Fahrerflucht

Unfall in Menden: Betrunkener fährt einfach winkend davon

Ein Winken zum Abschied (Symbolfoto). Der Betrunkene ist einfach davon gefahren.

Ein Winken zum Abschied (Symbolfoto). Der Betrunkene ist einfach davon gefahren.

Foto: Winfried Göllner / NRZ

Menden.  Immerhin freundlich: Nach einem Unfall in Menden ist ein Betrunkener einfach winkend davon gefahren. Das hätte er besser nicht gemacht.

Ein Betrunkener in Menden ist nach einem Unfall einfach winkend davon gefahren. Die Unfallflucht zahlte sich für den Täter am Ende nicht aus.

Da staunte das Opfer nicht schlecht. Nachdem der Geschädigte nach einem Unfall den Fahrer anzuhalten versuchte, fuhr der Mann einfach winkend davon. Der Unfall hatte sich am Samstagabend gegen 17.30 Uhr auf dem Containerplatz an der Straße Oberm Rohlande ereignet. Der Unfallfahrer touchierte mit seinem Auto beim Rangieren den Anhänger des Opfers.

Opfer klopft noch an die Scheibe des Fahrers

Der Anhänger wurde beschädigt, aber auch das Auto des Fahrers. Der Geschädigte klopfte laut Polizei noch auf die Scheibe des Fahrers und gab Handzeichen. „Der Unfallverursacher entfernte sich jedoch mit einem Winken von der Örtlichkeit ohne eine Schadensregulierung einzuleiten“, heißt es im Polizeibericht.

Da der Zeuge aber das Kennzeichen des Autos ablesen und die Person beschreiben konnte, war es für die Polizei eine Kleinigkeit den Fahrer zuhause anzutreffen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Fahrer stark alkoholisiert war. „Eine Blutprobe wurde durch einen hinzugezogenen Arzt auf der Wache entnommen.“ Dem Mann droht jetzt ein Strafverfahren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben