Trauer

Bestwig: Betroffenheit nach Tod des Schwimmmeisters

Zu Lebzeiten ein fröhlicher und aktiver Mensch: Bestwigs Schwimmmeister Dirk Thomas (Zweiter von rechts) bei der Gemeindemeisterschaft im Jahr 2018. Nach seinem unerwarteten Tod ist die Betroffenheit in der Gemeinde groß.       

Zu Lebzeiten ein fröhlicher und aktiver Mensch: Bestwigs Schwimmmeister Dirk Thomas (Zweiter von rechts) bei der Gemeindemeisterschaft im Jahr 2018. Nach seinem unerwarteten Tod ist die Betroffenheit in der Gemeinde groß.       

Foto: Archiv

Velmede/Meschede.  In der Gemeinde Bestwig sorgt der plötzliche Tod von Schwimmmeister Dirk Thomas für große Betroffenheit. Er starb im Alter von 55 Jahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es ist eine Nachricht, die für große Betroffenheit in der Gemeinde sorgt. Im Alter von 55 Jahren ist am Montag Schwimmmeister Dirk Thomas an einem Herzinfarkt gestorben.

Winfried Gerold, Vorsitzender des Fördervereins der Wasserfreunde, war nach eigenen Angaben geschockt, als er vom Tod des beliebten Schwimmmeisters erfahren hat. „Bei ihm und seinem Vater haben eher tausende als hunderte Kinder das Schwimmen gelernt“, wie Gerold sagt.

Amt des Vaters übernommen

„Seit der Eröffnung Mitte der 60er-Jahre ist die Velmeder Schwimmhalle immer eng mit dem Namen Thomas verbunden gewesen“, sagt der Fördervereins-Vorsitzende. In den frühen 70er-Jahren habe zunächst Vater Werner Thomas seine Tätigkeit als Schwimmmeister aufgenommen. Als er dann vor mehr als 20 Jahren in den Ruhestand ging, hatte sein Sohn Thomas dieses Amt übernommen.

Die Familie habe das Velmeder Bad geprägt, sagt Winfried Gerold. Entsprechend groß sei aktuell die Betroffenheit bei allen Beteiligten. Zumal Dirk Thomas - ebenso wie sein Vater - auch die Schwimmabteilung des TuS Velmede-Bestwig entscheidend mitgeprägt habe. Für den Verein hatte der 55-Jährige bis zuletzt die Schwimmkurse geleitet. Talente, die er dabei im Becken erkannt habe, habe er gern an die Schwimmabteilung des TuS weitervermittelt. Auch ihm sei es damit zu verdanken, dass aus der relativ kleinen Schwimmabteilung sogar Kreismeister hervorgegangen seien. Und auch Dirk Thomas selbst war während seiner aktiven Zeit als Schwimmer recht erfolgreich. Unter anderem war er damals bei Deutschen Meisterschaften angetreten.

Mit viel Leidenschaft

Bereits als Kind hatte Dirk Thomas seinen Vater regelmäßig zur Arbeit ins Velmeder Bad begleitet und später frühzeitig erfolgreich eine Lehre zum Schwimmmeistergehilfen absolviert. „Weil die Stelle im Velmeder Bad mit seinem Vater besetzt war, trat er dann zunächst eine Stelle bei Tital an“, erinnert sich Gerold. Mit dem Wechsel des Vaters in den Ruhestand habe Dirk Thomas diese Tätigkeit dann übernommen und mit Leidenschaft erfüllt. Seine Schwimmkurse seien sogar so beliebt gewesen, dass Eltern dafür weite Wege in Kauf genommen haben. Die teilnehmenden Kinder kamen längst nicht nur aus der Gemeinde Bestwig.

Und auch, als es im Jahr 2000 schlecht um die Zukunft des Bades stand, hatte sich Dirk Thomas beim Förderverein der Wasserfreunde eingebracht und so mit für den Erhalt des Bades gekämpft. Für die Wasserfreunde leitete er zuletzt auch die Wassergymnastikkurse.

Sein plötzlicher Tod sorgt in der Gemeinde nicht nur für große Betroffenheit, sondern hinterlässt auch eine große Lücke. Aus diesem Grund muss das Velmeder Schwimmbad bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Das hat die Gemeinde Bestwig gestern in einer Presseerklärung mitgeteilt. Sobald die Schwimmhalle wieder geöffnet werden könne, werde die Gemeindeverwaltung zeitnah informieren.

  • Beim 50-jährigen Jubiläum der Schwimmabteilung im TuS Velmede-Bestwig war Dirk Thomas im August 2008 gemeinsam mit Hans-Dieter Schulte für sein Engagement mit der Silbernen Ehrennadel des Schwimmverbandes Südwestfalen ausgezeichnet worden. „Ihrem unermüdlichen Einsatz ist es zu verdanken, dass der Schwimmsport in Bestwig zu Hause ist“, betonte der stellvertretende Vorsitzende des Schwimmverbandes, Theo Springob, damals in seiner Würdigung.
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben