt Vorbereitungen für à la Carte 2018

Das Stadtfest "Menden à la carte"

Dieses Wochenende fand das Stadtfest "Menden à la carte" statt.

Dieses Wochenende fand das Stadtfest "Menden à la carte" statt.

Beschreibung anzeigen

Menden.   Es gab viele positive Reaktionen auf das Kultur- und Gourmetfest Menden à la Carte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Noch mitten in der Nacht von Sonntag auf Montag begann das große Aufräumen. Binnen kurzer Zeit sollte nach Möglichkeits nichts mehr daran erinnern, dass im Bereich des neuen Rathauses drei Tage ein großes Kultur- und Gourmetfest das öffentliche Leben in Menden so geprägt hat. Und so kurios es vielleicht klingen mag: „Im Grunde beginnen jetzt schon wieder die Vorbereitungen für Menden à la Carte 2018“, so Andreas Wallentin, Vorsitzender des Initiativkreises Mendener Wirtschaft als Ausrichter des Großereignisses im Herzen der Stadt.

Wallentin dankt insbesondere dem Organisationsteam um Hermann Niehaves: „Jahr für Jahr gibt immer noch wieder Steigerungen und Verbesserungen. Ich denke, wir haben ein sehr hohes Niveau erreicht, das es in der Region so schnell nicht ein zweites Mal gibt.“

Auch für das kommende Jahr soll gelten, das Mendener Vereine, Gruppierungen und Geschäftsleute zu den Säulen des Geschehens werden. Wallentin merkt überdies an: „Wenn wir nicht derart viele Sponsoren im Rücken hätten, wäre das alles nicht möglich.“ Das gilt nicht minder für heimische Akteure auf den Bühnen. So gab es unter anderem Bestnoten für „amante della musica“ und die Kindermodenschau, die immer mehr zu den Top-Attraktionen zählt.

Aber auch auf auswärtige Akteure richten die IMW-Organisatoren ihre Blicke. Das gilt vor allem für Frank Spiekermann, der seit Jahren enge Kontakte zu Künstlern unterhält.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben