Vogelschießen

Benjamin Hoffmann rettet das Schützenfest in Lenne

Benjamin Hoffman regiert in Lenne.

Benjamin Hoffman regiert in Lenne.

Foto: Carmen Bunse

Lenne.   Benjamin Hoffmann ist mehr als nur ein Schützenkönig. Er ist der Retter des Schützenfestes in Lenne.

Bangend standen die Besucher des Schützenfestes in Lenne am Samstag an der erst neu eingeweihten Vogelstange. „Wenn sich jetzt niemand findet, der schießen möchte, wird das Ganze hier in einer halben Stunde abgesagt“, so die Durchsage des Vorstandes gegen 16.30 Uhr.

Zwar fielen nach den Ehrenschüssen und dem Abholen des ehemaligen Königs um 12 Uhr über den Nachmittag verteilt Schüsse, aber ein Königsanwärter war nicht in Sicht. Die Gäste des Festes, die bei nahezu optimalem Wetter die Stimmung genossen, waren sichtlich gespannt und nervös.

Der Retter des Festes

Benjamin Hoffmann rettete schließlich mit dem 134. Schuss, kurz nach 17 Uhr, das Fest und holte den Vogel von der Stange.

„Ich bin ein Liebhaber von traditionellen Festen. Ich habe zwar bereits den Nachmittag über ein paar Mal geschossen, jedoch ohne feste Absichten. Aber dass das Fest ausfallen sollte, konnte ich nicht hinnehmen“, sagte er nach seinem Treffer. Der 30-jährige Lenner ist nun bereits zum dritten Mal König und freut sich auf seine erste Amtszeit im schönen Lenne. Hoffmann regiert gemeinsam mit seiner Schwester Nina Hoffmann.

Der „Geck“ fiel bereits nach dem 58. Schuss und machte Thomas Voß zum Vizekönig von Lenne. Gemeinsam ging es dann zur Schützenhalle, wo bis in den späten Abend kräftig gefeiert und zur Livemusik getanzt wurde.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Schmallenberg und dem Umland.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben