Jubiläum

Cobbenrode: Riesiges Mittelalterspektakel zum Dorfjubiläum

An beiden Tagen des mittelalterlichen Spektakels finden Ritterspiele statt. Bereits seit mehr als einem Jahr bereiten sich  die Cobbenroder auf diesen Höhepunkt ihres Jubiläumsjahres vor, der Ende des Monats stattfinden wird.

An beiden Tagen des mittelalterlichen Spektakels finden Ritterspiele statt. Bereits seit mehr als einem Jahr bereiten sich die Cobbenroder auf diesen Höhepunkt ihres Jubiläumsjahres vor, der Ende des Monats stattfinden wird.

Foto: Privat

Cobbenrode.   Cobbenrode feiert in diesem Jahr sein 725-jähriges Bestehen – und dabei wird geklotzt und nicht gekleckert. Jetzt steht der Höhepunkt bevor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Cobbenrode feiert in diesem Jahr sein 725-jähriges Bestehen – und dabei wird geklotzt und nicht gekleckert. Die Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr laufen schon seit März 2017. Nun steht der große Höhepunkt bevor, für den die Cobbenroder die Zeit 725 Jahre zurückdrehen.

Nach einer großen Silvesterfeier, mit der die Cobbenroder gemeinsam in dieses besondere Jahr gestartet sind, steht Ende des Monats ein Mittelaltermarkt an, den es in dieser Dimension in Cobbenrode und Umgebung noch nie gegeben hat. Auf einer Fläche von rund 10 000 Quadratmetern können sich die Besucher am Wochenende, 28. und 29. Juli, auf eine Zeitreise mit vielen Höhepunkten begeben.

Zeitreise beginnt mit der Einladung

Und diese Zeitreise beginnt schon mit der Einladung zu diesem mittelalterlichen Spektakel. Die haben die Organisatoren in mühevoller Arbeit nämlich so verfasst, wie sie damals – zu Zeiten der ersten urkundlichen Erwähnung Cobbenrodes im Jahr 1293 – hätte klingen können.

„Erlebt das Mittelalter am Hofe“

Und das liest sich so: Über die Grafschaft Cobbenrode herrscht unser guter Graf Gottfried IV zu Arnsberg. Auf Bitten seiner Gemahlin Anna von Kleve soll zu Ehren des Jubiläums am 28. und 29. Juli im Jahre des Herrn 2018 im Esseltal zu Cobbenrode, in der Gemarkung des Stertschultenhof, ein Fest stattfinden, wie es das obere Quartier noch nicht gesehen hat.

Erlebt das Mittelalter am Hofe.

Es sind viele Gäste geladen. Ehrenvolle und kampferprobte Reiter verschiedener Komtureien, wie die Lanzenritter zu Freudenberg, die mit Knappen und Gefolge sich bei der Heerschau dem staunenden Volke geschickt mit ihren Pferden und Waffen im friedlichen messen und beim Wettkampf präsentieren.

„Kommet zu Hauf“

Kommet zu Hauf, taucht ein in die Zeit des Mittelalter an historischer Stätte. Habt Teil am Markttreiben. Weitgereiste Händler bieten ihre Waren an. Feinste Tuche aus Turin und Florenz, Met und Liköre, aufwändig gearbeitete Gewandungen, Lederwaren, Kettenhemden, Bronzeschmuck und Zierrat, sind nur eine kleine Auswahl der Angebote. Lasst Euch verzaubern von der Drachenschau des Bruder Dickbert, oder beim Kartenlegen der Kyra die Wahrheit über Euch sagen. Bogenschützen, Henker, Axtwerfer sowie Bogen und Pfeilbauer warten auf Euch.

Bestaunt in den verschiedenen Heerlagern die Waffen und deren Herstellung. Die Falknerei Bergisch Land ist ebenso zu finden, wie alte Schmiedekunst und mittelalterliches Kinderspielzeug. Lauscht den Gesängen der Minne, wenn sie umherziehen. Lasst euch verzaubern von der abendlichen Feuershow und dem Höhenfeuerwerk.

Taverne zum Stertschulten

Ein abwechslungsreiches Mitmachprogramm für junge Recken, Knaben und Madln gibt es zu Hauf.

Für leere Mägen und durstige Kehlen gibt es reichlich Verpflegung an verschiedenen Ständen, sowie in der „Taverne zum Stertschulten“.

Volk von edlem Gemüt ist gern gesehen. Raufbolde, Schurken, Raubritter und streitbares Weibsvolk finden sich am Pranger oder im Driller wieder.

Einlass an beiden Tagen ab 11 Uhr

Weitere Informationen zur Veranstaltung mit der kompletten Liste der Aussteller, Lageplan und der Festfolge gibt es im Internet unter www.725-Jahre-Cobbenrode. info

Der Einlass erfolgt an beiden Tagen ab 11 Uhr. Für Samstag, 28. Juli, ist um 14 Uhr der Einzug des Grafen Gottfried zu Arnsberg, des Conradus von Cobbenrode sowie deren Gefolge geplant. Die Marktteilnehmer werden vorgestellt und der Marktvogt eröffnet offiziell das mittelalterliche Treiben.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Meschede und dem Umland

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben