Drei Verletzte

Unfallwagen krachen in Fröndenberg in stehendes Elektroauto

Der BMW i3 einer unbeteiligten 26-Jährigen stand wartend an einem Stoppschild (Symbolfoto).

Der BMW i3 einer unbeteiligten 26-Jährigen stand wartend an einem Stoppschild (Symbolfoto).

Foto: Tim Schulz / WAZ FotoPool

Fröndenberg.  Bei einem Verkehrsunfall in Fröndenberg wurden drei Menschen verletzt. Es kam zu hohem Sachschaden. Zwei Fahrzeuge krachten in ein Elektroauto.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem Verkehrsunfall in Fröndenberg wurden am Dienstagnachmittag (15. Oktober) in Fröndenberg drei Menschen verletzt. Die Unfallbeteiligten krachten mit ihren Fahrzeugen in ein Elektroauto, dessen Fahrerin an einem Stoppschild wartete.

Laut Polizei war der 62-jährige Unfallverursacher aus Unna gegen 16.30 Uhr mit einem Opel Astra auf der Schwerter Straße unterwegs, um in den Billmericher Weg abzubiegen. Dabei übersah er einen 23-Jährigen aus Unna mit einem Opel Corsa, in dem auch eine elfjährige Beifahrerin saß.

Der Verursacher bleibt unverletzt

Die Fahrzeuge kollidierten und drehten sich. Dabei schleuderten sie in den elektrischen BMW i3 einer 26-Jährigen aus Fröndenberg, die mit ihrem Wagen an einem Stoppschild wartete. Der Unfallverursacher blieb unverletzt, die drei anderen Beteiligten wurden leicht verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 26.000 Euro. Der BMW i3 verfügt über eine besondere Carbon-Hülle mit entsprechend hohen Reparaturkosten. Hintergrund: E-Auto-Ladestationen in Menden immer häufiger besetzt.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Fröndenberg und Umgebung!

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben