Polizei

77-Jähriger schrammt mit Auto in Meschede an Haus entlang

Halb in der Luft hängend kommt das Auto in der Garageneinfahrt zum Stillstand.

Foto: Jürgen Kortmann

Halb in der Luft hängend kommt das Auto in der Garageneinfahrt zum Stillstand. Foto: Jürgen Kortmann

Senior überfährt mit Auto Bürgersteig, Vorgarten und schrammt an Haus vorbei: Wieder ein ungewöhnlicher Unfall mit einem Senior in Meschede.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Meschede. Wieder hat sich in Meschede ein ungewöhnlicher Unfall mit einem älteren Autofahrer ereignet. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren diesmal an der Hardtstraße im Einsatz. Dort war gegen 13.40 Uhr ein 77 Jahre alter Autofahrer verunglückt.

Der Senior war mit seinem Pkw von der Straße Falkenaue gekommen: Beim Einbiegen in die Hardtstraße fuhr er aus noch ungeklärten Gründen geradeaus, überfuhr den Bürgersteig, durchbrach einen Zaun, schrammte an der Hauswand entlang durch den Vorgarten und kam erst in der Garageneinfahrt zum Stillstand. Die Unfallursache vermutlich: Der Autofahrer hatte sich laut Polizei wohl mit dem Fuß unter den Pedalen verklemmt.

Fahrertür blockiert

Weil der Pkw halb in der Luft hängt und die Fahrertür vom Garagentor blockiert ist, war es schwierig, den Verletzten aus seinem Auto zu ziehen.

Der Senior wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Hardtstraße war während des Unglücks nur halbseitig befahrbar. Zum Zeitpunkt des Unfalls war glücklicherweise niemand auf dem Bürgersteig.

Folgen Sie der WP Meschede auch auf Facebook

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik