Schwitten.

Zu Besuch in der Rettungswache

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schwitten. In der 4. Klasse der Grundschule Schwitten fand am Donnerstag, 3. April, die jährliche Brandschutzerziehung statt.

Die Schulkinder erhielten durch Mitglieder der Löschgruppe Schwitten eine Unterweisung im richtigen Umgang mit dem Feuer: Wie schnell kann aus einem guten Feuer (Kerze, Ofen, usw.) ein „böses“ Feuer werden, wenn man nicht aufpasst. Dann kommt es auf richtiges Verhalten im Brandfall an. Auch das richtige Absetzen eines Notrufes lernten die Kinder.

Probealarm

Für die Schulkinder stand dann noch die Besichtigung der Feuer- und Rettungswache in Menden an.

Nach einem Probealarm an der Schule wurden die Kinder zusammen mit ihrer Lehrerin Katharina Franke in Feuerwehrfahrzeugen abgeholt. An der Feuerwache zeigten und erklärten Mitglieder der Löschgruppe den Schülerinnen und Schülern die Fahrzeuge und die Technik der Feuerwehr.

Am Nachmittag des 4. April waren die Maxi- Kinder des St. Apollonia-Kindergartens zu Gast am Schwittener Feuerwehrgerätehaus. Auch sie bekamen eine Unterweisung in Sachen Feuer, die Gefahren des Feuers und Absetzen des Notrufes.

Einmal selbst löschen

Nachdem die Kinder auch das Fahrzeug und die Beladung erkundet hatten, durften sie auch selbst mal in die Rolle eines Brandschützers schlüpfen und mal mit einem Schlauch löschen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben