Bauarbeiten

B 55 in Nichtinghausen wird ab Sommer zur Großbaustelle

Zwischen Lastwagen wird es auf der B 55 zwischen Hennesee und Nichtinghausen eng. Künftig wird die Straße durch die neue Streckenführung breiter. Dafür wird die B 55 weiter nach links in den Hügel verschoben.

Zwischen Lastwagen wird es auf der B 55 zwischen Hennesee und Nichtinghausen eng. Künftig wird die Straße durch die neue Streckenführung breiter. Dafür wird die B 55 weiter nach links in den Hügel verschoben.

Foto: Jürgen Kortmann

Nichtinghausen.   Autofahrer müssen sich auf massive Behinderungen einstellen: In Nichtinghausen wird eine Radweglücke geschlossen. Das ist nicht ganz einfach.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der lang erwartete Lückenschluss im Radwegenetz kommt: Im August ist Baubeginn an der B 55. Dann wird die einzige noch bestehende, 1200 Meter lange Lücke für Radfahrer in der Region zwischen Norden und Süden am Hennesee geschlossen. Der Landesbetrieb Straßen in Meschede nutzt das gleichzeitig für große Baumaßnahmen: Im weiteren Verlauf wird die Bundesstraße in Nichtinghausen saniert, außerdem wird die B 55 zwischen Nichtinghausen und dem Abzweig nach Schüren ausgebaut. Auf Autofahrer kommen erhebliche Beeinträchtigungen zu. Die Arbeiten werden bis Ende 2018 dauern.

Straße wird in Hang verschoben

Zunächst wird der Radweg vom Hennesee-Vorbecken aus nach Nichtinghausen weitergebaut: „Unser Ziel ist es, in den Sommerferien anzufangen“, so Oscar Santos, Sprecher des Landesbetriebs Straßenbau. Aus Meschede in Fahrtrichtung Eslohe gesehen, wird der Radweg auf der jetzigen Bundesstraße weitergeführt – der neue 2,50 Meter breite Radweg wird durch einen 1,75 Meter breiten Trennstreifen von der Fahrbahn abgegrenzt. Der Fahrbahnrand zur Talseite hin bleibt unverändert. Weil dadurch aber natürlich Platz für die Autofahrer fehlt, muss die Straße über sieben Meter breit in den Hang gegenüber erweitert werden. 30 000 Kubikmeter Erde müssen bewegt werden. Der Grunderwerb dazu ist erfolgt. Gleichzeitig wird der Verlauf der B 55 leicht verändert: Die bislang engen Radien sollen künftig großzügiger werden, damit auch der Begegnungsverkehr zwischen Lastwagen gefahrloser wird.

Am Abzweig in Nichtinghausen nach Erflinghausen entsteht eine Querungshilfe, dort wechseln Radfahrer dann die Straßenseite, hinüber zum bestehenden Radweg.

Halbseitige Sperrung

Auch in Nichtinghausen selbst, zwischen der Ortsmitte und der Tankstelle, wird gebaut. Dort muss eine Stützwand zur Talseite errichtet werden, die Bundesstraße wird dann hier verbreitert, der Radweg erhält einen vernünftigen Verlauf. Hier müssen auch Kurven und Höhenlagen der B 55 angepasst werden. Im Vorfeld sind für diese Arbeiten bereits die Bäume an der Straße gefällt worden.

Der Verkehr wird in dieser Zeit per Ampeln geregelt und halbseitig an der Baustelle vorbei geführt: Die Wartezeiten werden bei dreieinhalb Minuten liegen. Die exakte Dauer der Arbeiten steht noch nicht fest: Vieles hängt vom Verlauf der Witterung ab.

Nach den Arbeiten in und vor Nichtinghausen wird anschließend auch noch hinter dem Ort gearbeitet: Der Landesbetrieb Straßenbau geht voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2018 dann das Straßenstück zwischen der Abbiegung nach Herhagen und der so genannten Wilhelmshöhe an – dort ist die Abfahrt in Richtung Schüren. Hier wird die aktuell nur 6,20 Meter schmale Bundesstraße in Richtung des daneben verlaufenden Radweges auf 7,50 Meter verbreitert – Platz genug ist hier vorhanden. „Die Straße wird dadurch sicherer“, verspricht Holger Niethus, Projektleiter Straßenbau.

Vollsperrung bis zu acht Wochen

Für diese Ausbauarbeiten muss die B 55 allerdings für sechs bis acht Wochen voll gesperrt werden. Die Umleitungen stehen bereits fest: Lastwagen sollen ab Bremke weiträumig über Bad Fredeburg, Gellinghausen nach Remblinghausen und Meschede umfahren – und umgekehrt. Pkw wiederum sollen aus Richtung Meschede über Schüren fahren, aus Richtung Eslohe sollen sie ab Reiste über Landenbeck nach Herhagen und Nichtinghausen fahren.

13 Prozent Lastwagen

Bei der letzten Zählung im Jahr 2015 wurden 4672 Fahrzeuge auf der B 55 in Nichtinghausen gezählt. Davon sind 13 Prozent Lastwagen.

Teil der Bauarbeiten an der B 55 ist auch die Sanierung einer Brücke am Abzweig Mielinghausen/Vorbecken am Hennesee.

Folgen Sie der WP Meschede auch auf Facebook

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben