Pandemie

Corona: Zahl der positiv Getesteten in den HSK-Kommunen

Zwei Frauen sitzen mit Schutzmasken im Wartebereich der Notaufnahme  eines Krankenhauses.

Zwei Frauen sitzen mit Schutzmasken im Wartebereich der Notaufnahme eines Krankenhauses.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Meschede.  Immer freitags nennt der HSK die Zahlen für die einzelnen Kommunen. Die höchste Zahl hat Arnsberg, gefolgt von Meschede.

Im Hochsauerlandkreis gibt es am Freitag, 25. September, 9 Uhr, drei Neuinfektionen und drei Genesene im Vergleich zum Vortag. In der Statistik sind somit 32 Infizierte, 830 Genesene sowie 19 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion verzeichnet.

Stationär werden zwei Personen behandelt. Die Zahl aller bestätigten Infizierten beträgt 881.

Schulen nehmen Betrieb wieder auf

Die betroffene Klasse der Neheimer St. Michael-Schule und die offene Ganztagsbetreuung „OGS Regenbogenhaus“ in Neheim nehmen ihren Regelbetrieb wieder auf. Im Walburga-Kindergarten in Meschede bleibt eine Gruppe mit drei Erzieherinnen noch bis einschließlich Dienstag in Quarantäne.

Die Infizierten verteilen sich insgesamt auf die Städte Arnsberg (10), Bestwig (1), Brilon (1), Marsberg (4), Medebach (1), Meschede (8), Olsberg (1), Schmallenberg (4) und Sundern (2).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben