Bestwig/Brilon. Innerhalb weniger Stunden hat die Polizei drei Autofahrer wegen Drogen und Alkohol aus dem Verkehr gezogen. Darunter einen Bestwiger.

Beamte der Wache Brilon haben am Sonntag, 26. November, innerhalb weniger Stunden insgesamt drei Personen festgestellt, die ihre Fahrzeuge unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen geführt haben. Gegen 12.45 Uhr wurde eine 40-jährige Frau aus Olsberg in der Straße „In der Ramecke“ kontrolliert. Die Polizei stellte fest, dass sie unter Drogen stand.

Kurze Zeit später stellten Beamte der Wache Brilon auf der Straße „Zur Lieth“ in Wiemeringhausen einen 41-jährigen Mann aus Bestwig fest. Er wurde aufgrund eines anderen Einsatzgeschehens dort kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war und seinen Pkw ebenfalls unter dem Einfluss von Drogen geführt hat.

Lesen Sie auch:

Der dritte Fall ereignete sich gegen 19.30 Uhr in Brilon im Almerfeldweg. Hier fiel der Polizei ein 60-jähriger Mann aus Brilon auf. Die Beamten der Wache Brilon stellten fest, dass der Autofahrer unter Alkoholeinfluss stand. In allen Fällen ordnete die Polizei Blutproben an und die Betreffenden mussten ihren Pkw vor Ort stehen lassen. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen übernommen.

Intensivere Kontrollen

Die Polizei im Hochsauerlandkreis weist darauf hin, dass mit Beginn der Vorweihnachtszeit die Verkehrsteilnehmer kreisweit mit intensiveren Kontrollen rechnen müssen.