Polizei

Prügelei unter Jugendlichen nach Schützenfest in Meschede

Nach einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen in Meschede hat die Polizei eine Spur zu den mutmaßlichen Tätern.

Nach einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen in Meschede hat die Polizei eine Spur zu den mutmaßlichen Tätern.

Foto: Patrick Pleul / picture alliance / dpa

Meschede.   Nach dem Schützenfest-Besuch ereignet sich in Meschede eine Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen. Die Polizei hat eine Spur.

Auf dem Heimweg vom Schützenfest bei St. Georg hat es eine Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen gegeben. Tatort: Die Bahnunterführung am Ruhrplatz. Tatzeit: Freitag gegen 17.30 Uhr.

Opfer können Namen nennen

Dort wurde ein 15-Jähriger von zwei anderen Jugendlichen angesprochen und verprügelt. Als eine 16-Jährige dazwischen gehen wollte, wurde sie ebenfalls ins Gesicht geschlagen. Als die Polizei eintraf, waren die Täter bereits weggelaufen. Die Hintergründe seien noch völlig offen, so Polizeisprecher Holger Glaremin. Der Polizei konnten allerdings Namen der mutmaßlichen Täter genannt werden: „Man kennt sich offenbar.“ Jetzt wird gegen einen 17-Jährigen und einen 15-Jährigen ermittelt. Opfer und mutmaßliche Täter sind alle Deutsche.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben