Helfen

31.000 Euro: Mitschüler sammeln Rekordsumme für Hania Raulf

Die gesamte St.-Walburga-Realschule ging vor den Ferien beim Sponsorenlauf für Hania Raulf an den Start.

Die gesamte St.-Walburga-Realschule ging vor den Ferien beim Sponsorenlauf für Hania Raulf an den Start.

Foto: Walburga-Realschule

Meschede.  Mitschüler der im Dezember schwer verletzten Hania Raulf (11) sammeln bei einem Sponsorenlauf in Meschede die Rekordsumme von fast 31.000 Euro.

Vor den Ferien sind die rund 420 Schüler der St.-Walburga-Realschule für Hania Raulf an den Start gegangen. Die Elfjährige war im Dezember von einem elektrischen Garagentor schwer verletzt worden und ist nun auf intensive Betreuung angewiesen. Hania geht in die 5. Klasse der Schule.

Das Ergebnis des Sponsorenlaufes ist überwältigend: Insgesamt kamen 30.906,28 Euro für Familie Raulf aus Meschede zusammen. „Wir hatten vorher gehofft, dass vielleicht ein fünfstelliger Betrag zusammenkommt. Aber niemals haben wir mit dieser unglaublichen Summe gerechnet“, sagt Schulleiter Matthias Laumann. Die Schüler und Schülerinnen seien extrem stolz.

Teilweise 30 Sponsoren gesucht

Manche Kinder hatten vorab mehr als 30 Sponsoren gesucht, berichtet der Schulleiter. Auch er ist stolz auf seine Schülerschaft. Verwandte, Nachbarn und Freunde sicherten vor dem Lauf zu, pro gelaufenem Kilometer einen selbst bestimmten Betrag für den guten Zweck zu spenden.

5000 Kilometer am Langeloh

Insgesamt liefen die Schüler und Schülerinnen dann 5000 Kilometer für ihre

Mitschülerin. Als Strecke hatte die Schule einen Kurs entlang der Birkenallee am Langeloh gesteckt. Zwei Stunden liefen, wanderten und gingen die Schülerinnen und Schüler. Die Strecke war 3,1 Kilometer lang – und konnte natürlich auch mehrfach gelaufen werden.

Den Betrag hat die Schulleitung an den „Spendenverein Hania Raulf“ übergeben, der für die zweckgebundene Verwendung der Gelder sorgt.

Spendenquittungen

Das Spendenkonto lautet auf „Spendenverein Hania Raulf“, Sparkasse Meschede, IBAN DE50 46451012 0100 000132. „Der Verein kann nun auch Spendenbescheinigungen ausstellen“, berichtet die Vorsitzende Sandra Goesmann, sie ist eine gute Freundin der Familie und Patentante der Kinder. Hania Raulf ist seit kurzer Zeit wieder zu Hause, aber auf intensive Betreuung angewiesen. Das Haus der Familie muss behindertengerecht umgebaut werden. Unter anderem dafür wird seit einigen Monaten Geld gesammelt.

„Die Schule bedankt sich bei allen Beteiligten und

Sponsoren für den beispielhaften Einsatz und die tolle Unterstützung“, so Schulleiter Laumann. Weitere Bilder auf der Schulhomepage: www.walburga-realschule.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben