Arbeitswelten

"Arbeitswelten" - Wirtschaft in Schmallenberg im Fokus

Foto: imago/imagebroker

Schmallenberg.   In der Serie „Arbeitswelten“ zeigt die Westfalenpost an Beispielen auf, wie vielfältig die Unternehmenslandschaft im Raum Schmallenberg ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der Serie „Arbeitswelten“ stehen die Schmallenberger Wirtschaft und die Bedingungen im Fokus, unter denen im Stadtgebiet gegründet, produziert und gearbeitet wird.

An Beispielen zeigen wir in der Serie auf, wie vielfältig die Unternehmenslandschaft ist, wie Schmallenberger Unternehmer auf den Standort blicken, wie sie mit Herausforderungen wie dem Fachkräftemangel und einem rasanten technischen Fortschritt umgehen und welche Stellung Frauen in der lokalen Wirtschaft haben.

Maschinenbauer will Treiber im Markt sein - Innovative Technik des Maschinenbauers Transfluid ist weltweit gefragt – um diesen Stand zu halten müssen ständig technische Fortschritte her. Hier geht es zum Artikel

Schmallenbergerinnen diskutieren über Familie und Karriere - Gründerinnen des Unternehmerinnenstammtisches in Schmallenberg wollen Erfahrungsaustausch unter den Frauen fördern. Hier geht es zum Artikel

Garagentüftler wird erfolgreicher Unternehmer - AT-Boretec aus Schmallenberg liefert Maschinen in die ganze Welt. Inhaber Andreas Tigges ist vom Standort seines Unternehmens fest überzeugt. Hier geht es zum Artikel

Ingenieure aus Westfeld planen Stipendium für Nachwuchs - Die Geschäftsführer des Westfelder Büros Arqus wollen dem Fachkräftemangel etwas entgegensetzen – mit einer eher ungewöhnlichen Methode. Hier geht es zum Artikel

Blitzlichtgewitter auf der Baustelle - Schmallenberger Betriebe lassen ihre Räume und Mitarbeiter von Fotograf Klaus-Peter Kappest ablichten. Hier geht es zum Artikel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik