Vollalarm

Sirenenalarm in Menden: Feuerwehr rückt zur Twiete aus

Die Mendener Feuerwehr löste Sirenenalarm aus. Die Einsatzkräfte rückten zur Twiete aus.

Die Mendener Feuerwehr löste Sirenenalarm aus. Die Einsatzkräfte rückten zur Twiete aus.

Foto: Kai Kitschenberg / FUNKE Foto Services

Menden.  Sirenen schreckten am Sonntagnachmittag in Menden die Innenstadt auf. Die Feuerwehr rückte mit einem großen Aufgebot zur Twiete aus.

Die Feuerwehr in Menden musste am Sonntag zu einem Einsatz in die Twiete ausrücken. In einem Wohnhaus, das überwiegend von Senioren bewohnt wird, wurde Rauch gemeldet. In der Innenstadt wurde Sirenenalarm ausgelöst.

Die Mendener Innenstadt wurde am Sonntagnachmittag gegen 16.30 Uhr von einem Sirenenalarm aufgeschreckt. Anwohner hatten eine Rauchentwicklung in der Twiete gemeldet. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot aus, weil in dem Gebäude viele Senioren und Gehbehinderte wohnen.

Vor Ort stellte sich das Szenario als weniger schlimm heraus. Auf einem Herd war eine Kaffeemaschine in Brand geraten. „Deshalb gab es schnell eine starke Rauchentwicklung“, sagt Feuerwehrsprecher Stefan Deitel. Die Ursache konnte schnell behoben werden.

Sirenenalarm ausgelöst, um viele Einsatzkräfte schnell zur Einsatzstelle zu beordern

„Wir haben noch einmal nachalarmiert und Sirenenalarm ausgelöst, um möglichst schnell viele Leute an die Einsatzstelle zu bekommen“, sagt Deitel. Tatsächlich hatten auch einige Bewohner zunächst im Rauch gestanden, was lebensgefährlich sein kann. Es gab keine Verletzten.

Die Feuerwehr warnt noch einmal dringend davor, Essen oder andere Gegenstände auf dem Herd zu lagern. Wenn der Herd unbemerkt angeschaltet wird, kann das schnell in einem großen Feuer enden.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Menden und Umgebung!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben