Feuerwehr

Schmallenberger sieht arglos zu, während sein Haus brennt

Die Feuerwehr war schnell zur Stelle.

Die Feuerwehr war schnell zur Stelle.

Foto: Foto Ute Tolksdorf

Schmallenberg.  Der Löschzug Schmallenberg ist zu einem Brand in der Straße im Selbend gerufen worden. Der Bewohner schaute arglos bei den Löscharbeiten zu.

Zu einem Brand in der Straße „Im Selbend“ ist am Donnerstagnachmittag gegen 14.20 Uhr die Feuerwehr Schmallenberg ausgerückt. In der dritten Etage des Mehrfamilienhauses hatte es eine starke Rauchentwicklung gegeben. Ein Zeuge informierte die Wehr. Alle Bewohner konnten sich schon vor dem Eintreffen der Kameraden auf der Straße in Sicherheit bringen. Der mitalarmierte Rettungswagen konnte direkt wieder abrücken, da schnell klar war, dass niemand mehr im Haus war.

Nur der Löschzug Schmallenberg im Einsatz

Letztlich waren nur der Löschzug Schmallenberg und die Drehleiter gefordert. „Wir hatten aber viel größer alarmiert“, sagte Jürgen Schneider, der Einsatzleiter und stellvertretende Löschzugführer von Schmallenberg.

Als Ursache konnte die Wehr schnell einen verkohlten Plastiktopf auf dem Herd ausmachen. „Die Wohnung ist verraucht und muss nun belüftet werden“, erläuterte Schneider. „Auch dafür brauchen wir die Drehleiter. Sie hat einen Entlüfter.“

Der Mieter der Wohnung arbeitete übrigens in einer Nachbarstraße. Bekannte informierten ihn vom Brand in seiner Wohnung, während er sich den Feuerwehreinsatz seelenruhig ansah. Da er keinen direkten Blick auf das betroffene Haus hatte, konnte er nicht ahnen, dass es sich um seine Wohnung handelte.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben