KOMMENTAR

Die nächste Bödefelder Filialpraxis kann aus Fehlern lernen

Ute Tolksdorf kommentiert den Rückzug der Filialpraxis in Bödefeld.

Ute Tolksdorf kommentiert den Rückzug der Filialpraxis in Bödefeld.

Foto: Sascha Kertzscher / WP

Bödefeld.  Der Ärztemangel ist allgegenwärtig. Jetzt zieht sich die Filialpraxis Haas aus Bödefeld zurück. Dazu der Kommentar

Der Mangel an Hausärzten hat viele Ursachen. Einer ist, dass Ärzte nicht mehr rund um die Uhr verfügbar sein wollen. Sie wollen, wie andere auch, einen geregelten Arbeitstag, vielleicht wenn die Kinder klein sind nur in Teilzeit arbeiten oder als Angestellte unternehmerische Verantwortung abgeben. Deshalb ist das Filialmodell und die Gemeinschaftspraxis das Modell der Zukunft.

Fehler: Mangelnde Verlässlichkeit

In Bödefeld aber sollte man aus Fehlern der Vergangenheit lernen. Einer war offensichtlich die zu große Entfernung zum Hauptsitz. Ein anderer, die mangelnde Verlässlichkeit. Vielleicht reicht es in Bödefeld anfangs auch in Zukunft nicht für tägliche Öffnungszeiten von 8 bis 17 Uhr, aber vielleicht wenigstes für einen halben Tag, mit Potenzial nach oben.

Doch letztlich müssen auch Geschäftsführer von Filialpraxen vor allem eins: unternehmerisch denken. In Bödefeld wird ihnen gerade der rote Teppich ausgerollt. Das wird hoffentlich die Entscheidung erleichtern, Chef oder Chefin einer Filialpraxis zu werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben