Windkraft

Bürger reden bei Windkraft in Meschede mit

Meschedes bisher einziger Windpark bei Einhaus: In der Nachbarschaft bei Bonacker gibt es Pläne für weitere Anlagen, die ein Investor bauen möchte. Dazu sollen auch die Bürger ihre Meinung sagen können.

Meschedes bisher einziger Windpark bei Einhaus: In der Nachbarschaft bei Bonacker gibt es Pläne für weitere Anlagen, die ein Investor bauen möchte. Dazu sollen auch die Bürger ihre Meinung sagen können.

Foto: Hans Blossey

Meschede/Bonacker.   Neue Windräder im Mescheder Stadtgebiet - oder nicht? Die ersten Erfahrungen mit der Bürgerbeteiligung liegen vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie geht es weiter mit der Nutzung der Windenergie im Mescheder Stadtgebiet? Derzeit holt die Stadt Meschede dazu die Meinung der Bürger ein - und führt eine umfangreiche Meinungsabfrage zu einer möglichen Windkraft-Zone bei Bonacker durch. In einem ersten Schritt erhielten 1000 zufällig ausgewählte Personen, die in einem Umkreis von fünf Kilometern um eine mögliche Windkraft-Zone leben, einen Fragebogen.

400 von 1000 Fragebögen kommen zurück

Bis zum „Stichtag“ 7. Mai sind rund 400 ausgefüllte Fragebögen an die Stadt zurück geschickt worden: „Dies entspricht einer Rücklaufquote von fast 40 Prozent, was ein hoher Wert für Befragungen solcher Art ist“, erläutert Jana Janota, in der Stadtverwaltung zuständig für das Thema Windenergie. Befragt wurden nicht nur Bürger im Mescheder Stadtgebiet, sondern auch zufällig ausgewählte Bürger, die im Bereich der Stadt Schmallenberg im Fünf-Kilometer-Umkreis der geplanten Windkraft-Zone wohnen.

Im nächsten Schritt werden die Fragebögen jetzt durch das Team der Stadtverwaltung ausgewertet. „Vor allem in den offenen Fragen, in denen Wünsche und Meinungen geäußert werden konnten, ist deutlich zu erkennen, dass die Thematik Windenergie auf Interesse stößt und demnach eine große Rolle für die Bürgerschaft zu spielen scheint“, sagt Jana Janota.

Nächste Stufe des Dialogs

Interessierte können den Fragebogen unter https://www.meschede.de/rathaus-service/infrastruktur-stadtentwicklung/fachplaene/windenergie-in-meschede/ einsehen. Eine Teilnahme an der Befragung ist allerdings nicht möglich.

In dem nun folgenden „Öffentlichkeitsforum“ am 13. Juni erfolgt ein Dialog mit denjenigen Bürgern, die Interesse an einer Teilnahme an dieser Veranstaltung angezeigt haben; dies waren 66 Personen. Eine Einladung wird in den nächsten Tagen herausgehen. Im Öffentlichkeitsforum werden zunächst verschiedene Aspekte der Windenergie beleuchtet und Fragen beantwortet. Im Anschluss besteht Gelegenheit, gemeinsam mit Fachleuten, dem Vorhabenträger und Vertretern von Kommunalpolitik und Umweltverbänden an „Runden Tischen“ die Anliegen zum Windpark Bonacker zu diskutieren.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Meschede und dem Umland.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben