Strompreis

Stadtwerke Menden erhöhen zum neuen Jahr die Strompreise

Die Stadtwerke erhöhen die Strompreise zum 1. Januar

Die Stadtwerke erhöhen die Strompreise zum 1. Januar

Foto: Jens Büttner / dpa

Menden.  Zum 1. Januar 2020 müssen Stromkunden der Stadtwerke Menden im Schnitt 4,70 Euro mehr im Monat zahlen. Der Gaspreis soll stabil bleiben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Stadtwerke Menden erhöhen die Strompreise – erstmals wieder seit 2016. Einen Haushalt mit durchschnittlichem Jahresverbrauch von 2.500 kWh wird ab 1. Januar 2020 der Grundversorgungstarif 4,71 Euro brutto mehr pro Monat kosten, teilt das Unternehmen mit.

Kostensteigerungen bei Strombeschaffung und Netzentgelten

Die Stadtwerke begründen die Erhöhung mit Kostensteigerungen, beispielsweise bei der Strombeschaffung und den Netzentgelten. „Ähnlich wie viele andere Energieversorger können auch wir diese Kostensteigerungen nicht mehr ausgleichen. Unterm Strich haben diese Faktoren dazu geführt, dass wir unsere Kalkulation überarbeiten und den Strompreis für Menden anpassen müssen“, erklärt Alexander Nickel, Teamleiter Vertriebsmanagement und Mitglied der Geschäftsleitung der Stadtwerke Menden.

Die Preise ihrer Erdgastarife, versichern die Stadtwerke, „bleiben weiterhin stabil“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben