Aktion für guten Zweck

Vollmondparty steigt im Friseursalon Sommer

Vollmondparty bei Hairline Sommer.

Vollmondparty bei Hairline Sommer.

Foto: Livia Krimpelbein

Menden.  Der Vollmond macht den Sonntagabend bei Hairline Sommer in Menden besonders: Die Spende der Kundinnen ist für den guten Zweck.

Sonntagabend, 19 Uhr: Die Mendener Innenstadt ist verlassen und dunkel. Auch in der Brückstraße ist es still und leer. Nur im kleinen Friseursalon Hairline Sommer brennt Licht. Eine ungewöhnliche Zeit zum Haareschneiden, doch Carin Sommer lässt heute Abend mit ihrem Team eine Vollmondparty steigen. „Für die Schönen der Nacht“ ist der Salon heute geöffnet – für einen guten Zweck.

Immer wieder Spendenaktionen

Pinsel und Scheren werden geschwungen, Haarspitzen liegen auf dem Boden und Föhngeräusche übertönen angeregte Unterhaltungen. Ein ganz normales Bild für einen Friseur. Aber heute ist Vollmond und das macht diesen Tag besonders. „Man glaubt gar nicht, wie viele Menschen bei Vollmond zum Haareschneiden kommen“, lacht Inhaberin Carin Sommer. „Der Vollmond steht für Wachstum und Aufnahme. Man sagt, dass die Selbstheilungskräfte dann gestärkt sind“, erklärt sie den Gedanken dahinter.

Die „Vollmondparty“ schmeißt der Salon zum ersten Mal. „Wir haben immer wieder verschiedene Spendenaktionen gemacht“, erklärt sie. Man müsse eben immer wieder etwas machen, was andere nicht machen. Die Idee sei aber von Geschäftsführerin Enza Maggiore gekommen: „Wir haben immer viel gemacht. Sonntagabends haben viele Zeit“, erklärt Maggiore. „Und heute läuft Fußball, das gucken die Männer. Die Damen haben Zeit“, ergänzt Sommer lachend.

Salzgebäck und Apfel-Beerentee

Für die Veranstaltung hat der Salon keine Mühen gescheut: Im Eingangsbereich werden die Gäste mit Salzgebäck und einem Apfel-Beerentee begrüßt. Kerzenlicht gibt dem Raum passend zum Vollmond eine geheimnisvollere Atmosphäre. Türkise und gelbe Cocktails (deren Rezept nicht verraten wird) gibt es für jede Kundin. „Ein Highlight wird gleich noch die Dame mit Tarot-Karten“, verspricht Sommer. „Es geht nicht nur um das schöne Äußere, sondern auch darum, das Schöne aus der Seele zu holen.“

Stolz ist Carin Sommer auch auf ihr Team, das heute ganz ehrenamtlich, aber mit größtem Elan, arbeitet: „Die sind so toll, die machen das so gern! Die sind alle richtig heiß auf solche Aktionen“, schwärmt sie mit leuchtenden Augen. Sogar zwei weitere Helfer haben sich für die Aktion gefunden. „Ohne die alle geht’s nicht“, so Sommer. Denn der Friseur macht heute auch keine Ausnahmen. „Alle Dienstleistungen sind möglich, egal wie lang’s dauert“, erklärt sie. Und richtig stolz ist die Inhaberin auf den Benefizcharakter der Aktion: „Es wird alles an die „Mendener Tafel“ gespendet.“

Spende von 800 Euro

Mindestens 500 Euro plante der Salon auf jeden Fall zu spenden, und seit Montagmorgen ist klar: Ganze 800 Euro sind zusammengekommen! Und das trotz einer Besonderheit bei der Bezahlung: „Jeder darf bezahlen, so viel er will. Wir sagen den Kunden den eigentlichen Preis, und sie dürfen dann entscheiden, wie viel sie wirklich spenden wollen“, erklärt Sommer. Und bisher läuft das gut. Die erste Kundin hat sogar den anderthalbfachen Preis gezahlt.

Neben Neukunden hat es vor allem Stammgäste zur Veranstaltung getrieben: „Ich bin seit gefühlt 40 Jahren Kundin bei Frau Sommer“, erklärt Mechtild Platte. „Bei diesen Veranstaltungen gibt’s immer viel Zulauf. Die Frau Sommer macht das aber auch so schön!“, schwärmt die langjährige Kundin. Die 18-jährige Chantal Ulbrich lässt sich heute Strähnchen machen: „Ich gehe hier schon hin seit ich ganz klein war. Damals war ich auch bei dem Erntedankfest von Frau Sommer“, erinnert sie sich. Damals seien es noch bunte Strähnchen gewesen, jetzt eben blonde. Und die beiden Kundinnen sind sich einig: Die mysteriösen Cocktails mit den geheimen Zutaten schmecken ihnen klasse!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben