Naturschutz

Stadt Menden sammelt alte Handys: 17 Kilo für Umweltschutz

Nach nur zwei Wochen ist die erste Sammelbox für Alt-Handys voll und geht zurück an den Nabu. Die Sammelaktion im Mendener Rathaus wird fortgesetzt.

Nach nur zwei Wochen ist die erste Sammelbox für Alt-Handys voll und geht zurück an den Nabu. Die Sammelaktion im Mendener Rathaus wird fortgesetzt.

Foto: Tokotsch / Stadt Menden

Menden.  Die Stadt Menden sammelt im Rathaus alte Handys. Sie sollen helfen, bedrohte Insekten zu retten. Box ist zum ersten Mal voll, Aktion läuft weiter

Nach gerade einmal 15 Tagen ist bereits die erste Sammelbox des Nabu-Projekts „Handys für Hummel, Biene & Co.” im Mendener Rathaus mit rund 17 Kilogramm an Altgeräten voll. Das teilt die Stadt Menden mit. +++ Auch lesenswert: Bösperde: Neue Geburtsstation für Wildbienen in Kleine Heide +++

Die Sammelbox geht nun auf Weg zum Nabu und deren Partnern zurück. Die Aktion läuft weiter, im Foyer des neuen Rathauses können weiterhin ihre alten Handys, Tablets und Netzteile in die Sammelbox eingeworfen werden. Die Geräte werden fachgerecht aufbereitet oder recycelt. +++ Lesen Sie auch: Mendener Robin Frese: „Jetzt kann jeder den Bienen helfen“ +++

Die Stadt bedankt sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die ihre alten Geräte abgeben haben

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Menden

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben